Erdnuss Hähnchen Topf – afrikanische Art

Für alle Erdnuss- und Erdnussbutter-Fans! Das Rezept ist eine Inspiration aus der afrikanischen Küche und die Zutatenkombination sehr lecker. Der Erdnuss Hähnchen Topf steht in nur 45 Minuten auf dem Tisch. Als Beilage passt Reis, Fladenbrot oder Weizentortilla dazu. Low Carb Fans lassen diese Beilagen einfach weg.

Ein Hähnchengericht afrikanisch angehaucht - www.emmikochteinfach.de

Es war schon immer so, ich will alles perfekt haben und mein Leben als „Mrs. 100%“ ist deshalb oft sehr anstrengend für mich aber auch meine Lieben. In letzter Zeit habe ich das Gefühl das wird immer schlimmer. Es steht bei uns gerade eine Renovierung an und ich habe das Gefühl, wenn ich jetzt einen Fehler mache dann „frag nicht nach Sonnenschein!“


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Mein Perfektionismus flößt mir ein: „Also jetzt muss es aber wirklich perfekt sein und 100% ist das MINDESTE!?“ Warum? Weil ich mit den gefällten Entscheidungen auf jeden Fall die nächsten 15-20 Jahre leben muss und nicht täglich mit einer Fehlentscheidung konfrontiert werden möchte 😉 . Wahnsinn was für ein Druck man sich so machen kann im Leben und ich bin ganz vorne mit dabei.

Ein leckeres Erdnussgericht - www.emmikochteinfach.de

Wie ich auf den Erdnuss Hähnchen Topf gekommen bin

Jedenfalls drehe und wende ich jedes Kleinklein gefühlt 50 mal hin und her, treibe meine Männer damit in den Wahnsinn (für die ist alles immer ganz schnell klar) und wünschte mir Entscheidungen mit gewisser Tragweite gingen auch mir im Leben locker flockig von der Hand. Wenn ich an Rezepten tüftle kann ich es ja auch! Wie jetzt bei meinem Erdnuss Hähnchen Topf. Ok, keine Kunst, die Konsequenzen einer möglichen Fehlentscheidung sind beim Kochen wirklich überschaubar. Man probiert es einfach nochmal und essen kann man es meistens sowieso, es sei denn es ist hemmungslos versalzen beziehungsweise nicht mehr zu retten.

Erdnuss Hähnchen Topf - www.emmikochteinfach.de

Erdnussbutter ist mein aktueller Liebling

Weil meine Männer und ich gerade so verrückt nach Erdnussbutter sind, wollte ich auf jeden Fall Erdnussbutter in einem Rezept verarbeiten und zwar nicht in einem Curry oder in einer Erdnussbuttersoße. Fündig bin ich in der afrikanischen Küche geworden, in manchen Teilen wird viel mit Erdnüssen und Erdnussbutter und auch Tomaten gekocht. Cremige Erdnussbutter mit Tomaten zu kombinieren hat mich sehr gereizt und heraus kam mein Erdnuss Hähnchen Topf.

Erdnuss Hähnchen Topf - www.emmikochteinfach.de

Alternativen für Kreuzkümmel und Erdnussöl

Ich weiß es gibt viele Menschen wie meine Eltern die „hassen“ Kreuzkümmel, aber der gehört für mich persönlich mit seinem besonderen Aroma in meinen Erdnuss Hähnchen Topf hinein.  Kreuzkümmel, auch Cumin, ist auf dem schwarzen Kontinent ein beliebtes Gewürz und deshalb habe ich es auch in den Erdnuss Hähnchen Topf hinein. Außerdem gehöre ich zu den bekennenden Kreuzkümmel-Fans. Trotzdem, Du kannst ihn selbstverständlich auch weglassen. Wenn Du willst gegen gemahlenen Zimt ersetzten, meine Stiefmama ersetzt ihn meistens damit.

Das Erdnussöl kannst Du ebenfalls gegen ein normales Pflanzenöl (z.B. Rapsöl, Sonnenblumenöl) ersetzen, wenn es Dich nicht reizt. Mit Erdnussöl bekommt der Erdnuss Hähnchen Topf allerdings noch etwas mehr Erdnussaroma.  Du bekommst Erdnussöl in kleinen Fläschchen im Ölregal im Supermarkt zu kaufen.

Als Beilage passt auf jeden Fall Reis hervorragend. Aber auch jede Art von Fladenbrot! Ein weiteres Soulfood-Gericht mit Hähnchen ist mein Hähnchengeschnetzeltes mit Pilzrahm-Soße oder mit Curryrahm-Soße, ganz anders aber trotzdem lecker.

Ein Hähnchengericht afrikanisch angehaucht - www.emmikochteinfach.de

Erdnuss Hähnchen Topf - afrikanische Art

166 Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten

Für alle Erdnuss- und Erdnussbutter-Fans! Das Rezept ist eine Inspiration aus der afrikanischen Küche: Hähnchenbrustfilet mit Erdnussgeschmack und Tomatensoße in einem ganz einfachen Gericht kombiniert.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG25 Minuten
ZUBEREITUNG20 Minuten
ZEIT GESAMT45 Minuten
PORTIONEN4 Personen

ZUTATEN

  • 500 g Hähnchenbrustfilet - in Würfel geschnitten
  • 500 ml Hühnerbrühe
  • 400 g Dose stückige Tomaten
  • 150 g Erdnussbutter, cremig
  • 1 Zwiebel, mittelgroß - fein gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen - fein gewürfelt
  • 1 Peperoni - nach Belieben entkernt, fein gewürfelt
  • 2 EL Erdnussöl - alternativ Rapsöl, Sonnenblumenöl
  • 1,5 TL Kreuzkümmel, wahlweise! - wer möchte alternativ 1 TL Zimt gemahlen
  • 1,5 EL Honig
  • 2 Spritzer Limettensaft
  • Salz und Pfeffer
  • Chili Flocken - zum Servieren
  • 2 EL Erdnüsse, gesalzen - gehackt zum Servieren
  • 2 EL gehackte Petersilie oder Koriander - gehackt zum Servieren

ANLEITUNG

  • Als erstes startest Du mit den Schnibbelarbeiten: Die Hähnchenbrustfilets in Würfel (ca. 1,5 cm) schneiden, die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in Würfel schneiden. Die Peperoni waschen, entkernen (wenn Du es sehr scharf magst, nicht entkernen) und fein schneiden.
  • Nun erhitzt Du 2 EL Erdnussöl in einer großen Pfanne und brätst die Hähnchenbrustfilet-Würfel darin an bis sie eine schöne Farbe haben, dabei etwas salzen, dann nimmst Du sie aus der Pfanne und stellst sie warm.
    HINWEIS: Du brauchst nicht extra Erdnussöl kaufen, wenn es Dich nicht reizt. Das gibt es in kleinen Fläschen im Öl-Regal in jedem Supermarkt. Es funktioniert auch Rapsöl. Mit Erdnussöl hat man halt eine noch intensivere Erdnuss-Note.
  • Im verbliebenen Öl (evtl. noch 1 EL hineingeben) dünstest Du die Zwiebel und die Peperoni und gibst am Ende den Knoblauch dazu bis er schön duftet.
  • Jetzt verrührst Du kurz die Erdnussbutter in der Pfanne und gießt mit der Hühnerbrühe und den stückigen Tomaten auf sowie einer Prise Salz, 1 1/2 TL Kreuzkümmel und 1 1/2 EL Honig.
  • Im Anschluß gibst Du das gebratene Hähnchenfleisch hinein und lässt alles für 20 Minuten ohne Deckel auf mittlerer Herdstufe köcheln. Dabei ab und zu umrühren.
  • Zum Schluss noch einmal nach Belieben mit Salz und Pfeffer, Kreuzkümmel und dem Spritzer Limettensaft abschmecken. Sowie zum Servieren die gehackten gesalzenen Erdnüsse und die Petersilie / den Koriander wenn Du magst .
  • Dazu passt Reis oder Fladenbrot. Ich wünsche Dir mit meinem Erdnuss Hähnchen Topf Rezept einen guten Appetit.

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest

Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

5 from 166 votes (28 ratings without comment)
ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




311 Kommentare
  1. Nicole 26. Februar 2021 - 11:35

    Hallo liebe Emmi, ist das Gericht am Ende sehr scharf? Ich möchte dies heute gern kochen und bin mir nicht sicher, ob scharf gut ankommt ? Vielen lieben Dank Nicole

    Antworten >>
    1. Emmi 26. Februar 2021 - 16:14

      Liebe Nicole, es ist für mein empfinden überhaupt nicht scharf?! Im Zweifel die Chili-Flocken und die Peperoni einfach weglassen 😉 Alles Liebe!

      Antworten >>
  2. Sarah 23. Februar 2021 - 12:59

    Liebe Emmi, Ich bin immer auf der Suche nach leckeren Rezepten, die mich kaum Zeit kosten und trotzdem das gewisse Etwas haben. Bei dir bin ich schon oft fündig geworden. Heute hat uns dies Rezept überzeugt. Ich habe statt der Peperoni nur eine grüne, ganz milde genommen und die Chiliflocken nachträglich auf die Teller gegeben. So hat sogar meine zweijährige Tochter gut zugelangt ❤️

    Antworten >>
    1. Emmi 23. Februar 2021 - 21:16

      Wie schön liebe Sarah das Du zu mir gefunden hast 🙂 Lasst es Euch gerne bei meinen Rezepten noch weiterhin schmecken und viele LG

      Antworten >>
  3. Simone 21. Februar 2021 - 9:51

    Liebe Emmi, das klingt sehr lecker 🙂 Da ich zuckerfrei backe und koche: meinst du, man kann dir Erdnussbutter durch Erdnussmus ersetzen? Danke!

    Antworten >>
    1. Emmi 21. Februar 2021 - 13:12

      Liebe Simone, ich habe es noch nicht gemacht. Es kann sein, dass die Soße mit dem Mus etwas flüssiger wird. Einige LeserInnen haben mir aber schon berichtet, dass sie es mit Erdnussmus gemacht haben. Viele LG

      Antworten >>
  4. Joachim Albert 20. Februar 2021 - 16:22

    Hallo Emmi. Hähnchentopf Afrika wurde heute nachgekocht!Wie immer genial lecker und genial einfach zu kochen.Als deutschen Kontrapunkt gabs ,in ermangelung von Reis,Spätzle ?.Danke für das tolle Rezept! LG Joachim

    Antworten >>
    1. Emmi 20. Februar 2021 - 17:58

      Ich danke Dir vielmals für Deine nette Rückmeldung lieber Joachim ?! Ich hoffe Ihr habt noch ganz viel Freude mit meinem Foodblog ? Alles Liebe!

      Antworten >>
  5. ConnyB 14. Februar 2021 - 11:50

    Hallo Emmi, 5 ***** für den Erdnuss-Hähnchen Topf Super lecker – wir sind begeistert. Habe das Gericht mit etwas Mangosaft verfeinert.

    Antworten >>
    1. Emmi 14. Februar 2021 - 16:15

      Ich danke Dir für Deine tolle Bewertung liebe Conny! Herzliche Grüße

      Antworten >>
  6. Nicole 10. Februar 2021 - 15:42

    Hallo meine süße Emmi, kann ich denn an stelle der Hähnchenbrust auch Hähncheninnenfilet nehmen? ? viele liebe Grüße Nicole

    Antworten >>
    1. Emmi 10. Februar 2021 - 16:30

      Selbstverständlich liebe Nicole. Das ist ja dann noch feiner! Viele LG

      Antworten >>
  7. Iris Arimond 9. Februar 2021 - 19:34

    Ganz wundervoll ?. Total lecker .Habe noch Süßkartoffel, Möhren und Paprika dazu getan.

    Antworten >>
    1. Emmi 9. Februar 2021 - 19:43

      Das ist eine köstliche Anregung liebe Iris – sehr lecker! Merci für Diene Rückmeldlung und viele LG

      Antworten >>
  8. Jasmin 4. Februar 2021 - 14:19

    Hallo liebe Emmi, Ich / wir lieben deine Gerichte und haben schon einiges nachgekocht. Wie auch den super leckeren Hähnchentopf. Bin aktuell in der 36. Ssw und möchte die Tage fürs Wochenbett vorkochen und einfrieren. Ist das Gericht dafür geeignet bzw. was aus deiner tollen Sammlung empfiehlst du zum einfrieren? ( Haltbarkeit dann 2-3 Monate) Liebe Grüße Jasmin

    Antworten >>
    1. Emmi 4. Februar 2021 - 17:07

      Liebe Jasmin, Du kannst den Hähnchen Topf sehr gut einfrieren. Dann würde ich Dir fürs Wochenbett noch z.B. mein Klassisches Rindergulasch ganz einfach, meine Spitzkohl Hackpfanne mit Schupfnudeln oder meine Gemüsequiche à la Ratatouille empfehlen. Viele LG

      Antworten >>
  9. Christine 3. Februar 2021 - 16:19

    Hallo Emmi Ich bin eigentlich ein aboluter Anti-Blog-Leser, aber …. …. inzwischen habe ich bereits das 2.Rezept (Rosenkohlgratin – so legga und Erdnuß-Hähnchentopf afrikanische Art-steht grad köchelnd auf dem Herd) ausprobiert und ich muß zu meiner Freude gestehen, daß ich total begeistert bin. Ich koche sehr viel, auch wirklich gut, aber nie nach Rezept, da die für mich echt „böhmische Dörfer“ sind. Beide Gerichte habe ich nun 1:1 nachgekocht und was soll ich sagen???? Sie sind nicht nur gelungen, sondern auch noch ausgesprochen lecker. Tja …. nun muß ich mich wohl als neuer und großer Fan deiner Seite zu erkennen geben :-)) ich werde ganz sicher noch so einiges nachkochen!!! Freue mich auf meine nächsten Rezeptversuche von deiner Seite. Herzliche Grüße aus Berlin, Christine

    Antworten >>
    1. Emmi 3. Februar 2021 - 16:34

      Liebe Christine, vielen Dank, mir ist die Qualität auf meiner Seite wirklich wichtig, da ich selbst jahrelang auf Blogs und leider auch in Kochbüchern immer wieder auf Rezepte gestoßen bin, die niemals funktionieren können 😉 Ich danke für Dein Vertrauen und hoffe ich kann Dich weiterhin etwas inspirieren. Viele Grüße zurück aus Köln

      Antworten >>
  10. Jogi 2. Februar 2021 - 16:39

    Hallo Emmi, heute nachgekocht, was soll ich sagen –> einfach mega-lecker!! Hab für etwas zusätzliche Schärfe Harissa verwendet und in das Reiswasser etwas Kurkuma gegeben (für mehr Farbe für den Reis). Seitdem ich letzte Woche dein Gulasch Rezept ausprobiert habe, bin ich ein echter Fan deiner Kochkunst 😉 Als nächstes gibt´s Chili Cheese Fries mit frischen Kartoffeln 🙂

    Antworten >>
    1. Emmi 2. Februar 2021 - 18:27

      Mensch Jogi – das freut mich sehr! Dann hoffe ich sehr, ich kann Dich noch etwas in Deinem Kochalltag inspirieren! Ganz LG

      Antworten >>
  11. Katja 30. Januar 2021 - 21:24

    Liebe Emmi, Ich habe heute Dein Rezept nachgekocht und was soll ich sagen: es war soooo lecker! Ganz großes Kompliment auch von meiner Familie! Wir saßen zu dritt um die Pfanne herum und haben mit Fladenbrot alles weggeputzt, da blieb nichts übrig. Ich liebe Koriander, daher hatte ich mir noch ein extra Topping gegönnt… Liebe Grüße, Katja

    Antworten >>
    1. Emmi 30. Januar 2021 - 23:09

      1000 Dank Katja?. Dein Feedback freut mich riesig! Viele LG

      Antworten >>
  12. Anna 30. Januar 2021 - 19:59

    Liebe Emmi, mal wieder ein tolles Rezept von dir. Ich habe schon einige nachgekocht und war immer begeistert. Auch meiner kleinen Familie hat es heute super geschmeckt. Meine 1,5 jährige Tochter hat Nachschub gefordert ? Morgen werden übrigens deine Kokos-Grieß Schnitten gebacken. Liebe Grüße Anna

    Antworten >>
    1. Emmi 30. Januar 2021 - 20:18

      Oh das freut mich sehr wenn es der ganzen Familie geschmeckt hat Anna! Merci und lasst es Euch bei den Schnitten auch schmecken. Viele LG

      Antworten >>
  13. Petra Tölkes 29. Januar 2021 - 15:24

    Heute nachgekocht. Super lecker!

    Antworten >>
    1. Emmi 29. Januar 2021 - 16:45

      Klasse liebe Petra! Merci vielmals!

      Antworten >>
  14. MEMO 26. Januar 2021 - 11:11

    Hallo Emmi, wenn die Familie beim Kochen um die Küche schleicht, das Kind von der Schule kommt (Abschlußklasse) und beim „Hallo“ breit grinst, das macht Spass. Super lecker! Danke! Wir nutzen viele deiner etwas exotischen Gewürze schon länger, insofern dann auch immer ohne viel Aufwand das Ganze, macht Spass hier bei DIR. 🙂

    Antworten >>
    1. Emmi 26. Januar 2021 - 15:10

      Merci für Dein tolles Kompliment und Feedback 🙂 Lasst es Euch gerne weiterhin bei mir schmecken. Viele LG

      Antworten >>
      1. Elisabeth 9. Februar 2021 - 14:19

        Liebe Emmi, ich finde das Rezept auch wunderbar – wie eigentlich alle Deine Rezepte. Für eine vegetarische Variante würde ich Kichererbsen vorschlagen und dann vielleicht noch ein wenig Gemüse dazugeben wie z.B. Karotten, Zucchini und Paprika. Oder kennst Du die fritierten, indischen Weißkohlbällchen? Die sind bestimmt auch supi in Erdnusssauce mit drei s. Viele liebe Grüße!

        Antworten >>
        1. Elisabeth 9. Februar 2021 - 14:22

          Oops, der Post ist verrutscht. Der sollte eigentlich unter die Frage nach der vegetarischen Alternative.

          Antworten >>
        2. Emmi 9. Februar 2021 - 19:18

          Liebe Elisabeth, das hört sich toll an. Leider kenne ich die indischen Weißkohlbällchen nicht, die können aber nur lecker sein 😉

          Antworten >>
  15. Tania 21. Januar 2021 - 9:45

    Liebe Emmi, ich habe das Rezept gestern ausprobiert und es ist DER HAMMER! Auch das Gulasch war mega! Vielen Dank. Nun farge ich mich, wie man dieses Rezept am besten vegetarisch hinbekommt. Ich habe schon hin und herüberlegt aber noch keine zündende Idee gehabt. Welche Proteinquelle würdest Du denn empfehlen? Liebe Grüße Tania

    Antworten >>
    1. Emmi 21. Januar 2021 - 15:27

      Also da fällt mir eigentlich spontan nur Tofu ein liebe Taina. Viele LG

      Antworten >>
  16. Melek 18. Januar 2021 - 21:29

    Heute ausprobiert und begeistert! Schnell, gesund und super lecker!

    Antworten >>
    1. Emmi 18. Januar 2021 - 21:52

      Ganz lieben Dank Melek! Freut mich riesig – ganz LG

      Antworten >>
  17. Tina 16. Januar 2021 - 16:34

    Das Rezept ist super lecker, danke dafür!

    Antworten >>
    1. Emmi 16. Januar 2021 - 16:57

      Immer gerne liebe Tina! Merci und viele LG

      Antworten >>
  18. Bobby 16. Januar 2021 - 13:19

    Das ist ein hervorragendes Rezept. Es ist einfach in der Zubereitung und schmeckt absolut klasse! Selbst meine Freundin, die nicht so gern schärfer isst, ist komplett begeistert davon!

    Antworten >>
    1. Emmi 16. Januar 2021 - 16:47

      Wenn Ihr beide begeistert seid freut mich das sehr Bobby! Lieben Dank für Dein Lob und viele LG

      Antworten >>
  19. Hannah 14. Januar 2021 - 15:13

    Schmeckt fantastisch! Und ist so schnell und unkompliziert zubereitet – ich bin begeistert ?

    Antworten >>
    1. Emmi 14. Januar 2021 - 15:36

      Klasse Hannah! Es freut mich sehr, wenn Du die Vorzüge des Rezeptes auskosten konntest. Viele LG

      Antworten >>
  20. Bettina 10. Januar 2021 - 20:03

    Liebe Emmi, der Erdnuss Hähnchentopf ist super einfach zu kochen und schmeckt total lecker. Ich habe noch 3 Paprika (rot, gelb, orange) in dünne Streifen geschnitten dazugegeben. Gestern hatten wir die Rouladen, meine ersten wirklich gelungenen Rouladen, ich habe sie allerdings im Schnellkochtopf zubereitet. Dein Gulaschrezept und das Hühnerfrikassee haben uns auch schon mehrfach geschmeckt 🙂 Deine Rezept sind bisher alle super nach zu kochen und total lecker, ich werde sicher noch mehr ausprobieren . Zum nächsten Weihnachtsfest würde ich mich über ein Rezept für Gänsebrüste freuen , da tue ich nicht jedes Jahr wieder schwer und finde leider kein passendes Rezept. Viele Grüße Bettina

    Antworten >>
    1. Emmi 10. Januar 2021 - 20:14

      Liebe Bettina, vielen Dank für Deinen ausführlichen Kommentar. Da hast Du ja schon ganz schön ordentlich Rezepte von mir gekocht, was mich sehr freut. Dankeschön für Deine Anregung bezüglich der Gänsebrüste. Mal sehen, viele LG

      Antworten >>

85 Rezepte für das ganze Jahr
Mehr Infos zu meinem 2. Kochbuch
Emmis 2. Kochbuch
Anmelden und nichts verpassen!

Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

Anmelden