Zupfbrot mit Kräuterbutter

Backen, zupfen und genießen: Mein unkompliziertes Zupfbrot Rezept macht Grillabende, Sommerfeste und Partybuffets zu einem kulinarischen Highlight.

Zupfbrot Rezept mit Kräuterbutter

Endlich Sommer, endlich draußen sein, endlich mit Freunden und Familie grillen und picknicken! Das aromatische Zupfbrot mit Kräuterbutter darf dann neben leckeren Salaten nicht fehlen.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Mein Zupfbrot-Rezept in der Kastenform ist einfach und gelingt wirklich jedem. Lediglich für die Ruhezeit des Hefeteigs und das Backen des trendigen Brotes musst du etwas Zeit einplanen.

Zupfbrot mit Kräuterbutter

Zutaten für mein Zupfbrot-Rezept

Faltenbrot, Fächerbrot, Pull Apart Bread, Monkey Bread oder ganz easy „Zupfbrot“ – dieses Brot zum Zupfen hat viele Namen. Aber eines ist immer gleich: Damit überraschst du deine Gäste an Grillabenden, Sommerfesten und Geburtstagspartys und servierst einen lockeren und luftigen Gaumenschmaus.

Auch optisch macht es trotz weniger Zutaten richtig was her:

  • Ein Hefeteig bildet die Basis. Achte bei frischer Hefe auf das Haltbarkeitsdatum. Fast abgelaufene Hefe lässt den Teig nicht wie gewünscht aufgehen.
  • Petersilie ist für mich ein Muss in der Kräuterbutter. Du kannst sie frisch oder als TK-Produkt verwenden. Mehr Würze bringt sie definitiv frisch gehackt. Probiere gern auch Wildkräuter oder Klassiker wie Schnittlauch und Kerbel. Oder bestreiche den Teig zu Beginn der Grillsaison mit meiner Bärlauchbutter.
  • Mit einer Knoblauchzehe verleihst du der Kräuterbutter eine besonders delikate Note. Sie sollte frisch und fest sein und darf keine weichen Stellen aufweisen.
  • Entscheide beim Parmesan, ob du eine eher milde oder herzhafte Sorte verwendest.

Zupfbrot Rezept mit Kräuterbutter aus der Kastenform

Wie wird Zupfbrot mit Kräuterbutter richtig gefaltet?

Eine Kastenform mit 30 cm Länge ist für mich mit das wichtigste Küchenutensil für mein Kräuter-Zupfbrot. Hierin lässt sich der Teig in fluffigen Wellen reinstapeln und bekommt nach dem Backen die typische Brotform zum Zupfen. Perfekt ist, dass du trotzdem jede Schicht erkennen kannst und die Füllung hier und da hervorblitzt.

Die Form des Zupfbrotes bekommst du ganz einfach hin:

  • Erst rollst du den Teig auf eine Größe von etwa 30 x 45 cm aus und gibst Kräuterbutter und geriebenen Parmesan darauf.
  • Im nächsten Schritt schneidest du die Teigplatte in fünf Bahnen zu je circa 6 cm, legst sie übereinander und schneidest sie in sechs Quadrate.
  • Dann schichtest du die einzelnen Quadrate nebeneinander in die gebutterte Kastenform und lässt das Ganze noch mal gehen.
  • Im vorgeheizten Backofen backen – fertig!

Alle Details zur Zubereitung mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung mit Bildern findest Du in meiner Rezept-Karte weiter unten.

Zupfbrot Rezept

Wozu passt das trendige Brot?

Einfach ein fertig mit Kräuterbutter bestrichenes Stück „abzupfen“ und genießen: Zupfbrot ist ein geniales Fingerfood. Und damit öffnet sich ein riesengroßes Spektrum an Möglichkeiten, es zu servieren. Du kannst es schnell für den Familien-Brunch backen und zu Antipasti-Platten reichen. Getunkt in Olivenöl mit Meersalz ist es zudem super als Vorspeise bei einem Abendessen und ein wunderbarer Ersatz für Ciabatta, Focaccia oder Baguette.

Natürlich ist es ein toller Begleiter zu gegrilltem Fleisch, Würstchen, Salaten wie Gurkensalat, Tomatensalat und Spaghettisalat sowie zu Ofengemüse. Hervorragend passt es zu cremigen Suppen wie Kürbissuppe oder Tomatensuppe und ist eine ideale Ergänzung zu herzhaften Eintöpfen und Chili con Carne oder Chili sin Carne. Wo es für mich ebenso nicht fehlen darf? Zum Dippen in Käse- oder Fleischfondue und als Beilage beim Raclette-Abend.

Du siehst: Mein Zupfbrot mit Kräuterbutter begleitet dich durchs ganze Jahr.

Zupfbrot mit Kräuterbutter aus der Kastenform

Du suchst Ideen für weitere schnelle Brote und Snacks? Auf meinem Foodblog findest zu unzählige Inspirationen für jeden Geschmack:

Einfaches Kastenbrot Mediterran
Ein unkompliziertes Kastenbrot mit getrockneten Tomaten, schwarzen Oliven und Mozzarella....
zum Beitrag
Einfacher Pizzakuchen – herzhaft lecker
Ein Hit auf jeder Party, für Kinder oder große Gäste. Die herzhafte Mischung aus Pizza...
zum Beitrag
Schnelle und einfache Quarkbrötchen
Diese schnellen Quarkbrötchen sind immer ein Hit zum Frühstück oder Brunch und...
zum Beitrag

Noch ein paar Tipps zum Zupfbrot-Rezept

Wie lange lässt sich Zupfbrot aufbewahren?

Kühl gelagert und gut in einem Frischhaltebeutel verpackt, hält sich das Brot mit Kräuterbutter 2 bis 3 Tage.

Kann man Zupfbrot einfrieren?

Es lässt sich sehr gut einfrieren. Lass es vorher nur gut abkühlen und gib es dann in eine luftdichte Verpackung oder einen Gefrierbeutel.

Zupfbrot Rezept mit Kraeuterbutter

Zupfbrot mit Kräuterbutter

25 Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten

Das einfache Zupfbrot-Rezept mit selbst gemachtem Hefeteig und einer aromatischen Kräuterbutter aus der Kastenform.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG10 Minuten
ZUBEREITUNG45 Minuten
ZEIT GESAMT55 Minuten
PORTIONEN4 Personen

ZUTATEN

HEFETEIG MUSS 1 STUNDE BEI RAUMTEMPERATUR RUHEN.

    DU BENÖTIGST EINE KASTENFORM MIT CA. 30 CM LÄNGE.

      FÜR DEN HEFETEIG

      • 500 g Weizenmehl - Type 405
      • 21 g Frischhefe - alternativ: 1 Päckchen Trockenhefe (7 g)
      • 90 g Butter
      • 250 ml sehr kaltes Wasser
      • 1 TL Salz

      FÜR DIE FÜLLUNG

      • 250 g Butter - sehr, sehr weich, quasi butterzart 😉
      • 15 g krause Petersilie
      • 1 Knoblauchzehe
      • ½ TL Salz
      • 1 Msp. schwarzer Pfeffer aus der Mühle
      • 50 g Parmesan - am Stück

      ANLEITUNG

      • Den Backofen zu gegebener Zeit auf 180 °C Ober- / Unterhitze aufheizen.
      • 90 g Butter lässt du auf dem Herd oder in der Mikrowelle bei sehr kleiner Hitze schmelzen, gibst 250 ml sehr kaltes Wasser hinein und lässt darin die 21 g Frischhefe (oder 7 g Trockenhefe) auflösen.
        WICHTIGER HINWEIS: Das Haltbarkeitsdatum der Hefe ist sehr wichtig. Meine Erfahrung ist, dass abgelaufene Hefe nicht mehr optimal arbeitet und der Teig nicht ordentlich aufgeht.
        Zupfbrot - Butter für den Teig erwärmen
      • 500 g Mehl vermengst du mit 1 TL Salz in einer Schüssel und gießt das Butter-Hefe-Gemisch dazu.
        Zupfbrot Teig Zutaten
      • Jetzt 3-5 Minuten mit den Händen, dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten und im Anschluss eine Kugel formen.
        Zupfbrot Teig kneten
      • Die Teigkugel legst du in eine Schüssel bzw. einen Behälter, deckst sie mit einem Küchenhandtuch ab und lässt sie 30 Minuten bei Raumtemperatur gehen. Das Teigvolumen sollte sich ungefähr verdoppeln.
        Zupfbrot Teig gehen lassen
      • In der Zwischenzeit bereitest du die Füllung vor. Für die Kräuterbutter 250 g sehr weiche Butter in eine Schüssel geben, 15 g krause Petersilie waschen und klein schneiden, 1 Knoblauchzehe schälen und dazupressen. ½ TL Salz sowie 1 Prise schwarzen Pfeffer aus der Mühle dazugeben und alles mit einer Gabel vermengen.
        Zupfbrot Kräuterbutter selber machen
      • Wenn der Teig gegangen ist, rollst du den Teig mit dem Nudelholz auf eine Größe von ca. 30 x 45 cm aus.
        Zupfbrot Teig ausrollen
      • Die Kräuterbutter gleichmäßig darauf verstreichen. 50 g Parmesan fein reiben und darüberstreuen.
        Zupfbrot Teig mit Kräuterbutter
      • Die Teigplatte quer in 5 Bahnen à ca. 6 cm schneiden.
        Zupfbrot Teig Zubereitung
      • Die Teigbahnen übereinanderlegen und wiederum in 6 Quadrate schneiden.
        Zupfbrot Zubereitung
      • Die Kastenform mit Butter einfetten und die Teigquadrate hineinschichten und abgedeckt noch mal 30 Minuten gehen lassen.
        TIPP: Am besten stellst du dir die Kastenform hochkant, so kannst du besser einschichten.
        Zupfbrot mit Kraeuterbutter in der Kastenform
      • Das Zupfbrot auf die zweite Schiene von unten in den vorgeheizten Backofen geben und zuerst 35 Minuten backen. Danach abdecken und noch mal 20 Minuten zu Ende backen. In der Kastenform zuerst auskühlen lassen und dann stürzen. Ich wünsche dir einen guten Appetit.
        Zupfbrot mit Kraeuterbutter Rezept

      WAS MEINST DU?

      Hast du mein Zupfbrot schon ausprobiert? Wie findest du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder deine Tipps und Erfahrungen.
      Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest

      Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

      Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

      ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

      Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

      REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




      13 Kommentare
      1. Conny 13. Juni 2024 - 17:45

        Liebe Emmi, ich möchte das Zupfbrot auch vorbereiten. Kann ich den Teig nach dem 1. oder nach dem 2. Aufgehen über Nacht in den Kühlschrank stellen? Oder kann ich schon komplett am Vortag alles fertigmachen, dann ab in den Kühlschrank und am Verzehrtag nur noch backen? Danke für deine Hilfe. Viele liebe Grüße, Conny

        Antworten >>
        1. Emmi 17. Juni 2024 - 17:09

          Liebe Conny, ja du kannst ihn nach dem zweiten Gehen, quasi in der Form in den Kühlschrank geben, da geht er dann nicht weiter wegen der Kühle. LG, Emmi

          Antworten >>
      2. Sybille 5. Juni 2024 - 13:12

        Hallo Emmi, Ich wollte deun Zupfbrot ausprobieren, habe Eibe Frage zum Käse kannman statt Parmesan auch anderen geriebenen Köse drauf reiben? (Z.b. Gouda) Meine Bewertung kann ich leider erst Bach dem backen abgeben kommt aber bestimmt.😉

        Antworten >>
        1. Emmi 7. Juni 2024 - 17:03

          Liebe Sybille, ja klar, das kannst du ohne weiteres machen. Ich hoffe, du wirst zufrieden sein. LG, Emmi

          Antworten >>
        2. Sybille 11. Juni 2024 - 8:45

          Hallo Emmi, sorry, für die Tippfehler 🙈 bin schon ein wenig älter ubd meine dicken Wurstfinger ich sage auf alle Fälle wie es geschmeckt hat.😉

          Antworten >>
      3. Claudia 2. Juni 2024 - 21:07

        Zum heutigen Grillabend haben wir nun das Zupfbrot ausprobiert. Es gab es in Kombination mit dem Nudelsalat mit Pesto. Beides sehr lecker. 😋 Das Zupfbrot war sehr „gehaltvoll“ und vielleicht auch nicht so akkurat eingeschichtet, wie auf den Bildern. Aber es war wirklich eine sehr schöne Beilage und mal was anderes. LG Claudia

        Antworten >>
        1. Emmi 2. Juni 2024 - 22:26

          💚-lichen Dank Claudia für Deine Rückmeldung zum Zupfbrot 🙂 LG Emmi

          Antworten >>
      4. Herta 2. Juni 2024 - 15:52

        Danke Emmi für deine wunderbare Rezepte, dieses Zupfbrot Rezept habe ich noch nicht ausprobiert, aber das probiere ich unbedingt aus. Aber ich habe andere Rezepte von dir ausprobiert, ist alles super lecker. Schmeckt der ganzen Familie. Vielen Dank.

        Antworten >>
        1. Emmi 2. Juni 2024 - 22:29

          Sehr gerne Herta! LG

          Antworten >>
      5. Aga 30. Mai 2024 - 9:36

        Liebe Emmi, wie lang würde sich das Brot, bei welcher Lagerung halten bzw. kann man es gut vorbereiten? LG

        Antworten >>
        1. Emmi 30. Mai 2024 - 11:18

          Liebe Aga, schau bitte mal im Text, darüber habe ich im Absatz: „Wie lange lässt sich Zupfbrot aufbewahren?“ geschrieben 🙂 Dnake & LG

          Antworten >>
      6. Claudia 29. Mai 2024 - 19:48

        Liebe Emmi, ich wollte dein leckeres Zupfbrot gern am Wochenende ausprobieren. Meine Frage ist, ob ich den Teig auch schon einen Tag vorher ansetzen kann? Viele Grüße Claudia

        Antworten >>
        1. Emmi 30. Mai 2024 - 11:53

          Nach dem Teig gehen lassen kannst du ihn ohne Probleme über Nacht im Kühlschrank lassen Claudia. Da spricht nichts dagegen. VG Emmi

          Antworten >>

      85 Rezepte für das ganze Jahr
      Mehr Infos zu meinem 2. Kochbuch
      Emmis 2. Kochbuch
      Anmelden und nichts verpassen!

      Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

      Anmelden