Klassische Semmelknödel – das süddeutsche Original

Ich bin in Süddeutschland aufgewachsen und wir Kinder sind dort quasi mit Semmelknödel und Knödel an sich großgezogen worden. Das war fast unser Grundnahrungsmittel kann man sagen. Sogar im Restaurant gab es die Knödel auf der Kinderkarte zu bestellen. Im fränkischen hieß es da „Kloß mit Soß“ und so schrieben es die Gastronomen auch auf die Speisekarten.

Die selbstgemachte Beilage braucht viel Sosse - www.emmikochteinfach.de

Ich bin in Süddeutschland aufgewachsen und wir Kinder sind dort quasi mit Semmelknödel und Knödel an sich großgezogen worden. Das war fast unser Grundnahrungsmittel kann man sagen. Sogar im Restaurant gab es die Knödel auf der Kinderkarte zu bestellen. Im fränkischen hieß es da „Kloß mit Soß“ und so schrieben es die Gastronomen auch auf die Speisekarten.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Die Knödel waren in meiner Kindheit also gar nicht von unserem Speiseplan zu Hause wegzudenken und sowohl meine Mama als auch meine Oma haben sie oft und gerne zubereitet. Ich glaube sonst hätten mein Bruder und ich auch ganz schön rebelliert. Und trotz der großen Semmelknödel-Liebe habe ich sie ganz lange Zeit, als junge Erwachsene, irgendwie aus den Augen verloren. Das klassische Semmelknödel Rezept ist das süddeutsche Original, so wie ich es von früher kenne.

Klassische Knödel aus Brötchen (Semmel) - www.emmikochteinfach.de

Klassische Semmelknödel – die perfekte Brötchen Resteverwertung

Dabei sind klassische Semmelknödel eine wunderbare Möglichkeit, wenn man nicht weiß was man mit altbackenen Brötchen (Semmeln auf bayerisch 😉 ) anstellen soll. Denn daraus werden sie hauptsächlich gemacht. Dazu kommt man braucht kaum weitere Zutaten, neben den Brötchen und die meisten davon hat man eigentlich immer im Haus.

Klassische Semmelknödel sind schnell gemacht - www.emmikochteinfach.de

Selbst gemacht geht einfacher als man denkt

Klassische Semmelknödel sind außerdem noch kinderleicht zuzubereiten. Wirklich überhaupt nicht kompliziert. Auch wenn das viele noch denken, so wie ich im Übrigen früher auch einmal. Schau mal im Semmelknödel Rezept die Schritt-für-Schritt-Anleitung in Bildern durch, Du wirst sehen die Zubereitung ist sehr einfach. Sie schmecken aber auch wahnsinnig lecker, wenn man sie am nächsten Tag klein schneidet und in der Pfanne röstet und zu einem frischen, knackigen Salat serviert. Eine ganz tolle Veggie-Mahlzeit also.

Perfekte Beilagen zu klassische Semmelknödeln sind natürlich Soßen aller Art. Aber auch Pilzragout bzw. Pilzsauce, Fleisch bzw. Braten oder andere Dinge die mit viel Soße zu tun haben. Wie zum Beispiel meine Rezepte für mein klassisches Rindergulasch oder meine klassischen Rinderrouladen, denn Soße braucht der Knödel in Mengen 😉 .

Eine weitere beliebte Knödel-Variante für Knödel-Fans ist mein Rezept für Kartoffelknödel aus gekochten Kartoffeln.

Kartoffelknödel einfach selber machen
Klöße schmecken selbst gemacht am besten. Ein Kloßteig für Kartoffelknödel ist mit...
zum Beitrag

Klassische Semmelknödel - das süddeutsche Original

4.99 von 181 Bewertungen
Wenn Du noch alte Brötchen vom Vortag in der Tüte hast verwende sie mit wenigen weiteren Zutaten für die Zubereitung dieses leckeren Resteverwertungs-Klassikers.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG20 Minuten
ZUBEREITUNG20 Minuten
ZEIT GESAMT40 Minuten
PORTIONEN4 Personen

ZUTATEN

  • 4 Weizenbrötchen - vom Vortag (ca. 60g pro Brötchen)
  • 2 Eier - Größe M
  • 150 ml Milch - 3,5% Fett
  • 1 Zwiebel, groß - in kleine Würfel geschnitten
  • 30 g Blattpetersilie - frisch, fein gehackt
  • 2 EL Butter
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer - aus der Mühle
  • Semmelbrösel - am besten vom Bäcker oder selbst gemacht 😉

ANLEITUNG

  • Die Brötchen schneidest Du in kleine Würfel, gibst sie in eine Schüssel und vermischt sie mit 1 TL Salz
  • Die Zwiebeln fein würfeln und mit der fein gehackten Petersilie kurz in Butter andünsten. Die Milch erwärmen aber nicht aufkochen lassen.
  • Das Zwiebel-Petersilien-Gemisch sowie die warme Milch zu den Brötchenwürfeln in die Schüssel geben. Alles gemeinsam vermengen und 10 Minuten ziehen lassen.
  • Jetzt kannst Du schon einmal einen Topf mit reichlich Salzwasser aufsetzen. Bei großen Töpfen braucht das ja eine Weile. 
  • Die Eier verquirlen und hinzufügen sowie nochmals etwas Salz und Pfeffer darüber.
  • Im Anschluss, am Besten mit den Händen, (ich nehme immer Einmal-Küchenhandschuhe dafür) kräftig zu einer formbaren Masse verkneten. Falls der Knödelteig zu weich ist, kannst Du etwas Semmelbrösel unterheben. Wenn er zu trocken ist etwas Milch hinzufügen. 
  • Mit mit nassen Händen (mit oder ohne Einmal-Küchenhandschuhe) ca. 8 tennisballgroße Knödel formen.
  • Die Knödel in das kochende Salzwasser legen und sofort die Herdplatte auf mittlere Temperatur stellen. Die Knödel dürfen nicht gekocht werden, sondern müssen gar ziehen – das dauert ungefähr ca. 20 Minuten.
  • Ich wünsche Dir einen guten Appetit!

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die unten stehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest
Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




461 Kommentare
  1. Susanne 18. Dezember 2021 - 17:05

    Dein Semmelknödelrezept hört sich super an. Kann ich die Knödel auch im Dampfgarer garen? Viele Grüße Susanne

    Antworten >>
    1. Emmi 18. Dezember 2021 - 19:15

      Liebe Susanne, bestimmt, aber ich habe keine Erfahrung mit einem Dampfgarer, da ich keinen besitze 🙂 Viele LG

      Antworten >>
  2. Monika 13. Dezember 2021 - 21:50

    Hallo Emmi. Habe heute deine Semmelknödel gemacht. Ein tolles und einfaches Rezept. Alle waren begeistert. Werde ich jetzt öfter machen.

    Antworten >>
    1. Emmi 14. Dezember 2021 - 12:53

      Es freut mich wenn der Semmelknödel-Rezept-Klassiker gut angekommen ist bei Dir liebe Monika😍👍. Hab noch viel Freude hier 🙂

      Antworten >>
  3. Angelika 13. Dezember 2021 - 18:26

    Knödel haben allen gut geschmeckt. Wenn man in das Kochwasser etwas mit Wasser angerührte Speisestärke gibt, fallen die Knödel nicht so schnell auseinander.

    Antworten >>
    1. Emmi 14. Dezember 2021 - 12:36

      Merci Angelika😍👍. Hab noch viel Freude hier 🙂

      Antworten >>
  4. Andreas 10. Dezember 2021 - 17:53

    Das Rezept ist sehr gut, habe es leicht abgewandelt. Noch eine Karotte klein würfeln, mit den Zwiebeln anschwitzen. Sehr lecker !!!

    Antworten >>
    1. Emmi 11. Dezember 2021 - 9:47

      Lieben Dank Andreas💞. Hab noch viel Freude hier und viele LG 🙂

      Antworten >>
  5. Andrea 9. Dezember 2021 - 16:50

    Sehr, sehr lecker. Beim ersten Mal habe ich zuviel Paniermehl verwendet, die Semmwlknödel wurden dadurch sehr fest. Beim zweiten Mal gab ich nur ein klein wenig Paniermehl zugegeben, und sie wurden auch in der Konsistenz perfekt. Die werde ich jetzt öfter zubereiten. Herzlichen Dank für dein tolles Rezept, liebe Emmi❤️

    Antworten >>
    1. Emmi 9. Dezember 2021 - 21:13

      Tausend Dank Andrea für Dein Feedback💚💕

      Antworten >>
  6. Stella 3. Dezember 2021 - 10:26

    Danke für das tolle Rezept! Eine Frage: Meinst du, es ist möglich, die Knödelmasse vorzubereiten sowie die Knödel bereits zu formen und erst etwas später im Wasserbad zu kochen? Dann einfach die vorgeformten Knödel im Kühlschrank aufbewahren? Wäre für ein Dinner mit Gästen natürlich sehr praktisch.

    Antworten >>
    1. Emmi 4. Dezember 2021 - 15:13

      Liebe Stella, Du kannst die Semmelknödel ohne weiteres ein paar Stunden vorher zubereiten und im Kühlschrank parken. Gutes Gelingen und viel Freude mit Deinen Gästen. LG

      Antworten >>
  7. Hans 29. November 2021 - 19:10

    sehr leichte Zubereitung sehr lecker

    Antworten >>
    1. Emmi 30. November 2021 - 10:50

      Prima Hans. Dankeschön für Dein Lob🤗. Habt noch viel Freude mit meinen Rezepten 🙂 Viele LG

      Antworten >>
  8. Christa 26. November 2021 - 0:51

    Ich finde das Rezept echt super. lockerer werden die Kloesse, wenn man eine Messerspitze Natron hinzufügt. Hab es zuerst mit eunrm schluck Selters probiert. Aber mit Natron werden sie fluffig und nehmt nicht noch mehr Sauce auf. Ich nehme durchaus such richtig altes Weißbrot. Etwas länger ziehen lassen und ev. etwas mehr Milch . Tolles Rezept.

    Antworten >>
    1. Emmi 26. November 2021 - 18:03

      ❤️-lichen Dank für Deine schöne Rückmeldung und Erfahrung liebe Christa. Viele LG

      Antworten >>
  9. Mimi 23. November 2021 - 8:43

    Liebe Emmi, ich bin regelmäßig auf Deiner Seite und hab schon viel ausprobiert-und alles hat super geklappt! Ich komme selbst aus dem Süden aber was halt nicht so klappt wie bei meiner Mutter oder Oma sind die Knödel. Warum auch immer. Ich teste jetzt dein Rezept mal 😉 und hoffe… Wenn ich mehr altes Brot/Brötchen habe, kann ich dann das Rezept einfach verdoppeln? Viele Grüße und mach weiter so, ich freu mich immer sehr auf deinen Newsletter!!! Grüße Mimi

    Antworten >>
    1. Emmi 23. November 2021 - 12:43

      Vielen Dank Mimi. Du kannst die Zutaten ohne Probleme verdoppeln wenn Du möchtest 🙂

      Antworten >>
  10. Roger 22. November 2021 - 7:44

    Hallo Emmi, ich bin aus der Schweiz und da kennt man ja allgemein die Knödel nicht so. Ich habe aber einen guten Freund, der kommt ursprünglich aus Stuttgart und lebt jetzt in Hannover. Der erzählt mir immer wieder, das er Semmelknödel macht. Nun hab ich mir mal dein Rezept raus gesucht. Ganz ehrlich, sowas leckeres hab ich noch selten gegessen und die Zubereitung ist auch noch einfach. Mein Freund hat mir dann den Tipp gegeben, die restlichen Knödel am nächsten Tag in Scheiben zu schneiden und anzubraten. Ach, was für wunderbare Geschmäcker da hervor kamen. Danke für das wunderbare, einfache aber leckere Rezept. Gruss Roger

    Antworten >>
    1. Emmi 23. November 2021 - 12:35

      Wie schön lieber Roger💜😊. Freut mich wenn Du auf den Geschmack gekommen bist. Beste Grüße in die schöne Schweiz

      Antworten >>
  11. Regina 21. November 2021 - 14:18

    Liebe Emmi, genau so müssen diese Knödel sein! 😊 Meine Abwandlungen : bei mir gibt es schon mal entweder geriebenen Parmesan oder Bergkäse drin, oder auch Blattspinat, der vorher etwas mit Knoblauch angedünstet wird… Auch sehr lecker! Wir machen am liebsten eine Tomatensoße dazu oder aber Pilzragout, wie du es auch vorschlägst. Pilze waren es heute. Hat uns super gemundet – lieben Dank! Reste sind leider keine mehr da… Also beim nächsten Mal mache ich einfach wieder mal mehr! Eine schöne Adventszeit für dich und bis bald Regina

    Antworten >>
    1. Emmi 21. November 2021 - 18:18

      Das freut mich Regina👍💕. Und Deine Abwandlungen hören sich köstlich an. Klasse! Dir auch eine wundervolle Vorweihnachtszeit 🙂

      Antworten >>
  12. Erwin 15. November 2021 - 4:39

    Ich habe null Ahnung vom kochen. Aber mit der Anleitung konnte gar nichts schief gehen. Und was soll ich sagen – die Knödel schmecken super!! 🙂

    Antworten >>
    1. Emmi 15. November 2021 - 12:31

      Ja prima Erwin👍👍👍. Das freut mich zu hören 🙂

      Antworten >>
  13. Richard Greif 14. November 2021 - 14:33

    Super Rezept-wie bei uns früher. Es gab reichlich Knödel zum sonntäglichen Schweinebraten-damals was besonderes- die übrigen am Montag in der Pfanne geröstet, und ein oder zwei Tage später, die Krönung: Semmelknödel in Essig und Öl !

    Antworten >>
    1. Emmi 15. November 2021 - 12:36

      Merci Richard! Das ist eine schöne Resteverwertungs-Anregung 🙂

      Antworten >>
  14. Herbert ceresna 10. November 2021 - 17:49

    Gelingen immer und schmecken

    Antworten >>
    1. Emmi 11. November 2021 - 9:11

      Das freut mich sehr lieber Herbert🙂. Ich hoffe ich kann Dich weiterhin etwas in Deinem Kochalltag inspirieren💕

      Antworten >>
  15. Elke R. 7. November 2021 - 18:23

    Ich habe heute die Semmelknödel gemacht, aber mit einem Gemisch aus mehr dunklem, körnigen Brot und helles Brot. Dann im Dampfgartopf ziehen lassen: mega lecker ! Vielen Dank für deine einfache Schritt-für Schritt-Anleitung 🙂

    Antworten >>
    1. Emmi 7. November 2021 - 19:53

      Freut mich Elke💚☺️. Lass es Dir weiterhin gut schmecken 💕

      Antworten >>
  16. Irene Homann 5. November 2021 - 15:40

    War etwas trocken, doch etwas Milch dazu und gut war alles . Dankeschön

    Antworten >>
    1. Emmi 5. November 2021 - 18:39

      Vielen Dank Irene, sollte eigentlich nicht so trocken sein nach Rezept. Viele LG

      Antworten >>
  17. Heike 2. November 2021 - 18:36

    Der Hammer!Schmeckt wie bei Omi❤️

    Antworten >>
    1. Emmi 2. November 2021 - 20:53

      So muss es doch sein liebe Heike 😉 Lieben Dank❤️

      Antworten >>
  18. Judith 21. Oktober 2021 - 10:30

    Ich gebe deine Semmelbrötchen Masse von ca.12-15 Brötchen in eine große rechteckige Backform, die zuvor mit Frischhaltefolie ausgelegt wurde. Form füllen, alles ins Wasserbad ca.20-30 Minuten ziehen lassen. Wenn fertig in Scheiben schneiden. Die Scheiben kann man gut einfrieren und nach Bedarf in der Pfanne braten.

    Antworten >>
    1. Emmi 21. Oktober 2021 - 16:00

      Das ist eine schöne Anregung liebe Judith❤️👍. Vielen Dank!

      Antworten >>
  19. Armin 17. Oktober 2021 - 10:28

    Heute recht einfache, aber wunderbare Semmelknödel gemacht.

    Antworten >>
    1. Emmi 17. Oktober 2021 - 14:22

      Spitze Armin💚👍

      Antworten >>
  20. Andrea 10. Oktober 2021 - 14:24

    Habe heute deine Semmelknödel zubereitet… Sie haben großartig geschmeckt. Ich habe etwas zuviel Paniermehl verwendet, aber beim nächsten Mal werden sie dann auch in der Konsistenz perfekt sein. Meine ersten Semmelknödel… Und gleich so gut!!! Danke für das tolle Rezept! Liebe Grüße aus dem Münsterland von Andrea

    Antworten >>
    1. Emmi 10. Oktober 2021 - 14:31

      Es freut mich wenn ich Dich etwas inspirieren konnte mit meinem Rezept liebe Andrea💚😍

      Antworten >>

75 clevere Rezepte für jeden Tag und Anlass
Mehr Infos zu meinem Kochbuch
Emmis 1. Kochbuch im Buchhandel
Anmelden und nichts verpassen!

Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

Anmelden