Currywurstsoße – einfach und schnell gemacht

von Emmi
Die gesunde Variante für jede Bratwurst selbstgemacht - www.emmikochteinfach.de

Die unangefochtene Königin des „Fastfood & Soulfood“ ist und bleibt für mich die Currywurst! Die Faszination die dieses kleine Kultgericht auf die Gaumen ausübt ist und bleibt unerklärlich. Ich erlebe es immer wieder, wenn die Schlange in der Bürokantine gefühlt bis ins Unendliche reicht und man sich fragt, „wo kommen die denn auf einmal alle her?“: Dann gibt es Currywurst.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Wenn sich Menschentrauben vor Wurstbratereien und Imbissbuden auf Jahrmärkten, Weihnachtsmärkten und Straßenfesten tummeln, na? Dann gibt’s Soulfood – die Currywurst. Es gibt unzählige Rezepturen seit dem wohl vor über 100 Jahren die Currywurstsoße erfunden wurde. Wahrscheinlich seit dem auch tausende von Streitereien zwischen Berlin, Hamburg und dem Ruhrgebiet, nämlich darüber wo sich die Schöpfungsgeschichte der Currywurst letztendlich abgespielt haben soll.

Currywurstsoße - einfach und schnell selbstgemacht - www.emmikochteinfach.de

MEINE CURRYWURSTSOSSE MUSS SCHNELL UND EINFACH SEIN

Fest steht, die zahlreichen Rezepturen sind die Geschäfts- und Existenzgrundlage tausender Imbissbuden-Besitzer in unserem Land und werden gehütet wie ein großes Geheimnis: im Kopf im Tresor oder sonst wo 😉 . Bewegt von dieser Soulfood-Faszination und weil ich selbst Currywurst so unglaublich lecker finde, entschied ich mich vor einiger Zeit mal meine eigene Currywurstsoße zu kreieren.

Currywurstsoße - einfach und schnell selbstgemacht - www.emmikochteinfach.de

Herangetastet habe ich mich durch das „Studium“ und Nachkochen unzähliger Rezepturen von überall her. Immer wieder habe ich für die Currywurstsoße Zeit am Herd verbracht, rührend in blubbernden roten Massen. Meine Männer hat’s sehr gefreut, wenn ich wieder verkündet habe: Heute gibt es zur Abwechslung mal C U R R Y W U U U R S T.

Der Klassiker selbst gemacht - www.emmikochteinfach.de

Ich habe die Soße mal mit Paprika, mal ohne, mal mit frischen Tomaten, mal Dosentomaten, mal weniger mal mehr Chili, mal dies, mal das ausprobiert und und und – bis ich Rot gesehen habe 😉 . Bis zu meinem persönlichen Soulfood i-Tüpfelchen der Zimtstange die am Ende mit köchelt, ich meine eher mit blubbert. Man schmeckt den Zimt nicht stark heraus, aber dennoch rundet er alles geschmacklich schön ab. Man kennt das ja von Chili-con-Carne, da kommt meist auch etwas Zimt hinein.

Currywurstsoße - einfach und schnell selbstgemacht - www.emmikochteinfach.de

OHNE KETCHUP UND MIT WENIG ZUCKER – FAMILIEN- UND KINDERTAUGLICH

Was mir bei meiner Currywurstsoße fern lag war Unmengen an Zucker hineinzugeben, wie es bei einigen Rezepten der Fall ist. Gleiches gilt für Tomatenketchup, der ja eigentlich auch nur fast aus Zucker besteht. Von Cola mal ganz abgesehen, die auch in einigen Rezepturen landet. Wichtig war mir außerdem, dass ich sie nicht zu scharf mache, denn sie soll ja familientauglich sein. Wenn Du es also schärfer magst, kannst Du einfach die Kerne der Peperoni bei der Zubereitung drin lassen bzw. nicht entfernen.

Natürlich gehört zu jeder leckeren Currywurstsoße auch eine gut gemachte Bratwurst. Und ja, da scheiden sich auch die Geister und Geschmäcker. Manche haben ja sogar den Ehrgeiz ihre Bratwurst selbst zu machen. Wie mein Papa zum Beispiel. Der ist einer der größten Bratwurstliebhaber (und auch Currywurst) die ich kenne und hat sich in der Tat selbst schon im Bratwurst machen ausprobiert. Mal sehen, vielleicht mache ich mich mal mit ihm gemeinsam ans Werk.

Zur Bratwurst gehört auch eine „ordentliche Beilage“, da kann ich Dir meine selbst gemachten knusprigen Ofenkartoffeln in Weges-Form empfehlen.

 

Die gesunde Variante für jede Bratwurst selbstgemacht - www.emmikochteinfach.de

Currywurstsoße - einfach und schnell gemacht

5 von 75 Bewertungen
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG10 Minuten
ZUBEREITUNG20 Minuten
ZEIT GESAMT30 Minuten
PORTIONEN6 Portionen

ZUTATEN

  • 500 g passierte Tomaten - aus dem Tetra Pak oder Dose
  • 1 Schalotte - sehr klein geschnitten
  • 30 g Tomatenmark
  • 1 1/2 EL Zucker, braun
  • 75 ml Orangensaft
  • 1/2 Peperoni - entkernt, sehr klein geschnitten
  • 3 TL Paprikapulver - edelsüß
  • 2 TL Currypulver
  • 1 Zimtstange
  • 2 EL Pflanzenöl - z.B. Sonnenblumenöl, Rapsöl
  • Salz und Pfeffer

ANLEITUNG

  • Als erstes die Schalotte klein schneiden, die Peperoni entkernen und klein schneiden. 
  • Dann erhitzt Du die 2 EL Öl in einem Topf, und lässt die Schalotte mit der Peperoni darin kurz anschwitzen bis sie glasig ist. 
  • Jetzt kommt das Tomatenmark und die Gewürze hinein: 3 TL Paprikapulver, 2 Tl Currypulver, 1 Prise Salz, etwas Pfeffer und den Zucker. Alles kurz gemeinsam anrösten.
  • Im Anschluss löscht Du mit dem Orangensaft und verrührst alles schön zu einer homogenen Masse.
  • Nun kommen noch die passierten Tomaten hinein sowie die Zimtstange. Alles lässt Du nun für 15-20 Minuten auf leichter Hitze köcheln, bzw. das ist eher ein blubbern. Zum Schluss noch einmal abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen.
  • Ich wünsche Dir einen guten Appetit!

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest
Currywurstsoße - einfach und schnell selbstgemacht - www.emmikochteinfach.de
Currywurstsoße - einfach und schnell selbstgemacht - www.emmikochteinfach.de
Currywurstsoße - einfach und schnell selbstgemacht - www.emmikochteinfach.de

196 Kommentare
280

AUCH INTERESSANT FÜR DICH

Ich freue mich über Deine Rückmeldung

REZEPT BEWERTUNG (bitte die Sterne anklicken - 5 gefüllte Sterne bedeuten "sehr gut")




196 Kommentare

Marzipanblume 28. Mai 2021 - 18:55

Wow, genial lecker
Das Rezept wird nun immer wieder gemacht
Zu Wurst, zu Frikadellen, zum Grillen oder einfach nur mit dem Brötchen dippen.
Ich bin total begeistert

Reply
Emmi 28. Mai 2021 - 21:03

Das freut mich sehr. Dann lasst Euch meine Soße weiterhin noch gut schmecken❤️.

Reply
Paci 20. Mai 2021 - 9:16

Ich probiers mal,vielleicht hab ich ja Glück und du kannst mir noch vorm Mittagessen helfen! 😅 Mach heut nämlich wieder mal deine currywurstsoße (danke dafür…köstlichst), aber leider ist mir grad ein Missgeschick passiert! Hatte keine zimtstange zuhause und habe daher gemahlenen zimt aus meiner Dose genommen und auf einmal fiel der Deckel ab! 😱 Ich hab zwar noch einen Teil weglöffeln können,aber natürlich ist jetzt zu viel Zimt in der Soße (nicht ganz arg,aber trotzdem)! Hast du eine Idee,wie ich die Soße noch retten könnte? Danke schonmal!

Reply
Emmi 20. Mai 2021 - 9:31

Liebe Paci, alles halb so schlimm! Probiere die Soße mit Tomatenmark, etwas mehr O-Saft und Chilipulver schrittweise abzuschmecken und so zu probieren ob der Zimtgeschmack sich neutralisiert. Evtl. noch etwas Zucker dazu. Ich wünsche Dir gutes Gelingen! Viele LG

Reply
Paci 20. Mai 2021 - 9:41

Vielen Dank! Schon erledigt und hat funktioniert! Jetzt schmeckt sie wieder so lecker wie immer! Danke und einen schönen Tag aus Tirol!

Reply
Inge 15. Mai 2021 - 15:31

Liebe Emmi, diese Soße ist einfach genial!
Wir haben uns entschieden, sie sogar einzukochen! So haben wir immer Welchen auf Lager fals der Currywursthinger kommt!
Wir essen sie am Liebsten mit einer Kümmel-Krakauer vom Lieblingsmetzger!

Reply
Emmi 15. Mai 2021 - 19:39

Dein Feedback freut mich liebe Inge 🙂 Vielen Dank!

Reply
Pia 14. Mai 2021 - 12:57

Ich bekomme oft Sodbrennen nach Tomatensoße und habe daher meist auf die Curry Sauce verzichtet. Bei deinem Rezept habe ich wegen meiner angeschlagenen Gesundheit auch das Chili weggelassen- hui ich bin begeistert! Es schmeckte mir mit der Curry Wurst und- kein Sodbrennen! Danke fürs Rezept!

Reply
Emmi 14. Mai 2021 - 13:02

Das freut mich sehr Pia😍👍. Dann lass es Dir gerne noch weiterhin gut schmecken und viele LG

Reply
Torsten 28. April 2021 - 17:54

Hallo Emmi, habe schon einige Kreationen durch probiert…mit Cola mit Balsamico etc… aber diese Variante ist einfach lecker..habe nur anstatt Orangensaft frischen Zitronensaft ausgepresst.passt auch sehr gut.
Als Wurst habe ich ein „Geschwollene“ genommen.
Als Curry , normales Curry und etwas Muskatblüte.

Gruß Torsten

Reply
Emmi 28. April 2021 - 19:03

Wie super lieber Torsten😍❤️. Wenn alles gepasst hat für Dich bei der Soße freut mich das sehr 🙂 Alles Liebe!

Reply
Frank 26. April 2021 - 17:33

Hallo Emmi,
seit ich aus meiner Heimat im Ruhrgebiet in den Großraum Köln gezogen bin, vermisse nur wenig so sehr wie die heimische Currywurst. Die gibt es hier gelegentlich zwar auch, ist aber kein Vergleich. Also habe ich ein wenig im Internet gesucht und bin (natürlich!) mal wieder auf Deiner Seite gelandet. Das Rezept ist spitze und schmeckt besser als alles was ich hier in der gegend bisher finden konnte!
Allerdings habe ich die Menge Curry verdoppelt da ich nur eine günstige, recht milde Sorte zu Hause hatte. Beim absch,ecken habe ich dann noch ein wenig extra scharfes ungarisches Paprikamark hinzu gegeben, da die schärfe der Chilischote irgendwie beim kochen verloren gegangen war.
5 Sterne dafür, schmeckt (fast) wie in der Heimat!

Reply
Emmi 27. April 2021 - 14:15

Wow Frank, ich danke Dir für Deine lieben Zeilen und Dein Lob, dass es (fast) wie in der Heimat schmeckt👍❤️. Lass es Dir gerne weiterhin gut schmecken bei mir. Viele LG

Reply
MaMa 5. April 2021 - 15:51

Hallo Emmi,
ich bin auf der Suche nach einem familienfreundlichem Currysauce-Rezept mit frischen -möglichst – Bio-Zutaten. Fruchtig, würzig mit wenig Zucker soll sie sein. Ich scheitere allerdings am richtigen Currypulver. Es gibt zahlreiche am Markt mit unterschiedlichen Gewürzmischungen. Welches Currypulver kannst du empfehlen?

Herzlichen Gruß!
MaMa

Reply
Emmi 7. April 2021 - 13:29

Liebe MaMa, ich probiere gerade das Bio-Madras Currypulver von Ankerkraut und bi sehr begeistert 🙂 Viele LG

Reply
1 3 4 5