Fladenbrot selber machen

Goldgelb gebacken, innen herrlich fluffig und luftig: Fladenbrot selber machen ist wirklich einfach. Dafür brauchst du nur 25 Minuten.

Fladenbrot Rezept - türkisches Fladenbrot selber machen

Ob zum Salat, mit Dips aller Art, gefüllt oder pur mit Oliven und Käse: Mein türkisches Fladenbrot aus Hefeteig schmeckt einfach köstlich. Ein Brot, das definitiv mehr kann als jedes Fertigprodukt!


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Mein Rezept für Fladenbrot ist absolut gelingsicher und zaubert leckere Brotfladen aus dem Backofen. Und: Du brauchst nur 25 Minuten, um den Hefeteig zuzubereiten und ihn in die typische Form zu bringen.

Türkisches Fladenbrot - das fluffige Brot

Zutaten zum Fladenbrot backen

Fladenbrot, ein typisches Gebäck der türkischen Küche, gehört zu meinen liebsten Brotsorten: Es passt und schmeckt einfach immer. Ich backe das Brot mit einem luftigen Hefeteig, der aus diesen Zutaten besteht:

  • Frische Hefe lässt den Teig gut aufgehen und garantiert ein dickes, lockeres Brot.
  • Zucker und Salz sind nicht nur für den Geschmack wichtig: Für die Hefe sind diese Gewürze das „Futter“, damit sie gut arbeiten kann.
  • Weizenmehl Type 405 ist ein Allrounder für hellere Gebäcke, Brot und Brötchen, da es von der Struktur her sehr fein ist
  • Olivenöl macht den Teig wunderbar dehnbar und geschmeidig. Dadurch lässt er sich nach dem Ruhen perfekt zum Fladen formen.
  • Durch das Ei wird der Teig noch saftiger und die einzelnen Zutaten verbinden sich besser.
  • Authentisch orientalisch in Optik und Geschmack wird das Fladenbrot mit schwarzem oder weißem Sesam als Topping.

Fladenbrot als Beilage oder Dips

So gelingt dir mein türkisches Fladenbrot

Ein richtig gutes türkisches Fladenbrot – außen leicht knusprig und innen herrlich weich – ist ein kleines Stückchen Glück auf dem Teller. Die goldgelbe Farbe und ein paar Sesamsamen darauf machen es schon optisch zum Genuss.

3 Tipps, damit dir mein Fladenbrot immer wieder perfekt gelingt:

  1. Verwende bitte frische Hefe – das Mindesthaltbarkeitsdatum sollte noch weit entfernt sein. So ersparst du dir eine unschöne Überraschung, weil der Teig nicht richtig aufgeht. Trockenhefe solltest du nur ausnahmsweise nehmen.
  2. Gib dem Teig, wie im Rezept beschrieben, genügend Zeit. Das erste Ruhen sorgt für ein hohes, fluffiges Fladenbrot. Die zweite Pause lässt den durchs Formen und Bearbeiten gestressten Teig im wahrsten Sinne zur Ruhe kommen.
  3. Das Bestreichen mit Milch nach dem Backen gibt den Sesamkörnern Halt und verleiht dem Brot einen schönen Glanz.

Das Rezept mit allen Details und einer Schritt-für-Schritt-Anleitung in Bildern findest du weiter unten.

Fluffiges Fladenbrot selber machen

Was passt zum Brot in Fladenform dazu?

Der Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt. So lässt sich die Fülle kulinarischer Genüsse am besten beschreiben. Ganz pur schmeckt Fladenbrot schon sensationell – vielleicht zum Gläschen Wein mit ein paar Oliven oder Feta-Würfeln dazu. Es passt auf jede Grillfeier und zu jedem Tapas-Abend.

Du kannst das luftige Brot mit Hummus, Tomatenbutter oder Kräuterbutter bestreichen oder zum Dippen von Tsatsiki, Guacamole, Aioli und Kräuterquark servieren. Der Fladen eignet sich zudem bestens als „Tasche“ für meine einfachen Rezepte wie Gyros, Falafel, Cevapcici und Ofengemüse.

Lecker ist es als Beilage zu Salaten wie Quinoa-Salat, Bulgursalat oder Couscous-Salat, aber auch wie ein Sandwich mit herzhaften Zutaten belegt.

Das Brot in Fladen-Form passt als Beilage

Andere schnelle Brote und Snacks, die ohne großen Aufwand selbst Anfängern gelingen, findest du auf meinem Foodblog.

Zupfbrot mit Kräuterbutter
Backen, zupfen und genießen: Mein unkompliziertes Zupfbrot Rezept macht Grillabende,...
zum Beitrag
Focaccia-Rezept – der einfache Klassiker
Innen weich, außen knusprig, Aromen von Rosmarin, Olivenöl und Meersalz: Mit meinem...
zum Beitrag
Schnelle und einfache Quarkbrötchen
Diese schnellen Quarkbrötchen sind immer ein Hit zum Frühstück oder Brunch und...
zum Beitrag

Noch ein paar Tipps zum Fladenbrot-Rezept

Wie lange ist selber gemachtes Fladenbrot haltbar?

Frisch aus dem Ofen schmeckt es am besten. Luftdicht verpackt, kannst du übriges Brot maximal 2 Tage bei Raumtemperatur aufbewahren.

Wie bekommt man übrig gebliebenes Fladenbrot wieder knusprig?

Erwärme es kurz vor dem Servieren portionsweise noch mal kurz im Backofen (5–8 Minuten bei etwa 200 °C Ober- / Unterhitze) oder im Toaster.

Lässt sich Fladenbrot einfrieren?

Es lässt sich bis zu 3 Monate einfrieren. Backe das Brot zum Auftauen am besten circa 10 Minuten bei 150 °C Ober- / Unterhitze auf.


Fladenbrot Rezept

Fladenbrot selber machen

9 Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten

Das fluffige Fladenbrot wird goldgelb gebacken und ist innen herrlich fluffig. Der Hefeteig benötigt unbedingt seine Ruhezeit.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG15 Minuten
ZUBEREITUNG10 Minuten
ZEIT GESAMT25 Minuten
PORTIONEN6 Portionen

ZUTATEN

DER TEIG MUSS 2 x 45 MINUTEN RUHEN.

  • 1 Ei, Größe M
  • 500 g Mehl - Type 405
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 21 g Frischhefe
  • 15 ml Milch
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 TL Salz
  • 1 Prise Zucker
  • Olivenöl für die Form und den Belag
  • Sesam, weiß oder schwarz - zum Bestreuen

ANLEITUNG

  • In 300 ml lauwarmem Wasser verrührst du 21 g Frischhefe und gibst 2 EL Olivenöl und 1 Ei hinein.
    Fladenbrot Zutaten für den Hefeteig
  • 500 g Mehl gibst du in eine große Rührschüssel und vermengst es mit 2 TL Salz und 1 Prise Zucker.
    Den Fladenbrot Teig zubereiten
  • Jetzt gießt du das Hefewasser zum Mehl und verknetest alles mit der Küchenmaschine oder den Knethaken deines Handmixers 10 Minuten zu einem Teig. Dieser ist recht feucht und klebrig und bleibt auch bis zum Schluss so. Also wundere dich nicht.
    Den Fladenbrot Hefeteig kneten
  • Den Teig gibst du in eine mit Olivenöl eingefettete Schüssel und stellst sie mit Deckel für 45 Minuten zur Seite.
    Fladenbrot Teig ruhen lassen
  • Den Teigling kippst du nach der Ruhezeit auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Der Teig läuft quasi von alleine aus der Schüssel und formt sich in eine runde bzw. ovale Form. Wenn du möchtest, kannst du mit feuchten Händen noch etwas nachformen.
    Fladenbrot auf dem Backblech
  • Den Teig mit einem Küchentuch abdecken und weitere 45 Minuten ruhen lassen.
    Fladenbrot Hefeteig ruhen lassen auf dem Blech
  • Den Teig ritzt du nach der Ruhezeit mit einem Messer in kleine 4x4 cm große Quadrate ein und verstreichst etwa 2 EL Olivenöl darauf. Den Backofen heizt du jetzt auf 200 °C Umluft auf.
    Fladenbrot backen Vorbereitung
  • Dann gibst du den Fladenbrot-Teigling für ca. 20-25 Minuten auf der mittlere Schiene in den vorgeheizten Backofen.
    Fladenbrot backen
  • Sofort nach dem Backen bestreichst du das Fladenbrot mithilfe eines Pinsels mit der Milch für den Glanz und streust Sesam darüber. Guten Appetit!
    Fladenbrot selber machen

WAS MEINST DU?

Hast du mein Fladenbrot einmal ausprobiert? Wie findest du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder deine Tipps und Erfahrungen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest

Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

5 from 9 votes
ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




24 Kommentare
  1. Conny 14. Juli 2024 - 19:27

    Liebe Emmi, das Fladenbrot wurde heute ausprobiert. Nach dem Backen Milch und Sesam drüber und sofort serviert. Die ersten beiden Stücke waren der Hammer, außen knusprig, innen weich. Ich habe das Brot auf einem Schneidebrett liegen gelassen, während wir gegessen haben. Stück drei und waren leider bereits nicht mehr knusprig am Boden. Ist das einfach so oder müsste man es auf einem Rost servieren, solange es noch warm ist? Danke für ein wunderbares Essen.

    Antworten >>
    1. Emmi 15. Juli 2024 - 14:38

      Liebe Conny, vielen Dank für deine lieben Zeilen. Hm… vielleicht wirklich durch die Backfeuchte entstanden. Auf einem Rost abkühlen lassen wäre eine Idee, dann kommt von unten Luft ran. Vielleicht verteilt aber auch dein Backofen die Hitze nicht mehr gleichmäßig… Ich hoffe ich konnte dir helfen und dass du weiterhin Freude an meinen Rezepten hast. LG, Emmi

      Antworten >>
  2. Anne 13. Juli 2024 - 8:24

    schon wieder vertippt, Küchentuch…….

    Antworten >>
    1. Emmi 13. Juli 2024 - 15:21

      Ach so, liebe Anne 😉 . Warum legst du den Teig nicht direkt auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech, wie ich es mache (siehe Bilder? LG, Emmi

      Antworten >>
      1. Anne 14. Juli 2024 - 16:36

        Ich meine wenn ich ihn auf dem Backblech abdecke zum weiteren gegen lassen, dann klebt das Küchentuch am Teig fest ?

        Antworten >>
        1. Emmi 15. Juli 2024 - 14:39

          Liebe Anne, ja, das wird sich leider nicht komplett vermeiden lassen. Vielleicht nimmst du einfach ein Backpapier, das sollte die Wärme auch etwas stauen. LG, Emmi

          Antworten >>
  3. Anne 13. Juli 2024 - 8:23

    sorry Emmi, ich meinte natürlich das der Teig am Küchentisch festklebt 🙃schmecken tut das Brot ganz wunderbar, danke🤗

    Antworten >>
  4. Peggy 11. Juli 2024 - 17:52

    Ich bin total begeistert von dem Rezept. Das Brot ist super locker geworden. Ich habe mir extra die 10 Minuten auf der Uhr eingestellt und mit dem Knethaken fleißig geknetet. Es hat sich gelohnt. Deshalb 5 Sterne von mir. Bitte weiter so liebe Emmi. LG Peggy

    Antworten >>
    1. Emmi 11. Juli 2024 - 18:22

      WIE TOLL! Herzlichen Dank Peggy 🙂 Immer gerne & Viele liebe Grüße!

      Antworten >>
  5. Jürgen G. 11. Juli 2024 - 12:10

    Hallo Emmi, das Fladenbrotrezept habe ich gestern gebacken, es gelang hervorragend. Wir haben gemeinsam mit Freunden das Brot als Beilage genossen. Es kam sehr gut an. Herzlichen Dank dafür Die besten Grüße vom Schwarzwald Jürgen

    Antworten >>
    1. Emmi 11. Juli 2024 - 12:18

      So soll es ja auch sein Jürgen 🙂 Herzlichen Dank fürs Feedback & liebe Grüße aus Köln, Emmi

      Antworten >>
  6. Anne 10. Juli 2024 - 14:30

    Beim Abdecken mit dem Küchentisch bleibt der Teig am Tuch kleben 🙃gibt es da einen Trick?

    Antworten >>
    1. Emmi 13. Juli 2024 - 15:03

      Liebe Anne, du könntest es mal mit einem reinen Leinentuch versuchen, das müsste besser klappen. Ganz vermeiden lässt es sich nicht, wenn du bei Stoff bleiben willst. LG, Emmi

      Antworten >>
  7. Ingrid 9. Juli 2024 - 18:25

    Hallo Emmi, ich hatte Dir bereits vor einigen Tagen eine Anfrage geschickt und leider bisher keine Antwort bekommen. Wahrscheinlich ist meine Mail untergegangen. Hier also noch einmal. Kann ich das Fladenbrot auch mit Dinkelmehl, Emmermehl oder einem anderen Mehl machen? Oder muss es unbedingt Weizenmehl 405 sein? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. Viele Grüße Ingrid

    Antworten >>
    1. Emmi 9. Juli 2024 - 20:56

      Liebe Ingrid, ich habe dir doch am 7.7. in einem Kommentar geantwortet 🙂 Hast du vielleicht übersehen? LG Emmi

      Antworten >>
      1. Ingrid 12. Juli 2024 - 10:16

        Tatsächlich 🙈 – vielen Dank 🤩 LG Ingrid

        Antworten >>
  8. Christoph 9. Juli 2024 - 16:56

    MEGAGUT! Mein neues Lieblingsrezept für helles Brot 🙂 Ich mache gerne zusätzlich zum Sesam (ganz minimal) Kümmel, Chilipulver und einen Mix orientalischer Gewürze darüber mit schwarzen, türkischen Oliven in feine Scheiben geschnitten. Unvergleichbar lecker wenn es noch warm ist… Sogar NOCH besser als das Pide aus der türkischen Bäckerei hier 🙂

    Antworten >>
    1. Emmi 9. Juli 2024 - 16:58

      Wie schön Christoph! Vielen Dank & viele liebe Grüße, Emmi

      Antworten >>
  9. Anja 7. Juli 2024 - 20:26

    Hallo Emmi, wenn du das Brot vor dem Backen mit einer Mischung aus einem EL Joghurt und etwas zerlassener Butter bestreichst, blättert es oben etwas auf und wird typisch türkisch. Der Sesam hält so auch besser

    Antworten >>
    1. Emmi 8. Juli 2024 - 11:13

      Danke für deine tolle Anregung Anja! Werde ich ausprobieren. LG Emmi

      Antworten >>
  10. Ingrid D. 7. Juli 2024 - 16:51

    Hallo Emmi, das Fladenbrot Rezept reizt mich sehr zum Nachbacken. Kann ich für das Fladenbrot auch alternativ ein anderes, gesünderes Mehl nehmen? Welches kannst Du mir empfehlen? Und wie müsste ich das Rezept dann abändern? Danke im Voraus! Viele Grüße, Ingrid

    Antworten >>
    1. Emmi 8. Juli 2024 - 11:15

      Es spricht nichts dagegen ein Dinkelmehl Type 630 zu verwenden Ingrid. Viele LG Emmi

      Antworten >>
  11. Gerda 7. Juli 2024 - 9:20

    werde es mal nachbacken

    Antworten >>
    1. Emmi 8. Juli 2024 - 11:20

      Sehr gerne Gerda 🙂

      Antworten >>

85 Rezepte für das ganze Jahr
Mehr Infos zu meinem 2. Kochbuch
Emmis 2. Kochbuch
Anmelden und nichts verpassen!

Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

Anmelden