Mini Marmorkuchen mit ganz viel Liebe

von Emmi
Mini Marmorkuchen - www.emmikochteinfach.de

Der Klassiker der Backgeschichte heißt Marmorkuchen und gehört zu meinen absoluten Lieblingskuchen. Meine Schwäche dafür begleitet mich von Kindesbeinen an. Und weil ich ihn sehr oft zubereitete, gibt es bei uns Zuhause die Mini-Version. Denn da bleibt er länger frisch, weil er ruckzuck verputzt ist 🙂 .


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Immer wenn ich Marmorkuchen esse, werden bei mir viele Erinnerungen wach. Erinnerungen an meine Großeltern und die Zeit als sie ihre Bäckerei noch hatten. Wenn ich in den Schulferien längere Zeit bei ihnen war und die meisten ihrer Pflichten erfüllt waren, nahm sich meine Omi für mich Zeit und wir backten den Klassiker Marmorkuchen.

Mini Marmorkuchen - www.emmikochteinfach.de

DER KUCHEN IST EINE WUNDERSCHÖNE KINDHEITSERINNERUNG

Das Rühren im Teig, der herrlich duftende Kakao, das Naschen des Teiges. Die Faszination und die Spannung, wie sich das Marmormuster entwickeln wird. Man erschafft ja sozusagen ein Marmorkuchen-Unikat. Zuhause bei meinen Eltern habe ich den Marmorkuchen auch oftmals alleine gebacken, worüber sich alle immer sehr gefreut hatten. Mein Mini Marmorkuchen Rezept basiert teilweise auf dem Rezept meiner Omi, vor allem aber auf meinen zahlreichen Marmorkuchen-Testversuchen. Ich habe sehr viele Rezepte über die Jahre ausprobiert und herum getüftelt, bis dieses für die Mini-Version dabei raus gekommen ist.

Mini Marmorkuchen - www.emmikochteinfach.de

DAS GEHEIMNIS UM MEINEN MINI MARMORKUCHEN MIT GANZ VIEL LIEBE

Folgende Back-Grundregeln empfehle ich Dir grundsätzlich aber bei diesem Rührkuchen besonders, damit der Klassiker perfekt gelingt:

  •  Die Eier sollten auf jeden Fall Zimmertemperatur haben, damit sie sich cremiger aufschlagen lassen und mehr Volumen entwickeln. Außerdem verbinden sie sich besser und leichter mit der Butter.
  • Die Butter sollte wirklich „butterweich“ sein, damit sie sich ebenfalls besser mit dem Ei aufschlagen lässt. Mindestens 30 Minuten braucht sie dafür bei Zimmertemperatur.

Wenn Du meinen Mini Marmorkuchen mit ganz viel Liebe backen möchtest, diese beiden Zutaten also mindestens 30 Minuten vor dem Start aus dem Kühlschrank holen.

Wenn Du nicht genug von einfachen Rührkuchen bekommen kannst dann empfehle ich Dir meinen Zitronen Becherkuchen mit Joghurt, meinen Schoko-Nuss Becherkuchen oder meinen Baileys Gugelhupf.

 

Mini Marmorkuchen - www.emmikochteinfach.de

Mini Marmorkuchen mit ganz viel Liebe

5 von 29 Bewertungen
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG15 Minuten
ZUBEREITUNG30 Minuten
ZEIT GESAMT45 Minuten

ZUTATEN

DU BENÖTIGST EINE GUGELHUPFF-FORM MIT CA. 16 CM DURCHMESSER

    WENN DU EINE GUGELHUPF-FORM MIT 24 CM DURCHMESSER VERWENDEN MÖCHTEST ALLE ZUTATEN VERDOPPELN

    • 125 g Butter - zimmerwarm und butterweich
    • 125 g Zucker - extra fein, wenn Du hast
    • 200 g Mehl - Type 405
    • 2 EL, gehäuft Kakao - dunklen Back-Kakao
    • 2 Eier - Größe M
    • 8 g Backpulver
    • 1 Pck Bourbon-Vanillezucker - ersatzweise Vanillezucker
    • 180 ml Milch - 3,5% oder 3,8%

    ANLEITUNG

    • Den Ofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen, eine Mini-Gugelhupfform (ca. 16 cm Durchmesser) einfetten und mit Mehl oder Semmelbrösel ausstreuen. 
    • Die zimmerwarme, butterweiche Butter mit dem Zucker und Vanillezucker ca. 5 Minuten verrühren, bis die Masse schön cremig ist und eine hellgelbe Farbe erhält. Wenn Du zudem extra feinen Zucker nimmst, dann verbindet sich dieser noch besser und löst sich beim Backen auch noch besser auf.
    • Danach die Eier einzeln und nach einander unterrühren, damit der Teig schön luftig wird. Jedes Ei ca. 30 Sekunden. Also einfach bis 30 zählen 😉 .
    • Das Mehl mit dem Backpulver gut vermengen und in ungefähr 2-3 Chargen einen Teil Mehl gemeinsam mit einem Teil Milch unterrühren, aber nur so lange bis das Mehl einigermaßen vermengt ist, nicht zu lange rühren, sonst wird der Teig zäh. 
      TIPP: Wenn Du magst kannst Du das Mehl noch sieben, dann wird die Konsistenz vom Kuchen noch feiner.
    • Im Anschluss ca. 2/3 des Teiges in die gefettete Mini-Gugelhupfform geben. Den restlichen Teig mit dem Kakao verrühren.
    • Den Kakao-Teig ebenfalls in die Gugelhupfform geben und auf dem hellen Teig gut verteilen. Mit einer Gabel spiralförmig unterziehen, damit ein marmorartiges Muster entsteht. 
      HINWEIS/TIPP: Rührteig braucht Platz zum ausdehnen, mind. 3 cm zum oberen Form-Rand sollte deshalb Platz sein, sonst kann es passieren, dass der Teig überläuft.
    • Jetzt kommt der Mini-Marmorkuchen für ca. 30 Minuten in den Ofen (bei der doppelten Menge in einer 24er Form braucht er ca. 45-50 Minuten). Am besten machst Du am Ende den "Stäbchentest" um zu schauen, ob der Kuchen fertig ist. Einfach ein Holzstäbchen/Schaschlikspieß hineinstechen und herausziehen, wenn das Stäbchen trocken ist, ist der Kuchen fertig. Falls Teig dran haftet wieder rein in den Ofen.
    • Ich wünsche Dir einen guten Appetit.

    WAS MEINST DU?

    Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
    Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest

     

     

    73 Kommentare
    56

    AUCH INTERESSANT FÜR DICH

    Ich freue mich über Deine Rückmeldung

    REZEPT BEWERTUNG (bitte die Sterne anklicken - 5 gefüllte Sterne bedeuten "sehr gut")




    73 Kommentare

    Angelica 4. Januar 2021 - 14:23

    Ich habe nur eine 16er Springform mit Rohrbodeneinsatz. Ist diese zu flach für das Rezept, so dass der Teig überläuft? Liebe Grüße Angelica

    Reply
    Emmi 4. Januar 2021 - 16:48

    Liebe Angelica, vielen Dank für Deine Nachricht. Du kannst es versuchen, der Teig benötigt mind. 3 cm Platz nach oben um nicht auszulaufen. Im Zweifel backst Du den restlichen Teig in einer Mini-Kastenform oder eine normale Auflaufform geht auch (natürlich ebenfalls eingefettet). Ich hoffe ich konnte Dir helfen. LG

    Reply
    Barbara 11. Dezember 2020 - 14:17

    Liebe Emmi, Danke für das Rezept, super einfach.
    Ich habe den Teig komplett dunkel gemacht und ein Lebkuchengewürz darunter gemischt,
    dicker Zuckerguss, und fertig ist der Adventskuchen
    Schöne Adventszeit
    LG Barbara

    Reply
    Emmi 11. Dezember 2020 - 17:37

    Das ist ja eine schöne Anregung für einen Adventskuchen liebe Barbara 🙂 Ich danke Dir und wünsche Dir auch eine schöne Adventszeit und viele LG

    Reply
    Kerstin 8. Dezember 2020 - 11:40

    Hallo Emmi,
    meine Tochter und mein Mann lieben ausschließlich den schokoladigen Teil vom Marmorkuchen ☺️. Daher habe ich einen geschmolzenen Schokonikolaus für den hellen Teig mit verarbeitet und den dunklen Teig wie beschrieben. Im Moment ist der Kuchen im Ofen. Auf das Ergebnis bin ich gespannt.
    Vielen lieben Dank für deine unzähligen Rezeptideen. Ich habe schon wirklich viel erfolgreich ausprobiert

    Reply
    Emmi 8. Dezember 2020 - 15:52

    Ich danke Dir für Deine nette Rückmeldung liebe Kerstin👍. Ich hoffe er hat geschmeckt! Viele LG

    Reply
    Helga Schneider 8. November 2020 - 13:44

    Habe vom Schoko Teigrest einen kleinen Tortenboden gebacken, mit Bananen belegt und mit Sahne bestrichen, obendrauf Eierlikör, der Kuchen war köstlich! Ein tolles Marmorküchlein Rezept. Werde ab sofort für meine dunklen Böden dieses Rezept nehmen. Vielen Dank und Gruß Helga

    Reply
    Emmi 8. November 2020 - 15:19

    Dankeschön liebe Helga 🙂 Das freut mich sehr. Viele LG

    Reply
    Helen 27. Oktober 2020 - 15:52

    Ein super einfaches Rezept und wird immer wieder gerne gebacken.
    Luftig & lecker! 🥰

    Reply
    Emmi 27. Oktober 2020 - 23:18

    Merci liebe Helen 🙂 Das freut mich sehr. Viele LG

    Reply
    Allegra 25. Oktober 2020 - 21:14

    Ein tolles Rezept und eine sehr schöne Geschichte dahinter. Deine Beschreibungen sind perfekt, so macht backen Spass. Erst wurde der „einfache“ Marmorkuchen kritisch beäugt, danach wurde um das letzte Stück gestritten. Vielen Dank!

    Reply
    Emmi 26. Oktober 2020 - 9:07

    Ich freue mich sehr über Dein Lob liebe Allegra 🙂 Lasst es Euch gerne weiterhin bei mir schmecken. Viele liebe Grüße

    Reply
    Jessy 25. Oktober 2020 - 10:37

    Hallo Emmi, deine Rezepte sind einfach super. Habe mir einige rausgesucht, die ich jetzt nach und nach probiere. Wir alle sind jedes Mal begeistert. Der Marmorkuchen ist richtig lecker und perfekt gelungen. Da ich sonst immer „normalen“ Marmorkuchen esse, hab ich mich mal an ein kleines „Experiment“ gewagt und habe das Zimt-Kakao-Frosting von dem Brownie Rezept auf den Kuchen gemacht. Es passt perfekt und ist mal eine kleine Abwechslung. Danke für die tollen Inspirationen. Da macht kochen und backen richtig Spaß 🙂

    Reply
    Emmi 25. Oktober 2020 - 12:37

    Wie toll liebe Jessy – das hört sich richtig klasse an💜. Merci für Deine Rückmeldung und Bewertung und viele LG

    Reply
    Lana 26. Oktober 2020 - 18:49

    Hallo liebe Emmi, danke für das tolle Rezept! Hat super gut geklappt mit der doppelten Menge. Meine Familie war begeistert 😍😍
    Dein Rindergulasch und deine Rinderrouladen habe ich schon nachgekocht.
    Super Rezepte !Danke dafür 😍😍

    Reply
    Emmi 26. Oktober 2020 - 19:27

    Wie toll liebe Lana – ich danke Dir für Dein tolles Feedback💖. Ich hoffe ich kann Dich weiterhin mit meinen Rezepten in Deinem Kochalltag inspirieren! Ganz LG

    Reply
    Elvira Grenzer 25. Oktober 2020 - 9:48

    Hallo Emmy
    Bei einer Freundin durfte ich zum 1.mal Deinen Pfundstopf genießen
    Seit her schau ich bei Dir vorbei

    Heute kommen die Grieß Schoko Schnitten dran!

    Deine Rezepte sind ein Traum,samt Deiner liebevollen Beschreibung 🥰

    Hier habe ich evtl. etwas für Dich🙂
    Das Backtrennmittel

    1:1:1

    50 g Öl, Neutral
    50 g Palmin soft, Zimmertemperatur
    50 g Mehl, 405

    Diese 3 Zutaten auf mittlerer Stufe in einer Küchenmaschine /Rührgerät schaumig zusammen gerührt, ergibt eine tolle Masse, die auch in die schwierigsten Formen gepinselt wird

    Gib einfach mal BACKTRENNMITTEL in Google ein und Du findest Tipps dazu

    Liebe Grüße aus dem Schwarzwald

    Reply
    Emmi 25. Oktober 2020 - 12:36

    Herzlichen Dank für Deine schöne Rückmeldung und tolle Anregung bezüglich Backtrennmittel liebe Elvira 🙂 Das werde ich gerne mal nachverfolgen! Viele liebe Grüße in den schönen Schwarzwald

    Reply
    Angelika 16. Oktober 2020 - 13:23

    Hallo Emmi,
    Heute habe ich mich an den Minimarmorkuchen gewagt. Und beim lesen der Anleitung musste ich schmunzeln 😉.
    Habe die Butter und den Zucker verrührt ,war kurz am überlegen wie die Butter den Zucker verführt oder ob der Zucker die Butter verführt😊.
    Da in einem Kommentar was davon steht ,der Kuchen wäre speckig, habe ich die Milch ein bisschen erwärmt. Da ich mal was gehört hab, das es auch davon kommen kann wenn die Milch zu kalt ist.
    Der Kuchen ist sehr lecker, hab gerade davon probiert. Den werd ich jetzt öfter backen und vielleicht mal ein paar gemahlene Mandeln oder ähnliches in den Teig mischen.

    Liebe Grüße aus dem Schwabenland
    Angelika

    Reply
    Emmi 16. Oktober 2020 - 17:33

    Wie wunderbar liebe Angelika 🙂 Es freut mich sehr, dass er Dir so gut gelungen ist. Viele liebe Grüße zurück aus Köln

    Reply
    Katrin 2. Oktober 2020 - 18:14

    Liebe Emmi 🙋🏼‍♀️☺️, der Kuchen ist gerade mal wieder gefühlt zum 30. Mal im Ofen und ich wollte dir endlich mal sagen, dass er quasi zur Familie gehört und schon zu allen möglichen Gelegenheiten gebacken wurde….👍🏻🙃 Dank dir für das perfekte Rezept!!
    Liebe Grüße, Katrin 👩🏻‍🦰

    Reply
    Emmi 2. Oktober 2020 - 22:10

    Oh wie toll liebe Katrin 🙂 Vielen Dank für Deine wundervolle Rückmeldung. Lasst es Euch weiterhin bei mir noch schmecken und viele liebe Grüße

    Reply
    1 2