Schnelle Zucchinisuppe mit Bratwurstbrät-Bällchen

von Emmi
Zucchini Suppe mit Bratwurstbrät-Bällchen - www.emmikochteinfach.de

Unser Sohnemann geht nun seit einer Woche auf die weiterführende Schule. Es wird also ernst und er wird groß und ich frage mich, wie viel Zeit mir noch bleibt bis ich total uncool bin. Am Wochenende haben ein paar Jungs aus der Nachbarschaft bei uns geklingelt. Wollten ihn zum spielen rausholen. Ich rief ihn und sagte „Mausebär, Deine alte Gang aus der Grundschule steht vor der Tür“.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Oh Mann! Das war der total falsche Text. Die Jungs kringelten sich vor Lachen, alberten rum und wiederholten nur „Gang“, „Gang“, „Gang“ und mein Junge blickte mich durch zusammengekniffene Augen wütend an. „Mausebär“, wie kann ich nur sowas vor den anderen sagen und „Gang“ und überhaupt warum atme ich eigentlich?  Ja, ist ja gut, ich hab’s verstanden. Ich bin völlig raus und wahrscheinlich in der Tat bereits jetzt TOTAL peinlich für ihn. Zumindest ab und zu und immer öfter.

Frische Zucchini aus dem Garten - www.emmikochteinfach.de

Als sie weg waren habe ich mir überlegt, wie denn die Jungs in ihrer Jugendsprache wohl ausdrücken würden, wenn Menschen überaus begeistert von etwas sind, wenn sie sich überschlagen und von einer Sache nicht genug bekommen. Gibt es da den einen Begriff? „Außer Rand und Band sein“ trifft es meines Erachtens ganz schön, aber das ist definitiv keine Jugendsprache 😉 .

Zucchinisuppe mit Bratwurstbrät-Bällchen - www.emmikochteinfach.de

MEINE SCHNELLE ZUCCHINISUPPE MIT BRATWURSTBRÄT-BÄLLCHEN

Egal, bin ich außer Rand und Band sobald die heimische Zucchini Saison beginnt und SEHR traurig wenn sie endet. Auch wenn es Zucchini das ganze Jahr von sonst woher gibt. Ich liebe nämlich regionale Zucchini weil sie besonders lecker sind. Außerdem ist die Zucchini an sich so wahnsinnig vielseitig. Deshalb wollte ich sie auch schon längst einmal in einer Zucchinisuppe verarbeiten. In einer Zucchinisuppe, die schneller als schnell ist und ein raffiniertes Etwas hat. Nämlich leckere Bällchen aus frischem Bratwurstbrät.

Zucchinisuppe mit Bratwurstbrät-Bällchen - www.emmikochteinfach.de

DER TRICK MIT DEM BRATWURSTBRÄT

Der Vorteil vom Brät einer groben, rohen Bratwurst ist, man kann es gleich in der Suppe verarbeiten. Das Brät hat eine schöne Konsistenz und ist bereits lecker gewürzt. Da gibt es die dollsten Gewürzmischungen, je nach Metzgerei. Jeder hat so seine Variationen und ich habe für meine schnelle Zucchinisuppe mit Bratwurstbrät-Bällchen schon einige ausprobiert. Lustigerweise kommt das Brät wenn man es aus der Pelle drück auch schon fast als Kugel raus, Du wirst staunen.

Wenn Du auch so ein großer Zucchini Fan bist, dann findest Du bei mir noch die schnelle und einfache Pasta mit Zucchini und Ricotta, meine Zucchini Möhren Puffer – die leckeren Gemüsepuffer und meinen süßen Zucchini Kuchen mit Mandeln und Limette.

 

Zucchini Suppe mit Bratwurstbrät-Bällchen - www.emmikochteinfach.de

Schnelle Zucchinisuppe mit Bratwurstbrät-Bällchen

5 von 4 Bewertungen
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG10 Minuten
ZUBEREITUNG15 Minuten
ZEIT GESAMT25 Minuten
PORTIONEN4 Personen

ZUTATEN

  • 1 kg Zucchini, gewaschen und gewürfelt - Alternativ 750g, wer es lieber suppig als cremig mag
  • 4 Stück grobe rohe Bratwurst, heißt ungebrüht - Kleine Bällchen dem Wurstdarm gedrückt
  • 2 Zehen Koblauch - fein gewürfelt
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 75 ml Sahne
  • 1 EL Planzenöl - z.B. Rapsöl, Sonnenblumenöl
  • 1/2 TL Muskatnuss, gerieben
  • Salz & Pfeffer - zum Abschmecken

ANLEITUNG

  • Als erstes wäscht und trocknest Du die Zucchini und schneidest sie in Würfel (ca. 1x1cm), außerdem die Knoblauchzehen in feine Würfel schneiden.
    TIPP: Wenn Du Suppe lieber suppig/flüssig magst statt dick und cremig, dann verwende sttt 1 kg Zucchini nur 750 g auf die 1 Liter Brühe.
  • Jetzt erwärmst Du den 1 EL Öl in einem großen Topf und lässt darin für ca. 2 Minuten die Zucchini-Würfel gemeinsam mit dem Knoblauch andünsten.
  • Im Anschluss mit der Brühe aufgießen, aufkochen lassen und ohne Deckel für 10 Minuten kochen lassen.
    TIPP: Du kannst auch einfach mit 1 Liter heißem Wasser aufgießen und 2 Brühwürfel (1 für 500ml) hineingeben und verrühren.
  • In der Zwischenzeit nimmst Du Deine groben Bratwürste und drückst die Masse aus dem Darm zu kleinen Kügelchen. Du kannst auch den Wurstdarm zwischendurch abschneiden wenn er zu lang wird.
    Hinweis: Du wirst Dich wundern, wie kugelig die Masse schon aus dem Wurstdarm kommt. Du kannst natürlich aber auch noch händisch zu Kugeln nachformen.
  • Nach der Zucchini-Kochzeit pürierst Du die Suppe mit dem Stabmixer so fein Du möchtest.
  • Jetzt fügst Du die Sahne dazu und würzt mit dem Muskat und Salz und Pfeffer ab.
  • Danach direkt die Brät-Bällchen hineingeben und nochmals für 5 Minuten köcheln lassen, bis diese gar sind.
  • Fertig! Ich wünsche Dir einen guten Appetit.

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Zucchinisuppe mit Bratwurstbrät-Bällchen - www.emmikochteinfach.de
Zucchini Suppe - www.emmikochteinfach.de
Zucchinisuppe mit Bratwurstbrät-Bällchen - www.emmikochteinfach.de
Zucchinisuppe mit Bratwurstbrät-Bällchen - www.emmikochteinfach.de

12 Kommentare
7

AUCH INTERESSANT FÜR DICH

12 Kommentare

Iris Marl 6. September 2019 - 14:01

Unglaublich lecker, Emmi! Die schnelle Idee mit dem Bratwurst Brät ist wieder mal so genial und so einfach. Meine Familie ist richtig begeistert gewesen. Grüße, Iris

Reply
Emmi
Emmi 6. September 2019 - 16:26

Das freut mich sehr, liebe Iris😍. Herzlichen Dank für Deine Rückmeldung & LG

Reply
Eva 8. September 2019 - 13:45

Super Idee, steht schon auf dem Plan. Die Bratwurstklößchen mache ich schon lange, stelle ich mir sehr lecker in der Zucchinisuppe vor.

Reply
Emmi
Emmi 8. September 2019 - 14:49

Lieben Dank liebe Eva😍. Ich finde die Bartwurstbrät-Bällchen passen hervorragen dazu. Freut mich sehr, wenn es Dir gefällt. LG

Reply
Gabi 9. September 2019 - 18:44

Sehr lecker sehr zu empfehlen

Reply
Emmi
Emmi 9. September 2019 - 21:37

Dankeschön für Deine Rückmeldung und Bewertung liebe Gabi😍. LG

Reply
Katrin 9. Oktober 2019 - 11:47

Das ist ein sehr einfach und schnell zu machendes und total leckeres Rezept. Es wird regelmäßig von meiner Tochter gewünscht und kommt auch heute wieder auf den Tisch!

Reply
Emmi
Emmi 9. Oktober 2019 - 20:28

Wie klasse, liebe Katrin😍. Das freut mich sehr! LG

Reply
Nat 18. Oktober 2019 - 12:07

Liebe Emmi, ich musste bei Deinem Eingangstext gerade so lachen das hätte von mir sein können – nun der Text ist bereits vor ein paar Wochen verfasst worden und vermutlich bist Du nun voll im „peinlich“ angelangt? Egal ob ich mir ein Rührtränchen aus dem Augenwinkel wische, ihm aus Versehen doch einmal über den Kopf strubbele obwohl um Umkreis von ca. 1000m Gleichaltrige herumlaufen oder einfach nur frage, wie es in der Schule war, es ist schlicht ALLES peinlich. Äh ja, unsere Jungs sind ziemlich gleich alt. Gestern erzählte mir jemand allerdings etwas und ich muss gestehen, da bleibe ich lieber ganz ganz lange furchtbar peinlich: Vom Grauen, das sie erpackte, als ihr Kind ihr sagte, sie sei „süß“. Oh aber das wollte ich ja eigentlich gar nicht, ich wollte die Gelegenheit nutzen, Dir zu sagen: Ich liebe Deine Rezepte – sie sind so aus dem normalen Familien-Leben-UndwoisteigentlichdieZeitgelieben-Alltag gegriffen und so perfekt gestrickt für Menschen, die sich normal ohne viel „ChiChi“ ernähren wollen, so dass ich nun immer öfter bei Dir nach Ideen gucken – und das, obwohl ich in einem Kochbuchverlag arbeite. Aber: Pssst! Das bleibt bitte unter uns. Ich werde Dich also „unauffällig“ weiterverfolgen, nach Deinen Ideen kochen und mich über leckeres Essen freuen – und ganz nebenher das sehr beruhigende Gefühl haben, nicht so ganz alleine peinlich zu sein und nicht so alleine im Frau.Mama.Arbeitstier.Modus zu sein, denn: Es stimmt einfach… Geteiltes „Leid“ ist halbes „Leid“ — oder, besser!, zusammen ist man weniger allein. Liebe Grüße und keep on cooking! Nat.

Reply
Emmi
Emmi 18. Oktober 2019 - 18:34

Hallo liebe Nat, vielen Dank für Deine anrührenden und lieben Zeilen und die Zeit die Du Dir dafür genommen hast. Du hast völlig Recht, mein Status ist mittlerweile „SEHR peinlich“ und auch mir tut es immer gut, wenn ich weiß, dass ich nicht alleine bin und andere Menschen dieselben Themen haben wie ich 😉 . Ganz herzlich bedanke ich mich auch für Dein schönes Lob und die Bewertung. Ich hoffe, Du wirst noch lange bei mir und meinen Rezepten stöbern, wenn auch in „incognito“ 😉 . I’ll keep on cooking, versprochen! LG

Reply
Frauke 3. Februar 2020 - 8:06

Liebe Emmi,
ich möchte diese Suppe als Vorsuppe für ca. 10 Personen machen, was meinst du, komme ich mit der doppelten Menge hin? Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen.
Fra.

Reply
Emmi
Emmi 3. Februar 2020 - 14:12

Liebe Frauke, mit der doppelten Menge solltest Du bei 10 Personen hinkommen, wenn Du die Suppe als Vorspeise wählst und diese auch nicht zu üppig ausfallen soll. LG

Reply

Ich freue mich über Deine Rückmeldung