Currywurstsoße – einfach und schnell gemacht

von Emmi
Die gesunde Variante für jede Bratwurst selbstgemacht - www.emmikochteinfach.de

Die unangefochtene Königin des „Fastfood & Soulfood“ ist und bleibt für mich die Currywurst! Die Faszination die dieses kleine Kultgericht auf die Gaumen ausübt ist und bleibt unerklärlich. Ich erlebe es immer wieder, wenn die Schlange in der Bürokantine gefühlt bis ins Unendliche reicht und man sich fragt, „wo kommen die denn auf einmal alle her?“: Dann gibt es Currywurst.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Wenn sich Menschentrauben vor Wurstbratereien und Imbissbuden auf Jahrmärkten, Weihnachtsmärkten und Straßenfesten tummeln, na? Dann gibt’s Soulfood – die Currywurst. Es gibt unzählige Rezepturen seit dem wohl vor über 100 Jahren die Currywurstsoße erfunden wurde. Wahrscheinlich seit dem auch tausende von Streitereien zwischen Berlin, Hamburg und dem Ruhrgebiet, nämlich darüber wo sich die Schöpfungsgeschichte der Currywurst letztendlich abgespielt haben soll.

Currywurstsoße - einfach und schnell selbstgemacht - www.emmikochteinfach.de

MEINE CURRYWURSTSOSSE MUSS SCHNELL UND EINFACH SEIN

Fest steht, die zahlreichen Rezepturen sind die Geschäfts- und Existenzgrundlage tausender Imbissbuden-Besitzer in unserem Land und werden gehütet wie ein großes Geheimnis: im Kopf im Tresor oder sonst wo 😉 . Bewegt von dieser Soulfood-Faszination und weil ich selbst Currywurst so unglaublich lecker finde, entschied ich mich vor einiger Zeit mal meine eigene Currywurstsoße zu kreieren.

Currywurstsoße - einfach und schnell selbstgemacht - www.emmikochteinfach.de

Herangetastet habe ich mich durch das „Studium“ und Nachkochen unzähliger Rezepturen von überall her. Immer wieder habe ich für die Currywurstsoße Zeit am Herd verbracht, rührend in blubbernden roten Massen. Meine Männer hat’s sehr gefreut, wenn ich wieder verkündet habe: Heute gibt es zur Abwechslung mal C U R R Y W U U U R S T.

Der Klassiker selbst gemacht - www.emmikochteinfach.de

Ich habe die Soße mal mit Paprika, mal ohne, mal mit frischen Tomaten, mal Dosentomaten, mal weniger mal mehr Chili, mal dies, mal das ausprobiert und und und – bis ich Rot gesehen habe 😉 . Bis zu meinem persönlichen Soulfood i-Tüpfelchen der Zimtstange die am Ende mit köchelt, ich meine eher mit blubbert. Man schmeckt den Zimt nicht stark heraus, aber dennoch rundet er alles geschmacklich schön ab. Man kennt das ja von Chili-con-Carne, da kommt meist auch etwas Zimt hinein.

Currywurstsoße - einfach und schnell selbstgemacht - www.emmikochteinfach.de

OHNE KETCHUP UND MIT WENIG ZUCKER – FAMILIEN- UND KINDERTAUGLICH

Was mir bei meiner Currywurstsoße fern lag war Unmengen an Zucker hineinzugeben, wie es bei einigen Rezepten der Fall ist. Gleiches gilt für Tomatenketchup, der ja eigentlich auch nur fast aus Zucker besteht. Von Cola mal ganz abgesehen, die auch in einigen Rezepturen landet. Wichtig war mir außerdem, dass ich sie nicht zu scharf mache, denn sie soll ja familientauglich sein. Wenn Du es also schärfer magst, kannst Du einfach die Kerne der Peperoni bei der Zubereitung drin lassen bzw. nicht entfernen.

Natürlich gehört zu jeder leckeren Currywurstsoße auch eine gut gemachte Bratwurst. Und ja, da scheiden sich auch die Geister und Geschmäcker. Manche haben ja sogar den Ehrgeiz ihre Bratwurst selbst zu machen. Wie mein Papa zum Beispiel. Der ist einer der größten Bratwurstliebhaber (und auch Currywurst) die ich kenne und hat sich in der Tat selbst schon im Bratwurst machen ausprobiert. Mal sehen, vielleicht mache ich mich mal mit ihm gemeinsam ans Werk.

Zur Bratwurst gehört auch eine „ordentliche Beilage“, da kann ich Dir meine selbst gemachten knusprigen Ofenkartoffeln in Weges-Form empfehlen.

 

Die gesunde Variante für jede Bratwurst selbstgemacht - www.emmikochteinfach.de

Currywurstsoße - einfach und schnell gemacht

5 von 44 Bewertungen
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG10 Minuten
ZUBEREITUNG20 Minuten
ZEIT GESAMT30 Minuten
PORTIONEN6 Portionen

ZUTATEN

  • 500 g passierte Tomaten - aus dem Tetra Pak oder Dose
  • 1 Schalotte - sehr klein geschnitten
  • 30 g Tomatenmark
  • 1 1/2 EL Zucker, braun
  • 75 ml Orangensaft
  • 1/2 Peperoni - entkernt, sehr klein geschnitten
  • 3 TL Paprikapulver - edelsüß
  • 2 TL Currypulver
  • 1 Zimtstange
  • 2 EL Pflanzenöl - z.B. Sonnenblumenöl, Rapsöl
  • Salz und Pfeffer

ANLEITUNG

  • Als erstes die Schalotte klein schneiden, die Peperoni entkernen und klein schneiden. 
  • Dann erhitzt Du die 2 EL Öl in einem Topf, und lässt die Schalotte mit der Peperoni darin kurz anschwitzen bis sie glasig ist. 
  • Jetzt kommt das Tomatenmark und die Gewürze hinein: 3 TL Paprikapulver, 2 Tl Currypulver, 1 Prise Salz, etwas Pfeffer und den Zucker. Alles kurz gemeinsam anrösten.
  • Im Anschluss löscht Du mit dem Orangensaft und verrührst alles schön zu einer homogenen Masse.
  • Nun kommen noch die passierten Tomaten hinein sowie die Zimtstange. Alles lässt Du nun für 15-20 Minuten auf leichter Hitze köcheln, bzw. das ist eher ein blubbern. Zum Schluss noch einmal abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen.
  • Ich wünsche Dir einen guten Appetit!

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest
Currywurstsoße - einfach und schnell selbstgemacht - www.emmikochteinfach.de
Currywurstsoße - einfach und schnell selbstgemacht - www.emmikochteinfach.de
Currywurstsoße - einfach und schnell selbstgemacht - www.emmikochteinfach.de

132 Kommentare
184

AUCH INTERESSANT FÜR DICH

132 Kommentare

Maja 15. November 2020 - 12:47

Dieses Rezept hat mich total überzeugt. Danke liebe Emmi dafür. Es word in meine Rezeptsammlung mit aufgenommen und wird sicher immer mal auf den Tisch kommen. Danke und liebe Grüße von Maja

Reply
Emmi 15. November 2020 - 14:12

Das freut mich sehr liebe Maja 🙂 Lass es Dir gerne noch weiterhin schmecken auf meiner Seite. Ganz LG

Reply
Astrid 7. November 2020 - 14:13

Hallo Emmi,
Ich habe dieses Rezept jetzt schon öfter gekocht (wie übrigens mittlerweiele schon sehr viele deiner Rezepte). Es istceinfach zu machen, die Menge passt und die Angaben der Zutaten sind sehr stimmig. Außerdem kommt es jedes Mal auch bei meinen Männern sehr gut an… Bei uns gibt es dazu klassisch Pommes, Wedges o.ä.. Manchmal hätte ich aber auch gerne eine Gemüse- oder Salatbeilage dazu. Also etwas Gesundes 😉 Mir fällt nur leider nichts ein, was dazu passen würde. Hast du eine Idee? Was machst du denn dazu?
Liebe Grüße
Astrid

Reply
Emmi 7. November 2020 - 16:07

Liebe Astrid, meine Männer und ich essen auch klassisch Pommes dazu. Als Gemüse könnte ich mir Hokkaidokürbis-Spalten aus dem Backofen oder mein Möhrengemüse mit Curry und Petersilie vorstellen. Viele LG

Reply
Jacky Malina 16. Oktober 2020 - 22:28

Liebe Emmi,
Vielen lieben Dank für dieses tolle Rezept. Es hat uns richtig gut geschmeckt und einfach war’s auch ☺️
Danke dafür. Liebe Grüße, Jacky

Reply
Emmi 17. Oktober 2020 - 10:35

Lieben Dank liebe Jacky 🙂 Das freut mich sehr! Ganz liebe Grüße aus Köln

Reply
Mathias 12. September 2020 - 20:57

Schon zweimal nachgekocht, so muss das schmecken!
Dazu gute Würste und Gewürze in verschiedenen Schärfegraden,
in meiner Region von Bestworscht (in Town)…. Lecker!
Die Soße hält sich, in Gläser abgefüllt,
sicher mehrere Monate. im Kühlschrank.
Viele Grüße, Mathias

Reply
Emmi 12. September 2020 - 21:25

Wie toll lieber Mathias😍. Dankeschön für Deine Bewertung und Dein Kompliment. Viele liebe Grüße zurück

Reply
Kerstin Gödecke 21. August 2020 - 13:08

Hallo Emmi,
würd die Sauce heute gerne ausprobieren. Allerdings habe ich keinen Orangensaft. Gibt es eine Alternative? Hast du eine Idee?
Viele Grüße

Reply
Emmi 21. August 2020 - 13:16

Hallo Kerstin, ohne die 75ml Orangensaft wird Dir ein wesentliches Geschmackselement fehlen. Zitrone könntest Du nehmen, ergibt aber eine ganz andere Geschmackskomposition. Ich hoffe ich konnte Dir helfen. Viele Grüße zurück

Reply
Kerstin 21. August 2020 - 15:34

Super danke! Ich habe meinem Mann gesagt, er soll bitte noch Orangensaft besorgen. 😄
Sein Blick war etwas skeptisch, aber ich hoffe das Ergebnis überzeugt ihn 😊.

Reply
Emmi 21. August 2020 - 17:52

Ich bin gespannt 🙂

Reply
Elisabeth 16. September 2020 - 8:10

Hallo Emmi und Kerstin, ich habe den O-Saft durch Apfelsaft ersetzt. Das funktioniert auch sehr gut, nur muss noch ein bissel mehr Säure ran 🙂.
Glg aus Österreich, Elisabeth

Emmi 16. September 2020 - 9:10

Lieben Dank für Deine Info liebe Elisabeth. Viele liebe Grüße zurück aus Köln

GabiBrosse 11. August 2020 - 13:54

Liebe Emmi, habe diese Soße schon zum zweiten Mal gekocht, super schnell zubereitet und super lecker. Hatte keine Peperoni, habe Chili genommen. Es reicht gleich morgen nochmal. Danke für die tollen Rezepte. Mach weiter so. Liebe Grüße aus Sachsen

Reply
Emmi 11. August 2020 - 15:55

Tausend Dank für Dein nettes Feedback liebe Gabi💜. Das freut mich sehr! Herzliche Grüße aus Köln

Reply
Carla 11. August 2020 - 13:29

Hallo Emmi, deine Currysauce einfach nur lecker, trotz fehlender Peperoni. Die Peperoni war verschwunden und tauchte erst nach dem Essen wieder auf. Liebe Grüße Carla

Reply
Emmi 11. August 2020 - 13:41

Na das freut mich sehr liebe Carla 🙂 Ganz lieben Dank und viele LG

Reply
Tanja 7. August 2020 - 17:36

Liebe Emmi,
Ich mag nicht scharf essen und habe noch nie in meinem Leben Peperoni verwendet. Ist diese Currysoße, die mich sehr interessiert, sehr scharf? Oder misst du, sie würde auch schmecken, wenn ich die Peperoni einfach wegließe?
Danke und liebe Grüße von
Tani

Reply
Emmi 8. August 2020 - 17:13

Liebe Tanja, vielen Dank für Deine Nachricht. Das mit dem Schärfeempfinden ist ja so eine Sache. Was der eine als scharf empfindet ist für den anderen gar nicht scharf. Ich persönlich finde die Soße eher als wenig scharf, aber das kann für Dich schon anders sein. Du kannst die Peperoni aber auch durchaus weglassen und mit gemahlenem Chili (Trockengewürz) später Würze schrittweise hinzufügen bzw. Dich ran tasten. LG

Reply
Tani 8. August 2020 - 21:32

Das ist eine gute Idee! Lieben Dank 😊

Reply
Katrin 5. August 2020 - 9:23

Hallo Emmi, wir hatten vom Grillen noch Bratwurst übrig und so war es naheliegend, daraus Currywurst zu machen. Auf der Suche nach einer kalorienärmeren Soßenvariante ohne viel Zucker fand ich dein Rezept, welches mir auch deswegen so gut gefiel, weil die Zubereitung ziemlich einfach ist. Da ich keine Zimtstange hatte, verwendete ich Pulver und anstatt der nicht vorhandenen Peperoni ein paar Spritzer Tabasco. Mein Mann und ich sind von Deinem Rezept total begeistert. Diese Soße
werde ich definitiv noch öfters zubereiten. Vielen lieben Dank für dieses leckere Rezept.

Reply
Emmi 5. August 2020 - 13:20

Ja wie toll liebe Karin😍. Das freut mich zu hören. Lasst es Euch weiterhin schmecken! Herzliche Grüße aus Köln

Reply
Iris 17. Juli 2020 - 16:34

Ich habe die Soße beim Grillen mit Freunden serviert. Alle waren absolut begeistert, einschließlich mir.

Reply
Emmi 17. Juli 2020 - 17:17

Wie toll, liebe Iris ❤️! Dankeschön und ganz LG

Reply
Sabine 16. Juli 2020 - 13:46

Tolles Rezept!
Ich habe es schon mehrmals nachgekocht und muss jetzt einfach mal sagen, wie lecker es schmeckt.
Mir gefällt dein Blog einfach super, auch die Geschichten zu den Rezepten.
Mach weiter so.

Reply
Emmi 16. Juli 2020 - 21:26

Tausend Dank liebe Sabine. Das freut mich sehr 🙂 Viele LG

Reply
Nicola 14. Juli 2020 - 12:54

Hallo Emmi,
wir sind auch ganz begeistert von der Sauce! Vor allem ist sie sehr wandlungsfähig. So wurden ihre Reste bereits als Sauce zu Kidneybohnen im Rahmen eines mexikanischen Frühstücks und als Sauce zu Gnocchi verspeist. Am Samstag gibt’s bei uns Falafel und da kommt sie auch mit auf den Tisch 🙂 – Perfekt!

Reply
Emmi 14. Juli 2020 - 13:18

Oh wie toll liebe Nicola! Es freut mich sehr, das die Soße so gut ankommt bei Euch❤️. Lasst es Euch nochmals schmecken. Ganz LG

Reply
Anja 14. Juli 2020 - 12:08

Das Rezept ist ja für 6 Portionen. Also für 6 Würstchen oder auch für mehr? Möchte gerne einen großen Topf machen und dann einmal die Menge einschätzen können 🙂 Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen. Liebe Grüße

Reply
Emmi 14. Juli 2020 - 13:16

Hallo Anja, die Soße reicht in der Regel für 6-8 Würstchen. Falls Du Dir unsicher bist und sehr gute Esser hast mache einfach die 1,5 fache Menge 😉 . Viele LG

Reply
Mark 12. Juli 2020 - 18:08

Hallo Emmi!
Da ich endlich mal von der (durchaus nicht schlecht schmeckenden) MaggiFix-Sauce weg wollte und immer nur Rezepte mit Ketchup, Brühwürfel und sogar Cola gefunden hatte, bin ich auf diesen Blog gestossen bin.
Ich habe Dein Rezept gestern nachgekocht. Es ist sehr lecker (ich hatte es noch mit frischen Paprika und einer halben Jalapeno-Chili erweitert und am Ende püriert), aber ich habe letzlich die 4-fache Menge Currypulver verwenden „müssen“, damit es einer Currysauce ähnelt, wie ich sie hier aus dem Pott kenne. Und etwa eine Stunde köcheln lassen, damit die Konsistenz etwas dicker wird.
Aber mit Sicherheit werde ich die Sauce wieder kochen und Dein Rezept hat mich dazu gebracht, auch die letzten Maggi-Tütchen aus dem Vorratsschrank verbannen zu können. Dafür ein dickes Danke!

Reply
Emmi 12. Juli 2020 - 20:49

Das freut mich sehr lieber Mark! Man kann also auch mit relativ guten Zutaten so eine leckere Soße zaubern 😉 Es freut mich sehr, dass Dir mein Rezept gefällt. Viele LG

Reply
Nicole 23. Juli 2020 - 19:16

Hallo liebe Emmi,
Mein Freund wünscht sich mal Currywurst mit Pommes zum Abendessen.Da bin ich auf dein Rezept gestoßen😃
Ich hätte da aber noch 2 Fragen😅
Benutzt man einfaches „reines“Tomatenmark?-es gibt ja auch welches mit „Zusätzen“wie Zwiebeln und Möhren.
Und: kann es auch Zimtpulver sein🤔?

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen…

Liebe Grüße,Nicole

Reply
Emmi 23. Juli 2020 - 20:24

Liebe Nicole, ich nehme einfaches Tomatenmark (3-fach-konzentriert) ohne Zusatzgeschmack. Du kannst auch Zimtpulver verwenden👍.

Reply
Carolin 22. Juni 2020 - 16:12

Hallo liebe Emmi,
vielen Dank für das tolle Rezept! Mein Mann hat die Soße nun schon zum dritten Mal gemacht, das will was heißen! Ein wenig mehr Paprikapulver kommt bei uns rein, dafür fehlt auch mal der Zucker (macht auch nix).
Liebe Grüße
Caro

Reply
Emmi 22. Juni 2020 - 22:41

Wie klasse liebe Caro 🙂 Es freut mich sehr, dass es Euch geschmeckt hat. Ganz LG

Reply
Anja 7. Juni 2020 - 17:41

Hallo Emmi, auf der Suche nach einem Currywurst-Rezept für meinen Sohn bin ich über dieses gestolpert und habe es direkt ausprobiert, da es einfach und vergleichsweise gesund klang. Mein Sohn war begeistert. Viel besser als am Currywurst-Stand meinte er. Und ich fand es super, dass so genau dabei stand, wie viel man von den Gewürzen nehmen muss, da ich nicht kochen kann und das Gelingen dadurch garantiert war. Vielen Dank für das tolle Rezept und ich werde auf jeden Fall durch die anderen Rezepte stöbern, da ich nun in Corona-Zeiten viel mehr kochen muss als sonst 🙂
Viele liebe Grüße, Anja

Reply
Emmi 7. Juni 2020 - 21:56

Oh wie schön, liebe Anja! Vielen Dank und viele LG

Reply
Gujo 3. Juni 2020 - 16:36

Prima Rezept, Danke.
Köstlich, einfach, schnell – und bestimmt gesünder als eine Fertigsauce oder Ketchup.

Reply
Emmi 3. Juni 2020 - 23:18

Auf jeden Fall 🙂 . Es sollte ja Familien- und kinderfreundlich sein. Viele LG

Reply
Rainer 2. Juni 2020 - 19:51

Hallo Emmi, ich werde mal Deine Currysauce ausprobieren – wie lange hält sie sich bei 7 Grad plus im Kühlschrank?

Viele Grüsse: rainer

Reply
Emmi 3. Juni 2020 - 13:41

Lieber Rainer, 3-5 Tage in einem verschlossenen Behälter im Kühlschrank sind kein Problem. Viele LG

Reply
1 2

Ich freue mich über Deine Rückmeldung

REZEPT BEWERTUNG (bitte die Sterne anklicken - 5 gefüllte Sterne bedeuten "sehr gut")