Klassischer Kartoffelsalat ganz einfach gemacht

von Emmi
Die süddeutsche Art ganz ohne Mayonnaise - www.emmikochteinfach.de

Kartoffelsalat, der Klassiker in unserer deutschen Küche. Da ich ein riesengroßer Kartoffelfan bin, liebe ich natürlich auch ihn. Nicht umsonst gelangt er aus meiner Sicht jedes Jahr am „heiligen Abend“ zu Ruhm und Ehre. Gemeinsam mit den Würstchen zählt er an diesem Tag zu den beliebtesten Essen in Deutschland.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Aber nicht nur am heiligen Abend sollte man ihm Aufmerksamkeit schenken. Der klassische Kartoffelsalat passt doch so gut zu einem deftigen Alltagsessen oder auf das Grill-Buffet. Auch als Mitbringsel für die nächste Schulveranstaltung oder das Treffen mit den Nachbarn. Das Rezept hier ist unser Familienrezept. Eine ganz einfache und klassische Variante aus Süddeutschland, denn da komme ich her. Mit Brühe zubereitet und ohne viel Schnickschnack – der Klassiker eben. 

Der Beilagenklassiker passt zu allen Fleisch- und Fischgerichten - www.emmikochteinfach.de

ES GIBT SO VIELE TOLLE VARIANTEN VON KARTOFFELSALAT

Von Kartoffelsalat gibt es dennoch unendliche Variationen, nicht nur mit Brühe sondern auch mit Mayonnaise. Mit Gürkchen, Radieschen oder ohne. Bayerisch, schwäbisch, asiatisch oder orientalisch. Es gibt so viele Varianten, da kann es einem ganz schön schwindelig werden. Jede Familie hat sicher ihr eigenes Rezept und bereitet ihn immer etwas anders zu. Ich liebe den Klassiker ganz ohne Mayonnaise. Denn ein Kartoffelsalat muss meines Erachtens nach Kartoffeln schmecken. Aber Geschmäcker sind eben verschieden und das ist ja auch gut so 😉 . Für Vegetarier kann man die 100ml Fleischbrühe alternativ mit Gemüsebrühe ersetzen. So ist mein klassischer Kartoffelsalat für alle wieder interessant.

Klassischer Sueddeutscher Kartoffelsalat - www.emmikochteinfach.de

WELCHE KARTOFFEL-SORTE EIGNET SICH EIGENTLICH AM BESTEN FÜR DEN KLASSIKER?

Eines aber haben die Kartoffelsalat Rezepte alle gemein – das ist die vorwiegend festkochende oder festkochende Kartoffel. Sorten mit den schönen Namen wie Laura, Linda, Selma, Sieglinde oder Nicola. Egal welche Sorte Du nimmst, Du solltest sie auf jeden Fall lecker finden, denn sie bildet ja die Basis für Deinen Salat.

Kartoffel-Beilagen-Fans finden hier noch weitere einfache Rezepte von mir wie z.B. mein sehr beliebtes Kartoffelgratin mit Kräuterfrischkäse und Emmentaler, meinen selbstgemachten Kartoffelpüree mit Milch und Butter oder meine schöne Alternative zum klassischen Kartoffelsalat mit Drillingskartoffeln und Sherry Senf Dressing.

Die süddeutsche Art ganz ohne Mayonnaise - www.emmikochteinfach.de

Klassischer Kartoffelsalat ganz einfach gemacht

5 von 47 Bewertungen
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG5 Minuten
ZUBEREITUNG30 Minuten
ZEIT GESAMT35 Minuten
PORTIONEN4 Personen

ZUTATEN

  • 500 g Kartoffeln - vorwiegend festkochend oder festkochend
  • 100 ml Fleischbrühe - Brühwürfel oder selbstgemacht (alternativ Gemüsebrühe)
  • 2 Zwiebeln - mittelgroß (können auch rote Zwiebeln sein)
  • 3 EL Öl - pflanzlich, geschmacksneutral, z.B Rapsöl
  • 2 EL Weißweinessig
  • 1 EL Senf - mittelscharf
  • 1/2 Bund Blattpetersilie - frisch gehackt
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Messerspitze Muskat
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

ANLEITUNG

  • Die 500 g Kartoffeln mit Schale in einen Topf mit Salzwasser bei mittlerer Hitze garen. Je nach Größe dauert das ungefähr 20 bis 25 Minuten.
  • In der Zwischenzeit kannst Du die Zwiebeln fein würfeln und in einem Topf mit 1 EL Öl glasig dünsten. Während dessen die 100 ml Fleischbrühe bereit stellen. 
  • Die Fleischbrühe zu den Zwiebeln in den Topf gießen und gemeinsam erhitzen.
  • Vom Herd nehmen und mit 2 EL Weißweinessig, 1 Messerspitze Muskat, 1 Prise Salz, 1 Prise Pfeffer,  1 Prise Zucker und 1 EL Senf kräftig abschmecken und nach Belieben nachwürzen.
  • Die Kartoffeln abgießen, kurz ausdampfen bzw. abkühlen lassen. Pellen und direkt in eine Schüssel in Scheiben schneiden und mit der noch warmen Brühe/Vinaigrette übergießen. 
  • Der Salat sollte idealerweise 30 Minuten ziehen.
  • Zum Abschluß noch einmal abschmecken und 2 EL Öl untermischen. Mit Petersilie garnieren.

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest
Klassischer Süddeutscher Kartoffelsalat - www.emmikochteinfach.de
Der Beilagenklassiker passt zu allen Fleisch- und Fischgerichtent - www.emmikochteinfach.de
Klassischer Süddeutscher Kartoffelsalat - www.emmikochteinfach.de
Klassischer Süddeutscher Kartoffelsalat - www.emmikochteinfach.de

99 Kommentare
219

AUCH INTERESSANT FÜR DICH

Ich freue mich über Deine Rückmeldung

REZEPT BEWERTUNG (bitte die Sterne anklicken - 5 gefüllte Sterne bedeuten "sehr gut")




99 Kommentare

Michael Burig 8. Januar 2021 - 17:58

Hallo Emmi, bin heute auf deiner Seite gelandet. Gefällt mir gut und ich probiere heute deinen klassischen Kartoffelsalat. Werde noch mit etwas ausgelassenen Schinkenspeck für Geschmack sorgen. Freu mich jetzt schon und gebe Rückmeldung. Liebe Grüße Micha

Reply
Emmi 8. Januar 2021 - 21:38

Ih freue mich auf Dein Feedback Michael!

Reply
Maria 4. Januar 2021 - 17:30

Wie alles von dir mega lecker

Reply
Emmi 4. Januar 2021 - 23:00

Dankeschön für Dein Lob Maria – es freut mich wenn der Kartoffelsalat gut angekommen ist!

Reply
Bettina 30. Dezember 2020 - 10:33

♡♡♡Ich habe noch NIE so einen leckeren Kartoffelsalat gegessen. Den gibt es jetzt definitiv öfter! Danke für dieses tolle Rezept♡♡♡

Reply
Emmi 30. Dezember 2020 - 16:25

Oh – ganz lieben Dank für Dein Feedback Bettina! Lass es Dir gerne weiterhin schmecken! Ganz LG

Reply
Nadine 29. Dezember 2020 - 20:48

Tolles Rezept, vielen Dank. Ich habe schon länger ein Rezept ohne Majo gesucht und dieser Kartoffelsalat ist super angekommen.

Reply
Emmi 29. Dezember 2020 - 21:09

Das freut mich liebe Nadine! Ich hoffe Du wirst bei mir noch weiterhin fündig bei meinen Rezepten. GLG

Reply
1 2 3