Zucchinisuppe – schnell & einfach

Die cremige Zucchinisuppe ist mit wenigen Zutaten in nur 25 Minuten gekocht. Ein raffiniertes Zucchinisuppe Rezept mit viel frischen Zucchini und mit einer aromatischen und würzigen Geschmacksnote.

Zucchini Suppe ganz cremig und einfach

Cremige Suppen mit Zucchini gehörten lange Zeit nicht zu meinen Lieblingsspeisen. Sie waren mir zu langweilig. Bis ich mein eigenes Zucchinisuppe Rezept kreiert habe. Herausgekommen ist eine aromatische Zucchinisuppe ohne Kartoffeln.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Die Kombination – Gemüsebrühe, Mascarpone und Parmesan – bringt raffinierte Würze ins Zucchinisuppe Rezept. Auch meine Familie findet die cremige Suppe lecker, so dass ich sie zur Zucchinisaison häufig koche.

Zucchinisuppe

Warum die Zucchinisuppe immer Freude macht

Wenn die Zucchini Saison von Juni bis Anfang Oktober in vollem Gang ist und riesige Zucchini-Mengen auf den Märkten angeboten werden, koche ich die Zucchinisuppe am liebsten. Ein Kilo Zucchini brauchst Du für mein Zucchinisuppe Rezept.

In meine Zucchinisuppe ohne Kartoffeln kommen neben frischen Zucchini noch Zwiebeln, Knoblauch, Mascarpone und Parmesan. So bekommt die Suppe Wumms, also Würze. Mit meinem Rezept bereitest Du eine einfache, aber aromatische Suppe zu, die im Nu fertig ist und viele weitere Vorteile hat:

  • Die Zucchinisuppe steht in 25 Minuten auf dem Tisch.
  • Sie schmeckt nicht langweilig, weil sie raffiniert abgeschmeckt ist.
  • Du benötigst nur einen Kochtopf, in dem alles zubereitet wird. Für das Pürieren ist ein Pürierstab von Vorteil.
  • Das Schnippeln ist die Hauptarbeit: Denn in die einfache Zucchinisuppe kommen außerdem gewürfelte Zwiebel und Knoblauch.
  • Die alltagstaugliche Suppe mit Zucchini lässt sich wunderbar vorbereiten, im Kühlschrank aufbewahren und wieder aufwärmen.

Zucchinisuppe

Welche Zutaten für mein Zucchinisuppe Rezept?

Die einfache Zucchinisuppe braucht nur eine Handvoll Zutaten, die aromatisch und schmackhaft harmonieren. Wie bei jedem Rezept mit wenigen Zutaten, kommt es auf eine gute Qualität der einzelnen Ingredienzen an. Deshalb kannst Du hier noch ein paar wissenswerte Dinge lesen.

Frische Zucchini

Die Suppe schmeckt am besten, wenn die Zucchini frisch aus den heimischen Gärten und auf den Feldern in der Saison wachsen. Aber Du kannst die Suppe natürlich auch außerhalb der heimischen Zucchinisaison kochen. Mit importierten Zucchini aus dem Mittelmeerraum kannst Du auch im Herbst und Winter eine sommerliche, cremige Zucchinisuppe zubereiten.

Worauf es beim Kauf, bei der Lagerung und Zubereitung von Zucchini ankommt kannst Du in meinem Zucchini Saisonkalender nachlesen.

Mascarpone

Mascarpone macht meine Zucchinisuppe zum cremigen Wunder, die wunderbar zu allen anderen Zutaten harmoniert. Italienischer Mascarpone ist ein milder, cremiger Doppelrahm-Frischkäse mit einem hohen Fettgehalt, der meiner Suppe Wumms und Geschmack gibt.

Parmesan

Mein Geschmacks-Tipp: Parmesan ist ein Naturprodukt und der Geschmacksträger auch in der Sterneküche, deshalb auch in meiner Zucchinisuppe. Den Parmesan solltest Du frisch am Stück kaufen. Nur dieser schmeckt! Alle fertig geriebenen Parmesanprodukte aus dem Kühlregal verfälschen den Geschmack. Den Parmesan reibst Du ganz einfach mit der Zester-Reibe oder einer feinen Standreibe für das beste Aroma.

Zucchini Suppe Zutaten

Gemüsebrühe

Wichtig für das würzige Aroma meiner Zucchinisuppe ist die Zugabe einer guten Gemüsebrühe. Du kannst entweder ein gutes, nicht zu salziges Fertigprodukt verwenden, gerne in Bio-Qualität. Oder aber auch Gemüsebrühe selbst herstellen. Das geht ganz einfach, denn mein Gemüsebrühe Rezept kannst Du auch sehr gut auf Vorrat produzieren.

Zwiebeln und Knoblauch

Das milde Zucchinigemüse verlangt tatsächlich ein paar weitere aromatische Zutaten, damit die Suppe mit Zucchini nicht langweilig schmeckt. Zwiebeln und Knoblauch sind dafür ideal. Weil sie nicht nur Würze bringen, sondern beim Andünsten auch noch leichtes Röstaroma entwickeln.

Pflanzenöl und Gewürze

Neutrales Pflanzenöl wie Rapsöl oder Sonnenblumenöl macht sich gut in der Zucchinisuppe.

Ein fruchtiges Olivenöl würde den Geschmack übertünchen. Aber ausprobieren kannst Du das natürlich. Ansonsten bringen Muskatnuss und Cayennepfeffer ein tiefes, sattes Aroma und eine pikante Note. Wenn Du es schärfer magst, kannst Du natürlich mehr verwenden als die im Zucchinisuppe Rezept angegebene Menge.

Cremige Zucchini Suppe schnell & einfach

Zucchinisuppe einfach selber kochen

Das Zucchinisuppe Rezept findest Du in meiner Rezept-Karte in einer detaillierten Schritt-für-Schritt Anleitung in Bildern auch zum Ausdrucken weiter unten.

Hier noch ein paar Tipps, worauf Du besonders achten solltest. In 4 einfachen Schritten zum guten Gelingen:

Gemüse für die Zucchinisuppe vorbereiten

Die Zucchini – große, kleine, gelbe, grüne, das ist vollkommen egal –, solltest Du gründlich waschen, da Du sie mit Schale verarbeitest. Dann schneidest Du sie in grobe Würfel. Das reicht, sie werden schnell weich.

Dünsten vom Gemüse

Das Gemüse dünstest Du bei mittlerer Hitze mit den Zwiebeln und dem Knoblauch an. Die Hitze sollte gerade so groß sein, dass sich schöne Röstaromen entwickeln, aber nicht wirklich bräunt, bevor Du mit der Gemüsebrühe ablöschst.

Die Zucchinisuppe aufkochen und pürieren

Am besten zerkleinerst bzw. pürierst Du mit einem Pürierstab die Suppe. Sie sollte gut durchgekocht sein, damit die Zucchini weich genug sind fürs Pürieren. Den Topf solltest Du zum Pürieren vom Herd nehmen, damit die heiße Suppe nicht spritzt.

Die Suppe abschmecken

Zum Schluss schmeckst Du sie Zucchinisuppe ab, davor sollte der frisch geriebene Parmesan sich gut in der Suppe verteilt haben. Weil Parmesan salzige Noten hat, solltest Du Salz wirklich erst am Ende hinzugeben.

Zucchinisuppe

Was passt zur Zucchinisuppe?

Zur vegetarischen Zucchinisuppe passt gut frisches Baguette oder geröstetes Fladenbrot.

Aber auch Ofenkartoffeln oder Bratkartoffeln sind passende Begleiter zur Zucchinisuppe. Auch alle meine Kartoffelrezepte aus dem Ofen passen gut zur Suppe, wenn Du sie ergänzen willst. Auch Falafel oder meine Zucchini Puffer kannst Du gut zur Suppe reichen.

Wenn Du lieber um Fleisch ergänzt, kannst Du kleine Frikadellen, Würstchen oder kurz gebratenes Rind oder aufgeschnittenes Hähnchenfilet auf einen Holzspieß gespickt dazu reichen.

Für mehr Schärfe am Ende stehen Dir viele Möglichkeiten offen. Cayennepfeffer sowieso, aber auch getrocknete Chilis oder frisch aufgeschnittene Chilis. So kann jeder die Schärfe individuell gestalten.

Das Dekorieren kannst Du die Suppe mit Kresse, Schnittlauch oder Basilikum. Oder ein Topping aus frischen Zucchini-Stiften oder Spiralen wie auf den Fotos von mir.

Zucchinisuppe

Mehr leckere Zucchini Ideen findest Du in meiner Rezeptkategorie Zucchini. Sehr beliebt sind meine gefüllten Zucchini mit Hackfleisch, meine Zucchini Puffer oder meine Zucchini Pfanne

Gefüllte Zucchini mit Hackfleisch
Mein Zucchini Rezept ist geschmacklich angelehnt an einer Zucchini Lasagne, die mir...
zum Beitrag

Zucchini Puffer – einfach & schnell
Die schnellen Zucchini Puffer stehen in 30 Minuten auf dem Tisch. Sie bleiben mit meinem...
zum Beitrag

Zucchini Pfanne mit Hackfleisch
Die mediterrane Zucchini Hackfleisch Pfanne schmeckt nach Sommer. Mit frischen Zucchini,...
zum Beitrag

In den FAQs rund um meine cremige Zucchinisuppe findest Du weitere Tipps zu den Zutaten, der Aufbewahrung und der idealen Vorbereitung.

Fragen und Antworten rund um mein Zucchinisuppe Rezept

Kann man Zucchinisuppe vorbereiten?

Das geht problemlos. Du kannst die cremige Suppe mit Zucchini fertig auf dem Herd stehen lassen für ein paar Stunden, oder sie im Kühlschrank lagern.

Wie lange kann man die cremige Zucchini Suppe essen?

Die Zucchinisuppe kannst Du einfach bis zu drei Tage im Kühlschrank lagern. Abgedeckt, am besten mit Deckel.

Kann man Zucchinisuppe aufwärmen?

Am besten portionsweise bei milder Temperatur auf dem Herd erwärmen. Fülle einfach die gewünschte Portion in einen kleineren Topf ab. Oder wenn Du eine Microwelle hast im geeigneten Geschirr.

Kann man Zucchinisuppe einfrieren?

Es spricht nichts dagegen die cremige Suppe einzufrieren. Die Suppe verliert nur minimal an Aroma. Wenn Du große Mengen hast, friere am besten portionsweise ein.

Kann man das Zucchinisuppe Rezept vervielfältigen?

Du kannst die Zucchinisuppe leicht verdoppeln, verdreifachen oder beliebig vervielfältigen, wenn Du viele Gäste hast. Du solltest nur alles in einem ausreichend großen Topf zubereiten.

Zucchinisuppe

Zucchinisuppe - schnell & einfach

45 Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten

Die cremige Zucchinisuppe ohne Kartoffeln geht schnell und einfach und schmeckt aromatisch nach Zucchini. Immer lecker, ob als Vorspeise oder Hauptspeise.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG10 Minuten
ZUBEREITUNG15 Minuten
ZEIT GESAMT25 Minuten
PORTIONEN6 Personen

ZUTATEN

  • 1 kg Zucchini
  • 750 ml Gemüsebrühe - selbstgemacht oder Fertigprodukt (gerne Bio)
  • 100 g Mascarpone
  • 100 g Parmesan - für Vegetarier ohne tierisches Lab
  • 100 g Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Planzenöl - z.B. Rapsöl, Sonnenblumenöl
  • 1 TL Salz
  • 1 TL schwarzer Pfeffer
  • 1 Msp Muskatnuss, frisch gerieben -
  • 1 Msp Cayennepfeffer

ANLEITUNG

  • Die 1 kg Zucchini wäschst Du, trocknest sie, schneidest zuerst die Strünke ab und dann in ca. 2x2 cm große Würfel. Außerdem schälst Du die 100 g Zwiebeln und die 2 Knoblauchzehen und würfelst sie grob. Die 100 g Parmesan vom Stück reibst Du fein.
    Zucchinisuppe
  • Jetzt erwärmst Du 1 EL Pflanzenöl in einem großen Topf und lässt darin für ca. 2 Minuten bei mittlerer Hitze zuerst gemeinsam die Zwiebel- und Knoblauchwürfel glasig dünsten, rührst die Zucchini-Würfel unter und lässt sie dann noch kurz mit dünsten.
    Zucchinisuppe
  • Im Anschluss gießt Du 750 ml Gemüsebrühe zum Gemüse, lässt es aufkochen und mit Deckel für 10 Minuten weiter kochen.
    Zucchinisuppe
  • Im Anschluss pürierst Du die Zucchinisuppe Zutaten mit dem Pürierstab so fein Du möchtest.
    Zucchinisuppe
  • Jetzt fügst Du die 100 g Mascarpone sowie den geriebenen Parmesan hinzu und würzt mit 1 Messerspitze geriebener Muskatnuss, 1 Messerspitze Cayennepfeffer, 1 TL Salz sowie 1 TL schwarzer Pfeffer und pürierst die Zutaten ebenfalls mit dem Pürierstab kurz unter.
    Zucchinisuppe
  • Danach schmeckst Du die Suppe nach Belieben ab und servierst sie mit oder ohne Topping. Fertig!
    Zucchinisuppe
  • Ich wünsche Dir mit meinem Zucchinisuppe Rezept viel Freude und einen guten Appetit.

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest

Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




92 Kommentare
  1. Petra 30. Juli 2023 - 8:48

    ich habe die Zucchini Suppe gestern zum ersten Mal gemacht und statt Mascarpone Kräuterfrischkäse genommen auch sehr lecker hat allen geschmeckt geht fix und war bestimmt nicht das letzte mal👍😉😋

    Antworten >>
    1. Emmi 30. Juli 2023 - 11:13

      Ja prima Petra 🙂 So muss es doch sein! Viele LG

      Antworten >>
  2. Jenny 28. Juli 2023 - 20:38

    Himmel ist die Suppe lecker. Die werden wir nächste Woche gleich nochmal kochen 💚🙌

    Antworten >>
    1. Emmi 28. Juli 2023 - 23:12

      Immer gern Jenny 🙂 Viele LG

      Antworten >>
  3. Silvia E. 28. Juli 2023 - 7:25

    Hallo Emmi, ich bin auf der Suche nach deinem Rezept für „Schnelle Zucchinisuppe mit Bratwurstbrät-Bällchen“. Leider kann ich es nicht mehr finden. Das ist das einzige Zucchini Rezept, daß meine vier Männer akzeptiert!!! Kannst du es mir zuschicken? LG. Silvia

    Antworten >>
    1. Emmi 28. Juli 2023 - 18:00

      Liebe Silvia, oh das freut mich natürlich sehr, dass Deine Männer es so gerne mögen. Ich werde es Dir schnellstmöglich zuschicken. Liebe Grüße!

      Antworten >>
  4. Petra 27. Juli 2023 - 14:56

    Die Zucchinisuppe ist super lecker, sehr schnell zubereitet. Werde sie demnächst für Freunde kochen

    Antworten >>
    1. Emmi 27. Juli 2023 - 15:24

      Danke für Dein Kompliment Petra💚😍

      Antworten >>
  5. Helga 26. Juli 2023 - 18:56

    Zucchinisuppe habe ich schon sehr viel gekocht, da ich immer viele davon im Garten habe. Meist mache ich die Suppe so „frei Schnauze“ und sie schmeckt gut. Heute habe ich dein Rezept gekocht und was soll ich sagen. Sie hat super geschmeckt!!! Auf die Idee mit dem Parmesan muss man erst mal kommen. Danke für die tolle Inspiration.

    Antworten >>
    1. Emmi 26. Juli 2023 - 20:38

      1000 Dank für Deine nette Rückmeldung Helga 👍😋. Viele LG

      Antworten >>
  6. Carmen 25. Juli 2023 - 16:36

    Die Suppe schmeckt mega lecker und ist schnell gemacht! Danke liebe Emmi für deine tollen Rezepte, die meine Küche immer bereichern!

    Antworten >>
    1. Emmi 25. Juli 2023 - 16:53

      Deine Rückmeldung zur Zucchinisuppe freut mich sehr Carmen🙂. Merci & viele LG

      Antworten >>
  7. Ramona 22. Oktober 2021 - 8:52

    Liebe Emmi, ich habe schon einiges nachgekocht von dir und war immer begeistert. Die Suppe hat uns sehr gut geschmeckt.Ich hatte noch zusätzlich ausgelassene Speckwürfel zum Schluss reingetan. Vielen Dank für deine tollen Rezepte. LG Ramona

    Antworten >>
    1. Emmi 22. Oktober 2021 - 14:09

      Prima liebe Ramona👍. Ich hoffe Du wirst bei mir noch weiterhin fündig 🙂

      Antworten >>
  8. ulrik 13. Mai 2021 - 9:59
    1. Emmi 13. Mai 2021 - 13:29

      Klasse Ulrik 🙂

      Antworten >>
  9. Ralf 18. März 2021 - 20:57

    Hallo Emmi, ich hatte allerdings die Zucchinis vorher geschält und es war eine sehr leckere Suppe. Meine Eltern, 91 und 87 Jahre haben sich in deine Suppe verliebt und ich muss sie wieder machen.

    Antworten >>
    1. Emmi 18. März 2021 - 21:37

      Das freut mich zu hören lieber Ralf?. Dann lasst es Euch gerne noch weiterhin gut schmecken. Alles Liebe!

      Antworten >>
  10. Patti 23. September 2020 - 21:55

    Ich liebe Deine Rezepte .. diese Suppe hat uns leider nicht soo gut geschmeckt .. ?‍♀️?

    Antworten >>
    1. Emmi 24. September 2020 - 19:45

      Oh wie schade, liebe Patti?. Trotzdem vielen lieben Dank und viele LG

      Antworten >>
  11. Birgit Neubauer 22. September 2020 - 18:13

    Ich habe in der Vergangenheit mehrere Male Zucchini-Suppe im Thermomix gemacht, aber nie wieder ist sie mir so gut gelungen wie beim 1. Mal. Also habe ich mir gedacht, ich mache sie mal nach deinem Rezept. Also die Zucchini ungeschält zu verwenden, auf die Idee wäre nicht gekommen, aber da ich selber Zucchini im Garten ziehe, drängt sich das ja förmlich auf. Das mit dem Bratwurst Brät ist genial. Ich habe mal was gegessen, da hat die Köchin auch Bratwurst statt Hackfleisch verwendet und da war es mir gesamt überwürzt, wahrscheinlich wurde da auch zu viel Gewürz zusätzlich beigegeben. Man weiß ja nicht, wie gewürzt die Bratwurst ist, also dringend immer zwischendurch abschmecken. Für 2 Personen kamen wir 2 x Essen mit der Suppe hin, ohne das ich was dazu gemacht hätte. Danke für das schöne Rezept.

    Antworten >>
    1. Emmi 22. September 2020 - 21:52

      Tausend Dank liebe Birgit? Das freut mich sehr. Ich hoffe Du wirst bei mir weiterhin fündig und ich kann Dich etwas in Deinem Kochalltag inspirieren. Viele liebe Grüße

      Antworten >>
      1. Birgit Neubauer 23. September 2020 - 20:59

        Liebe Emmi, ich habe die Suppe heue noch mal gemacht in 1,5 facher Menge, weil ich meiner Mutter was mitbringen wollte. Beim 1. Mal hatte ich gelbe Zucchinis, jetzt eine riesengroße Grüne (da wiegeschrieben eigene Anzucht). Hier hatte ich jetzt einige Schalenstücke, die nicht zerkochten, auch das pürieren war schwieriger, mein Pürierer lief heiß und wollte manches einfach nicht feiner pürieren. Wer also mal so ein Riesenoschi Zucchini geschenkt bekommt, sollte dies beachten. Für mich selber behalte ich, dass ich die Zucchini ernten sollte, bevor sie so monstermäßig groß sind, aber wer schon mal welche selber gezogen hat, weiß, dass die innerhalb von 3,4 Tagen auf einmal 3 mal so groß geworden sind. Mit den gelben Zucchini hat mir die Suppe übrigens intensiver geschmeckt, jetzt war sie auch noch 5 Sterne lecker, aber mit gelben Zucchinis solltest du die auf jeden Fall mal ausprobieren :-). Liebe Grüße Birgit

        Antworten >>
        1. Emmi 23. September 2020 - 22:03

          Dankeschön für Deine ausführliche Rückmeldung liebe Birgit❤️. Ich werde Deine Anregung mit den gelben Zucchini mal probieren 🙂 Viele liebe Grüße zurück aus Köln

          Antworten >>
  12. Emmi 23. Juli 2020 - 15:15

    Liebe Isa, vielen Dank für Deine Rückmeldung. Tut mir leid, dass es Euch zu würzig war, vielleicht hättest Du beim Würzen öfter Abschmecken sollen. Die Menge an Salz und Pfeffer hast Du ja in Eigenregie hinzugefügt da hättest Du die Würze steuern können. Am besten in kleinen Schritten würzen und abschmecken, wenn Du sie das nächste Mal machst 🙂 . LG

    Antworten >>
    1. Isa 15. August 2020 - 12:41

      Huhu Emmi – ich hatte gar keine zusätzliche Gewürze (Salz/Pfeffer) dran 😉 Heute habe ich sie wieder gekocht – bzw die Bällchen köcheln gerade noch mit. Weniger Instantbrühe, wieder kein Salz und Pfeffer. Auch keine Sahne – da ich aus einem anderen Rezept von dir noch Frischkäse da hatte ; bin gespannt wie es diesmal wird.

      Antworten >>
      1. Emmi 16. August 2020 - 10:59

        Ich hoffe es hat mit Deiner Abwandlung trotzdem, geschmeckt liebe Isa?. Viele LG

        Antworten >>
  13. Christine 9. Juli 2020 - 8:52

    Hallo Emmi, die Suppe war sehr lecker und ziemlich schnell zubereitet. Ich hätte nie geglaubt, dass man auch Zucchinisuppe essen kann 🙂

    Antworten >>
  14. Pia Groh 19. Juni 2020 - 18:29

    Hallo liebe Emmi, bin immer wieder begeistert von deinen tollen, unkomplizierten und vor allem leckeren Rezepten. Deine Suppe habe ich mit einem Esslöffel Schmelzkäse, Chili aus der Mühle, gehackter Petersilie und vor allem Zitronenabrieb verfeinert. Die ganze Familie ist begeistert. Alles Liebe aus der Kölner Südstadt, Pia

    Antworten >>
    1. Emmi 19. Juni 2020 - 21:35

      Tausend Dank für Deine schöne Rückmeldung liebe Pia. Ganz LG zurück

      Antworten >>
  15. Frauke 3. Februar 2020 - 8:06

    Liebe Emmi, ich möchte diese Suppe als Vorsuppe für ca. 10 Personen machen, was meinst du, komme ich mit der doppelten Menge hin? Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen. Fra.

    Antworten >>
    1. Emmi 3. Februar 2020 - 14:12

      Liebe Frauke, mit der doppelten Menge solltest Du bei 10 Personen hinkommen, wenn Du die Suppe als Vorspeise wählst und diese auch nicht zu üppig ausfallen soll. LG

      Antworten >>
  16. Nat 18. Oktober 2019 - 12:07

    Liebe Emmi, ich musste bei Deinem Eingangstext gerade so lachen das hätte von mir sein können – nun der Text ist bereits vor ein paar Wochen verfasst worden und vermutlich bist Du nun voll im „peinlich“ angelangt? Egal ob ich mir ein Rührtränchen aus dem Augenwinkel wische, ihm aus Versehen doch einmal über den Kopf strubbele obwohl um Umkreis von ca. 1000m Gleichaltrige herumlaufen oder einfach nur frage, wie es in der Schule war, es ist schlicht ALLES peinlich. Äh ja, unsere Jungs sind ziemlich gleich alt. Gestern erzählte mir jemand allerdings etwas und ich muss gestehen, da bleibe ich lieber ganz ganz lange furchtbar peinlich: Vom Grauen, das sie erpackte, als ihr Kind ihr sagte, sie sei „süß“. Oh aber das wollte ich ja eigentlich gar nicht, ich wollte die Gelegenheit nutzen, Dir zu sagen: Ich liebe Deine Rezepte – sie sind so aus dem normalen Familien-Leben-UndwoisteigentlichdieZeitgelieben-Alltag gegriffen und so perfekt gestrickt für Menschen, die sich normal ohne viel „ChiChi“ ernähren wollen, so dass ich nun immer öfter bei Dir nach Ideen gucken – und das, obwohl ich in einem Kochbuchverlag arbeite. Aber: Pssst! Das bleibt bitte unter uns. Ich werde Dich also „unauffällig“ weiterverfolgen, nach Deinen Ideen kochen und mich über leckeres Essen freuen – und ganz nebenher das sehr beruhigende Gefühl haben, nicht so ganz alleine peinlich zu sein und nicht so alleine im Frau.Mama.Arbeitstier.Modus zu sein, denn: Es stimmt einfach… Geteiltes „Leid“ ist halbes „Leid“ — oder, besser!, zusammen ist man weniger allein. Liebe Grüße und keep on cooking! Nat.

    Antworten >>
    1. Emmi 18. Oktober 2019 - 18:34

      Hallo liebe Nat, vielen Dank für Deine anrührenden und lieben Zeilen und die Zeit die Du Dir dafür genommen hast. Du hast völlig Recht, mein Status ist mittlerweile „SEHR peinlich“ und auch mir tut es immer gut, wenn ich weiß, dass ich nicht alleine bin und andere Menschen dieselben Themen haben wie ich 😉 . Ganz herzlich bedanke ich mich auch für Dein schönes Lob und die Bewertung. Ich hoffe, Du wirst noch lange bei mir und meinen Rezepten stöbern, wenn auch in „incognito“ 😉 . I’ll keep on cooking, versprochen! LG

      Antworten >>
  17. Katrin 9. Oktober 2019 - 11:47

    Das ist ein sehr einfach und schnell zu machendes und total leckeres Rezept. Es wird regelmäßig von meiner Tochter gewünscht und kommt auch heute wieder auf den Tisch!

    Antworten >>
    1. Emmi 9. Oktober 2019 - 20:28

      Wie klasse, liebe Katrin?. Das freut mich sehr! LG

      Antworten >>
  18. Gabi 9. September 2019 - 18:44

    Sehr lecker sehr zu empfehlen

    Antworten >>
    1. Emmi 9. September 2019 - 21:37

      Dankeschön für Deine Rückmeldung und Bewertung liebe Gabi?. LG

      Antworten >>
  19. Eva 8. September 2019 - 13:45

    Super Idee, steht schon auf dem Plan. Die Bratwurstklößchen mache ich schon lange, stelle ich mir sehr lecker in der Zucchinisuppe vor.

    Antworten >>
    1. Emmi 8. September 2019 - 14:49

      Lieben Dank liebe Eva?. Ich finde die Bartwurstbrät-Bällchen passen hervorragen dazu. Freut mich sehr, wenn es Dir gefällt. LG

      Antworten >>
  20. Iris Marl 6. September 2019 - 14:01

    Unglaublich lecker, Emmi! Die schnelle Idee mit dem Bratwurst Brät ist wieder mal so genial und so einfach. Meine Familie ist richtig begeistert gewesen. Grüße, Iris

    Antworten >>
    1. Emmi 6. September 2019 - 16:26

      Das freut mich sehr, liebe Iris?. Herzlichen Dank für Deine Rückmeldung & LG

      Antworten >>

85 Rezepte für das ganze Jahr
Mehr Infos zu meinem 2. Kochbuch
Emmis 2. Kochbuch
Anmelden und nichts verpassen!

Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

Anmelden