Klassische Semmelknödel – das süddeutsche Original

Ich bin in Süddeutschland aufgewachsen und wir Kinder sind dort quasi mit Semmelknödel und Knödel an sich großgezogen worden. Das war fast unser Grundnahrungsmittel kann man sagen. Sogar im Restaurant gab es die Knödel auf der Kinderkarte zu bestellen. Im fränkischen hieß es da „Kloß mit Soß“ und so schrieben es die Gastronomen auch auf die Speisekarten.

Die selbstgemachte Beilage braucht viel Sosse - www.emmikochteinfach.de

Ich bin in Süddeutschland aufgewachsen und wir Kinder sind dort quasi mit Semmelknödel und Knödel an sich großgezogen worden. Das war fast unser Grundnahrungsmittel kann man sagen. Sogar im Restaurant gab es die Knödel auf der Kinderkarte zu bestellen. Im fränkischen hieß es da „Kloß mit Soß“ und so schrieben es die Gastronomen auch auf die Speisekarten.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Die Knödel waren in meiner Kindheit also gar nicht von unserem Speiseplan zu Hause wegzudenken und sowohl meine Mama als auch meine Oma haben sie oft und gerne zubereitet. Ich glaube sonst hätten mein Bruder und ich auch ganz schön rebelliert. Und trotz der großen Semmelknödel-Liebe habe ich sie ganz lange Zeit, als junge Erwachsene, irgendwie aus den Augen verloren. Das klassische Semmelknödel Rezept ist das süddeutsche Original, so wie ich es von früher kenne.

Klassische Knödel aus Brötchen (Semmel) - www.emmikochteinfach.de

Klassische Semmelknödel – die perfekte Brötchen Resteverwertung

Dabei sind klassische Semmelknödel eine wunderbare Möglichkeit, wenn man nicht weiß was man mit altbackenen Brötchen (Semmeln auf bayerisch 😉 ) anstellen soll. Denn daraus werden sie hauptsächlich gemacht. Dazu kommt man braucht kaum weitere Zutaten, neben den Brötchen und die meisten davon hat man eigentlich immer im Haus.

Klassische Semmelknödel sind schnell gemacht - www.emmikochteinfach.de

Selbst gemacht geht einfacher als man denkt

Klassische Semmelknödel sind außerdem noch kinderleicht zuzubereiten. Wirklich überhaupt nicht kompliziert. Auch wenn das viele noch denken, so wie ich im Übrigen früher auch einmal. Schau mal im Semmelknödel Rezept die Schritt-für-Schritt-Anleitung in Bildern durch, Du wirst sehen die Zubereitung ist sehr einfach. Sie schmecken aber auch wahnsinnig lecker, wenn man sie am nächsten Tag klein schneidet und in der Pfanne röstet und zu einem frischen, knackigen Salat serviert. Eine ganz tolle Veggie-Mahlzeit also.

Weitere beliebte Knödel-Rezepte für Knödel-Fans findest Du hier.

Kartoffelknödel einfach selber machen
Klöße schmecken selbst gemacht am besten. Ein Kloßteig für Kartoffelknödel ist mit...
zum Beitrag

Serviettenknödel -
klassisch & einfach
Klassische Serviettenknödel sind die ideale Beilage zu allen Gerichten mit reichlich...
zum Beitrag

Spinatknödel – schnell & einfach
Meine Spinatknödel werden mit wenigen Zutaten ganz einfach zubereitet, gelingen immer...
zum Beitrag

Perfekte Beilagen zu klassische Semmelknödeln sind natürlich Soßen aller Art. Aber auch zu meinem Pilzragout bzw. Pilzsauce, Fleisch bzw. Braten oder andere Dinge die mit viel Soße zu tun haben. Wie zum Beispiel meine Rezepte für mein klassisches Rindergulasch, meine klassischen Rinderrouladen oder Schweinebraten und Rinderbraten mit Soße, denn Soße braucht der Knödel in Mengen 😉 .

Klassische Semmelknödel - das süddeutsche Original

344 Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten

Wenn Du noch alte Brötchen vom Vortag in der Tüte hast verwende sie mit wenigen weiteren Zutaten für die Zubereitung dieses leckeren Resteverwertungs-Klassikers.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG20 Minuten
ZUBEREITUNG20 Minuten
ZEIT GESAMT40 Minuten
PORTIONEN4 Personen

ZUTATEN

  • 4 Weizenbrötchen - vom Vortag (ca. 60g pro Brötchen)
  • 2 Eier - Größe M
  • 150 ml Milch - 3,5% Fett
  • 1 Zwiebel, groß - in kleine Würfel geschnitten
  • 30 g Blattpetersilie - frisch, fein gehackt
  • 2 EL Butter
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer - aus der Mühle
  • Semmelbrösel - am besten vom Bäcker oder selbst gemacht 😉

ANLEITUNG

  • Die Brötchen schneidest Du in kleine Würfel, gibst sie in eine Schüssel und vermischt sie mit 1 TL Salz
  • Die Zwiebeln fein würfeln und mit der fein gehackten Petersilie kurz in Butter andünsten. Die Milch erwärmen aber nicht aufkochen lassen.
  • Das Zwiebel-Petersilien-Gemisch sowie die warme Milch zu den Brötchenwürfeln in die Schüssel geben. Alles gemeinsam vermengen und 10 Minuten ziehen lassen.
  • Jetzt kannst Du schon einmal einen Topf mit reichlich Salzwasser aufsetzen. Bei großen Töpfen braucht das ja eine Weile. 
  • Die Eier verquirlen und dem Gemisch hinzufügen sowie nochmals etwas Salz und Pfeffer darüber.
  • Im Anschluss, am Besten mit den Händen, kräftig zu einer formbaren Masse verkneten. Falls der Knödelteig zu weich ist, kannst Du etwas Semmelbrösel unterheben. Wenn er zu trocken ist etwas Milch hinzufügen. 
  • Mit nassen Händen (mit oder ohne Einmal-Küchenhandschuhe) ca. 8 tennisballgroße Knödel formen.
  • Die Knödel in das kochende Salzwasser legen und sofort die Herdplatte auf mittlere Temperatur stellen. Die Knödel dürfen nicht gekocht werden, sondern müssen gar ziehen – das dauert ungefähr ca. 20 Minuten.
  • Ich wünsche Dir einen guten Appetit!

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die unten stehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest

Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

Tomatensoße selber machen

Tomatensoße selber machen

ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




767 Kommentare
  1. Sonnja 2. April 2023 - 20:11

    Einfach, super schnell und immer super lecker!

    Antworten >>
    1. Emmi 3. April 2023 - 11:21

      1000 Dank Sonnja 🙂

      Antworten >>
  2. Markus 2. April 2023 - 9:58

    Nicht schlecht 😉 Fürs Grundrezept und für „einfach“ kannst du auf die Zwiebeln verzichten und die Petersilie gleich mit zum Teig geben. Spart das andünsten. Die Semmeln in dünne Scheiben schneiden langt auch. Der Fettgehalt der Milch ist egal. Semmelbrösel zur Feinabstimmung bereit zu halten ist ein sehr guter Tipp. Und wichtig: beim Formen gescheit zupacken.

    Antworten >>
    1. Emmi 2. April 2023 - 16:23

      So ist es Markus 🙂

      Antworten >>
  3. Jonny 14. März 2023 - 8:51

    Lecker, einfach und gelingsicher. Ein Happy End für Reste von Brot und Brötchen.

    Antworten >>
    1. Emmi 14. März 2023 - 12:08

      Klasse Johnny – so muss es doch sein. Freut mich wenn die Knödel geschmeckt haben. Viele LG

      Antworten >>
  4. Thomas Baumann 4. März 2023 - 12:44

    Prima gelungen, Rezept ist empfehlenswert, Dankeschön Emmi 👏🙏👍👌🫠

    Antworten >>
    1. Emmi 4. März 2023 - 17:14

      Tausend Dank für Dein Kompliment Thomas💕

      Antworten >>
  5. Jurgen M. 28. Februar 2023 - 7:26

    weltklasse deine semmelknödel, mache demnächst dann die kartoffelklöße. danke, deine ideen immer hilfreich, auf die carbonara, man, ICH KANN KOCHEN!!!!! ha ha ha

    Antworten >>
    1. Emmi 28. Februar 2023 - 8:05

      Tausend Dank Jürgen, so soll es ja auch sein💖.

      Antworten >>
  6. Angela 9. Februar 2023 - 19:26

    Ich habe die Knödel heute probe gekocht für eine Familienfeier. Ich habe sie erkalten lassen , in Scheiben geschnitten und in Butter gebacken. Da brauche ich kein Fleisch zu. War soooo lecker.

    Antworten >>
    1. Emmi 9. Februar 2023 - 22:54

      Das kann ich verstehen Angela 😉

      Antworten >>
  7. Laura 31. Januar 2023 - 8:05

    die rezepte gelingen immer …gut bügerliche küche

    Antworten >>
    1. Emmi 31. Januar 2023 - 11:47

      Es freut mich wenn Dich mein Semmelknödel Rezept überzeugen konnte Laura❤️. Viele LG

      Antworten >>
  8. Anja 29. Januar 2023 - 17:12

    Hi Emmi, beim ersten Mal hat’s perfekt geklappt, jetzt zerfallen sie immer. Woher weiß ich ob sie zu nass oder zu trocken sind oder woran könnte es liegen? Danke dir

    Antworten >>
    1. Emmi 30. Januar 2023 - 16:13

      Liebe Anja, hast Du zufällig unterschiedliche Brötchen verwendet? Die Teigmasse sollte sich nicht zu feucht anfühlen. Im Zweifel lieber noch etwas Paniermehl/Semmelbrösel hineingeben. Das nächste Mal machst Du einfach einen Probe-Knödel, so kannst Du ganz sicher sein, dass die Masse stabil ist, eventuell die Masse noch korrigieren. So macht es die Gastronomie auch. Ich hoffe ich konnte Dir helfen. lG

      Antworten >>
  9. Alli 27. Januar 2023 - 20:40

    Super Knödel Rezept merci vielmals

    Antworten >>
    1. Emmi 28. Januar 2023 - 11:39

      Klasse Alli – Merci & Viele LG

      Antworten >>
  10. Gabi 22. Januar 2023 - 12:06

    Dein Semmelknödel ist so krass ich habe es ausprobiert und seitdem in unterschiedlichen Varianten gekocht ist immer super geworden. Dank dafür

    Antworten >>
    1. Emmi 22. Januar 2023 - 18:01

      Dankeschön für Dein tolles Kompliment Gabi 🙂

      Antworten >>
  11. Tara 21. Januar 2023 - 22:39

    Sehr gutes einfaches Rezept und sehr gut erklärt. ich hab leider die Zwiebeln zu grob geschnitten. Mein Freund fand sie zu salzig aber schön frisch und luftig insgesamt. Ich werde nächstesmal auf jeden Fall weniger Salz nehmen und auch nur wenig Salz im Wasser dann zum ziehen. Auch habe ich noch eine gute Prise Muskatnuss mit reingemischt. Hast du eventuell auch ein gutes Rezept für Käseknödel und Schlutzkrapfen? Lieben Dank!

    Antworten >>
    1. Emmi 22. Januar 2023 - 18:03

      Herzlichen Dank für Dein Feedback Tara. Weitere Rezepte wird es immer wieder auf meinem Foodblog geben 🙂 Viele LG

      Antworten >>
  12. Harald 21. Januar 2023 - 18:33

    Für mich als Ungeübter viel Arbeit (für 12 Knödel), aber das Ergebnis ist sehr sehr lecker! Ich hab jetzt schon die 3. Fuhre (je 12) zubereitet. Die Arbeit lohnt sich! Immer wieder!

    Antworten >>
    1. Emmi 21. Januar 2023 - 19:49

      Merci Harald 🙂 So soll es ja auch sein. Immer gerne, vielen Dank!

      Antworten >>
  13. Mario 15. Januar 2023 - 19:03

    Die leckersten Knödel, die ich je hatte… 🙂

    Antworten >>
    1. Emmi 15. Januar 2023 - 19:12

      Tausend Dank fürs Knödel-Feedback Mario💕

      Antworten >>
  14. Theresia 14. Januar 2023 - 15:22

    Ich mache die Klöße jetzt zum 5 ten mal habe das Rezept etwas ab gewandelt gebe noch50 Gramm Schinken Würfel hinzu die ich leicht mit anschwitze anschließend Klöße leicht anbraten total lecker Lg

    Antworten >>
    1. Emmi 14. Januar 2023 - 15:52

      Ja Bravo Theresia❤️. Deine Abwandlung ist toll! Viele LG

      Antworten >>
  15. Birgit 8. Januar 2023 - 15:18

    Hallo Emmi, wir machen eigentlich immer einen Serviettenkloß, meistens in der Form im Wasserbad (braucht hier mindestens eine Stunde Garzeit, und die Vorbereitungszeit nicht zu vergessen )oder auch mal im Kochbeutel. Heute habe ich Deine, ich nenne es mal Schnell- Semmelknödel-Variante, gemacht. Sie hat allen super geschmeckt. Dazu gabs gebratene Rehkeule und Feldsalat mit Granatapfel Dressing. Die Semmelknödel werden jetzt öfters gemacht. Sie sind auf anhieb geglückt, bei der genauen Beschreibung. Ich hol mir hin und wieder Inspirationen im Internet, dabei bin ich durch die Semmelknödel auf Dich aufmerksam geworden. Vielen Dank.

    Antworten >>
    1. Emmi 8. Januar 2023 - 20:41

      Klasse Birgit🤗💕. Das freut mich sehr 🙂 Viele LG

      Antworten >>
  16. Monika 31. Dezember 2022 - 11:40

    Das Rezept ist spitze!

    Antworten >>
    1. Emmi 1. Januar 2023 - 11:35

      Danke Monika für Deine Rückmeldung ☺️👍. Alles Liebe

      Antworten >>
  17. Anja 30. Dezember 2022 - 20:03

    Hallo Emmi, Wir machen die Klöße jetzt schon zum 2.mal innerhalb von 2 Wochen.Das Rezept ist super einfach und 😋 Beim nächsten mal geben wir noch Speck und Spinat mit zu. Wir wünschen dir einen guten Rutsch ins neue Jahr und alles Gute.Dankeschön für dein Rezept.LG Anja und André

    Antworten >>
    1. Emmi 30. Dezember 2022 - 22:04

      Immer gerne Anja💚. Es freut mich wenn Dir meine Semmelknödel geschmeckt haben. Viele LG

      Antworten >>
  18. Willfried 30. Dezember 2022 - 14:00

    Sehr lecker und schon mehrfach gemacht, aber als mir jetzt meine Cousine helfen wollte, hat sie 4. im Rezept nicht als separaten Einschub gelesen und das Hinzufügen unter 5. auf den Topf mit dem Salzwasser bezogen 😬. Vorschlag: … und dem Gemisch hinzufügen

    Antworten >>
    1. Emmi 30. Dezember 2022 - 22:12

      Lieber Wilfried, vielen Dank für Dein Feedback. Ist aktualisiert 🙂 Viele LG

      Antworten >>
  19. Alina 29. Dezember 2022 - 18:22

    Wir hatten soviele Brötchenreste von Weihnachten , also erstmalig Semmelknödel nach diesem tollen Rezept gezaubert. Was soll ich sagen: Mega ! Beste Knödel ! Vielen Dank für das Rezept und weiter!

    Antworten >>
    1. Emmi 30. Dezember 2022 - 9:45

      Klasse Alina – eine sinnvolle und leckere Resteverwertung wie ich finde 😉 Viele LG

      Antworten >>
  20. Cord 26. Dezember 2022 - 18:41

    Tolles Rezept und die Knödel sind heute sehr gut gelungen! Habe das Rezept ein wenig variiert, indem ich Laugenbrezel genommen habe. Die bringen nochmal eine besondere Note rein! Dazu Dein Gulasch…alle waren begeistert!

    Antworten >>
    1. Emmi 29. Dezember 2022 - 9:48

      Tausend Dank Cord fürs Feedback😊❤️. Es freut mich wenn bei den Semmelknödeln alles gepasst hat. Viele LG

      Antworten >>

85 Rezepte für das ganze Jahr
Mehr Infos zu meinem 2. Kochbuch
Emmis 2. Kochbuch
Anmelden und nichts verpassen!

Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

Anmelden