Pfannkuchen – einfaches Grundrezept

Süß oder doch lieber herzhaft? Wofür auch immer dein Herz schlägt: Mein unkompliziertes Pfannkuchen-Rezept ist für beide Geschmäcker genau richtig.

Grundrezept für klassische Pfannenkuchen: gelingsicher und einfach.

Süß mit Schokocreme, Marmelade oder Puderzucker zum Frühstück oder als Dessert, herzhaft variiert zum Mittag- oder Abendessen – egal, zu welcher Tageszeit: Pfannkuchen sind ruckzuck gemacht. Und das Ergebnis? Einfach himmlisch!


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Die Zutaten hast du garantiert im Vorratsschrank und die Teigzubereitung ist total simpel. Übrigens verzichte ich im Rezept komplett auf Zucker. Dafür kommt eine Geheimzutat für lockere Fluffigkeit hinein …

Süß zum Frühstück oder Dessert: klassische Pfannkuchen

Diese Zutaten brauchst du für mein Grundrezept

Mein einfaches Grundrezept für einen Pfannkuchenteig sieht gerade mal eine Handvoll Zutaten vor, für die du nicht erst eine ausgedehnte Shopping-Tour durch den Supermarkt machen musst: In Vorrats- und Kühlschrank findest du hundertprozentig alles, was du brauchst.

Meine Geheimzutat ist übrigens Sprudelwasser, also Mineralwasser mit einem hohen Kohlensäureanteil. Das bringt winzige Luftbläschen in den Teig, die sich beim Erhitzen ausdehnen – und die Pfannkuchen so unvergleichlich locker und fluffig machen.

Auf Zucker im Teig verzichte ich übrigens. Das lässt dir alle Möglichkeiten, die Pfannkuchen nach Lust und Laune zu variieren.

  • Weizenmehl (Type 405) ist für die Pfannkuchen perfekt geeignet. Eine gute Alternative ist Dinkelmehl Type 630.
  • Vollmilch mit einem Fettgehalt von 3,5 % oder 3,8 %: Damit verbinden sich die Zutaten besser als mit fettreduzierter Milch.
  • Eier der Größe M oder L – Hauptsache, sie sind zimmerwarm.
  • Sprudelwasser als Geheimzutat – auf die Zugabe von Backpulver kannst du deshalb verzichten.
  • Pflanzenöl mit neutralem Geschmack zum Ausbacken, zum Beispiel Raps- oder Sonnenblumenöl

Sprudelwasser ist die Geheimzutat in meinem Pfannkuchen-Rezept.

6 clevere Tricks für perfekte Pfannkuchen

Pfannkuchen – regional auch Eierkuchen, Eierpfannkuchen, Plinsen oder Palatschinken genannt – gelingen wirklich kinderleicht. Und doch gibt es einige Kniffe, die das Ergebnis noch lockerer und leckerer machen:

  1. Sprudelwasser mit hohem Kohlensäuregehalt macht den Pfannkuchenteig luftig.
  2. Der Teig braucht Ruhe. Stelle ihn deshalb etwa 30 Minuten in den Kühlschrank – so kann das Mehl mithilfe der Kohlensäure aufquellen.
  3. Nutze eine gute Pfanne mit Antihaftbeschichtung, beispielsweise meine kleine Version der Allroundpfanne.
  4. Der erste Pfannkuchen ist in aller Regel Glückssache. Achte darauf, dass das Öl nicht zu heiß ist und du bei jedem Pfannkuchen neues Öl in die Pfanne gibst.
  5. Wende die Pfannkuchen zum richtigen Zeitpunkt: wenn sie am Rand schon fest sind und in der Mitte noch eine leicht flüssige Oberfläche haben.
  6. Warm halten lassen sich Pfannkuchen am besten gestapelt. Decke sie entweder mit Alufolie ab oder stelle sie bei 60 °C Umluft in den Backofen.

Pfannkuchen sind immer ein himmlischer Genuss.

Womit kannst du Pfannkuchen essen?

Klassischerweise kennst du sicher, dass süße Pfannkuchen mit Marmelade oder Nuss-Nugat-Creme, mit Puderzucker oder Zimtzucker bestreut serviert werden. Doch damit sind die Möglichkeiten längst nicht ausgeschöpft: Kompott aus zig Obstsorten von Pflaume über Kirsche bis zu Rhabarber, Apfelmus, Pudding oder Vanilleeis schmeckt sensationell dazu. Schokostreusel sind eine crunchy Alternative zur Schokocreme. Auch eine dünne Schicht geschmolzene Butter unter dem Zucker auf dem warmen Pfannkuchen ist köstlich!

Auch für herzhafte Pfannkuchen gibt es viele Ideen: Bestreiche sie beispielsweise mit Kräuterfrischkäse und lege eine hauchdünne Scheibe Kochschinken darauf. Emmentaler, gerieben oder als Scheibe, passt gut darauf. Du kannst sie auch mit Ratatouille oder Hackfleisch bestreichen und einrollen. Ebenso passen Gewürze oder frische geschnittene Kräuter in den Teig.

Noch ein Tipp aus meiner Küche: Dünne Pfannkuchen-Streifen machen aus einer würzigen Rinderbrühe eine köstliche Pfannkuchensuppe oder Flädlesuppe beziehungsweise Frittatensuppe, wie sie in Österreich heißt.

Von der Gabel in den Mund: Pfannkuchen sind lecker.

Hast du Lust auf noch mehr Pfannkuchen-Ideen? Dann probiere doch mal meine Varianten mit knackig-frischen Äpfeln aus! Oder dickere, fluffige American Pancakes.

Apfelpfannkuchen klassisch und fluffig
Mein persönliches Soulfood aus Kindertagen ist die köstliche Süßspeise aus der Pfanne...
zum Beitrag
Pancakes Rezept – das Original
Mit meinem Geheim-Tipp gelingen Dir fluffige und lockere Pancakes so wie beim...
zum Beitrag
Herzhafter Pfannkuchen aus dem Ofen
Mein herzhafter Pfannkuchen aus dem Ofen ist mit frischen Tomaten, viel Mozzarella und...
zum Beitrag

Wertvolle Tipps zu meinem Pfannkuchen-Rezept

Warum kleben meine Pfannkuchen an?

Wenn der Pfannkuchen anklebt, kann es sein, dass die Pfannenbeschichtung nicht mehr optimal oder zu wenig Fett in der Pfanne ist.

Wie lange kann man fertigen flüssigen Pfannkuchenteig aufbewahren?

Pfannenkuchenteig kannst du maximal 24 Stunden im Kühlschrank aufbewahren, da er Eier enthält.

Wie lange können fertig ausgebackene Pfannkuchen aufbewahrt werden?

Im Kühlschrank halten sich fertige Pfannkuchen locker 2–3 Tage.

Wie lassen sich fertige Pfannkuchen aufwärmen?

Fertige Pfannkuchen kannst du im Backofen bei 150 °C Umluft oder 20–30 Sekunden in der Mikrowelle bei 600 Watt erwärmen. Sie kalt zu essen, ist auch sehr lecker.

Grundrezept für klassische Pfannkuchen

Pfannkuchen - einfaches Grundrezept

128 Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten

Ob süß oder herzhaft, ob zum Frühstück, Mittag- oder Abendessen: Pfannkuchen passen immer.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG10 Minuten
ZUBEREITUNG20 Minuten
ZEIT GESAMT30 Minuten
PORTIONEN4 Portionen

ZUTATEN

DER TEIG SOLLTE MINDESTENS 10 BIS MAX. 30 MINUTEN RUHEN (IM KÜHLSCHRANK).

    ERGIBT BEI MIR CA. 5-6 PFANNKUCHEN BEI EINER PFANNE MIT CA. 26 CM DURCHMESSER UND EINER SUPPENKELLE VON 125 ML FASSUNGSVERMÖGEN.

    • 150 g Weizenmehl - Type 405 (alternativ Dinkelmehl Type 630)
    • 250 ml Vollmilch - mit 3,5 % oder 3,8 % Fett
    • 3 Eier - Größe M oder L
    • 1 EL Mineralwasser/Sprudelwasser - Classic, also viel Sprudel
    • 1 Prise Salz
    • 5 TL Pflanzenöl (Sonnenblumenöl oder Rapsöl) - alternativ Butterschmalz

    ANLEITUNG

    • Zuerst vermengst du für mein Pfannkuchen-Rezept kurz das Mehl und die Milch mit den Quirlen des Handrührers oder der Küchenmaschine, bis es gut vermengt ist und nahezu keine Klümpchen mehr da sind.
      Grundrezept für Pfannkuchen: Mehl und Milch verrühren.
    • Anschließend kommen die 3 Eier, 1 EL Mineralwasser (macht den Teig fluffiger) und die Prise Salz hinein. Alles zu einem glatten Teig verrühren.
      Grundrezept für Pfannkuchen: Eier in Mehl-Milch-Mischung geben.
    • Jetzt lässt du den Pfannkuchenteig ca. 10-30 Minuten im Kühlschrank ruhen, damit das Mehl schön aufquellen kann und der Teig etwas eindickt.
      HINWEIS: Da sich die Zutaten nicht so schnell miteinander verbinden, sollte der Teig ruhen, um sich zu entfalten und stabil zu werden.
      Grundrezept für Pfannkuchen: Teig im Kühlschrank ruhen lassen
    • Für das Braten der Pfannkuchen nimmst du eine beschichtete Pfanne in beliebiger Größe, erhitzt darin ca. 1 TL Pflanzenöl oder Butterschmalz auf mittlerer/hoher Stufe (bzw. 7 von 9), gibst beliebig viel Pfannkuchenteig hinein und schwenkst die Pfanne etwas, damit der Teig bis zum Rand läuft.
      HINWEIS: Bei einer Pfanne mit ca. 26 cm Durchmesser fülle ich pro Pfannkuchen eine Suppenkelle mit 125 ml Fassungsvermögen bis zum Rand mit Teig.
      Grundrezept für Pfannkuchen: Teig in Pfanne ausbacken
    • Der Pfannkuchen sollte durchstocken (ca. 1 Minute), das bedeutet, bis kaum noch roher Teig an der Oberfläche vorhanden ist.
      Grundrezept für Pfannkuchen: am Rand stockender Teig
    • Danach wendest du den Pfannkuchen am besten mit einem Pfannenwender. Noch ca. 30 Sekunden backen. Wenn er fertig ist, aus der Pfanne nehmen und für den nächsten Pfannkuchen wieder etwas Öl in die Pfanne geben. Das ist ganz wichtig.
      HINWEIS: Der erste Pfannkuchen gewinnt nach meiner Erfahrung keinen Schönheitspreis, bis die Hitze der Pfanne und der Pfannkuchenteig ein eingespieltes Team sind. Die fertigen Pfannkuchen kannst du auf einem Teller im warmen Backofen bei 60 °C warm halten.
      Grundrezept für Pfannkuchen: Pfannkuchen mit Pfannenwender wenden.
    • Da der Teig des Pfannkuchens keine Süße enthält, kannst du ihn mit herzhaften oder süßen Zutaten füllen und servieren.
      Pfannkuchen - lecker in allen Variationen
    • Ich wünsche dir mit meinem Pfannkuchen-Grundrezept guten Appetit und lass es dir schmecken.

    WAS MEINST DU?

    Hast du das Rezept schon mal ausprobiert? Wie findest du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. 
    Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest

    Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

    Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

    ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

    Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

    REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




    231 Kommentare
    1. Timm 2. Februar 2021 - 19:53

      Heute war ich auf der Suche nach einem Rezept für dünne Pfannkuchen (Crepes) und hab mich sehr gefreut, dass bei Emmi so ein genial einfaches Rezept zu finden war. Ohne Zucker – perfekt für eigene Füllungen. Heute gab es süss, aber pikant sind sie sicher genau so gut! Danke 🙂

      Antworten >>
      1. Emmi 2. Februar 2021 - 20:35

        Herzlichen Dank für Dein schönes Feedback lieber Timm. Auch herzhaft machen sie eine gute Figur 🙂 Viele LG

        Antworten >>
    2. Maike 29. Januar 2021 - 11:31

      Hallo Emmi! Das beste Pfannkuchen Rezept was ich bis jetzt ausprobiert habe und das absolute Leibgericht meiner Kids(5, 3 und 3 Jahre alt). Ich bin durch Zufall auf deinen Blog gestoßen und kommentiere eigentlich nie etwas. Aber Dir muss ich mal ein Kompliment hinter lassen. Deine Rezepte gelingen immer und ich habe noch keins gefunden was uns nicht geschmeckt hat. Und alles so super easy. Danke!

      Antworten >>
      1. Emmi 29. Januar 2021 - 12:50

        Merci für Deine lieben Zeilen Maike. Das freut mich so sehr, wenn die kleinen Knöpfe auch happy sind 🙂 Herzliche Grüße aus Köln

        Antworten >>
    3. Bianca 25. Januar 2021 - 14:59

      Hallo Emmy, Vielen Dank für dein Rezept. Meine 8-jährige Tochter macht gerade ganz alleine Pfannkuchen für mich. Ich konnte ihr kein Rezept sagen, da ich immer alles einfach nach Gefühl zusammenrühre. ? Zum ausbacken nehme ich statt Öl immer Butterschmalz. Das gibt tollen Geschmack und verträgt auch hohe Temperaturen. Mach weiter mit deinem tollen Blog!

      Antworten >>
      1. Emmi 25. Januar 2021 - 15:59

        Immer gerne liebe Bianca – bei dem Feedback auf jeden Fall 😉 Vielen Dank und viele LG

        Antworten >>
    4. Loren 21. Januar 2021 - 20:51

      Hallo Emmi, Ich würde gern das Pfannkuchen Rezept morgen mal ausprobieren… ich würde gern herzhafte Pfannkuchen machen mit Käse oder Fleisch… welchen Käse würdest da empfehlen? Viele Grüße Loren

      Antworten >>
      1. Emmi 21. Januar 2021 - 22:02

        Liebe Loren, Du kannst nach belieben Gouda, Emmentaler oder auch einen Bergkäse nach Deinem Geschmack am besten vom Stück reiben 🙂 Ganz LG

        Antworten >>
    5. Peter 16. Januar 2021 - 21:02

      Hallo Emmi, heute gab es bei uns Pfannkuchen . Wir kochen schon lange und haben auch schon oft essbare Pfannkuchen hergestellt. Interessehalber habe ich ihr Rezept heute mal verwendet und wir waren begeistert. Knusprige Pfannkuchen mit angebratener Bacon und einem gemischten Salat – lecker! Danke für das Rezept! Peter

      Antworten >>
      1. Emmi 16. Januar 2021 - 21:32

        Ja wie toll Peter – die herzhafte Variante macht mir wieder Hunger 😉 Lasst es Euch gerne weiterhin bei mir schmecken und viele LG

        Antworten >>
    6. Birgit 6. Januar 2021 - 21:32

      Liebe Emmi, ein superleichtes, schnelles Rezept, welches auch noch sehr gut schmeckte! Ich habe als Füllung Zwiebel und Egerlinge mit roter Spitzpaprika angebraten. Zum Schluß noch die Variante in süß, mit Apfelmus. Danke für die immer tollen Ideen, ich habe schon so einiges umgesetzt und schon etliche Gerichte in Deinem tollen Buch gekennzeichnet, die jetzt nach und nach abgearbeitet werden.

      Antworten >>
      1. Emmi 7. Januar 2021 - 9:46

        Oh wie toll liebe Birgit! Das hört sich aber nach einer köstlichen herzhaften Anregung an. Vielen Dank für Deine lieben Worte und lass es Dir gerne weiterhin bei mir schmecken. Viele LG

        Antworten >>
    7. Birgit 30. Dezember 2020 - 19:07

      Super Rezept, ich habe 4 M-Eier genommen und 4 Pfannkuchen aus der Teigmenge ausgebacken. Für meinen Geschmack perfekt! Herzlichen Dank ?‍♀️

      Antworten >>
      1. Emmi 30. Dezember 2020 - 21:03

        Tausend Dank für Dein Feedback liebe Birgit! Beste Grüße

        Antworten >>
    8. Nadine 29. Dezember 2020 - 20:54

      Habe schon viele Rezepte probiert und jetzt endlich dieses gefunden. Konsistenz, Menge und Geschmack sind genau richtig. Auch die Zubereitung habe ich als schnell und unkompliziert empfunden. Danke

      Antworten >>
      1. Emmi 29. Dezember 2020 - 21:10

        Lieben Dank für Dein Lob Nadine! Wenn alles passt bin ich happy. VLG

        Antworten >>
    9. Wolfgang 23. Dezember 2020 - 9:49

      Hi Emmi Dein Rezept ist einfach und funktioniert immer wieder. Das mit dem Mineralwasser ist ein toller Tip. Die Pfannkuchen werden wunderbar leicht und fluffig. Noch fluffiger wird er, wenn ich das Eiweiss von 2 Eiern zu Eischnee aufschlage und unter den Teig hebe. Wir füllen die Pfannkuchen sehr gerne mit angemachtem Salat. Sehr lecker!!!!

      Antworten >>
      1. Emmi 23. Dezember 2020 - 11:59

        Es freut mich sehr wenn der Tipp und das Rezept gut angekommen sind bei Dir lieber Wolfgang! Lass es Dir gerne weiterhin schmecken und viele LG

        Antworten >>
    10. Silvana 17. Dezember 2020 - 13:33

      Hallo Emmi das ist ein super einfaches Rezept was auch noch. Schnell geht da ich die Pfannkuchen gleich gebacken hab ähnelte er sehr Crêpe Teig trotzdem Super lecker werde ich immer machen

      Antworten >>
      1. Emmi 17. Dezember 2020 - 21:31

        Das freut mich sehr liebe Silvana 🙂 Herzlichen Dank und lass es Dir bei meinen Rezepten gerne weiter noch schmecken. Viele LG

        Antworten >>
    11. Klaus 16. November 2020 - 7:20

      Hallo Emmi, Danke, für das Pfannkuchen Rezept hat super geklappt, mein Tochter und ich habe sie mit Apfelmuss uns schmecken lassen, meine Frau hat sich eine Pfannkuchen Suppe daraus gemacht. War sehr lecker. LG Klaus

      Antworten >>
      1. Emmi 16. November 2020 - 13:14

        Oh, das freut mich lieber Klaus?. Lass es Dir gerne noch weiterhin schmecken auf meiner Seite. Ganz LG

        Antworten >>
    12. Marina 16. September 2020 - 14:31

      Hallo Emmi, soeben habe ich dein Rezept für die Pfannkuchen ausprobiert und ich bin maga begeistert. Ich hatte meinen Teig nie ruhen gelassen und ich muss sagen das sie mit der Ruhezeit noch besser von der Konsistenz sind. Da ich allerdings kein normales Weizenmehl vertrage, habe ich sie mit der selben Menge Maismehl gemacht. Es hat genauso gut funktioniert und der Pfannkuchen war sehr, sehr lecker. Als mein Pfannkuchen fertig war, habe ich noch hauchdünn Appel-Sanddorn Gelee drüber gestrichen. Vielen, vielen lieben Dank für deine Tipps . Ich werde sie jetzt nur noch nach dein Rezept machen. ? Ich wünsche dir weiterhin sehr viel Freude beim Kochen und freue ich jetzt schon, dass nächste Gericht von dir Nachzukochen. Viele liebe Grüße aus Bielefeld

      Antworten >>
      1. Emmi 16. September 2020 - 22:06

        Vielen Dank für Die Info und die Anregung mit Maismehl liebe Marina?. Das freut mich sehr und viele LG

        Antworten >>
    13. Isaura 16. August 2020 - 22:12

      Hallo…als Tipp von meiner Mama. Wir geben etwas Öl in den Teig und dann wird nur für den erstten Pfannkuchen die Pfanne eingefettet. LG

      Antworten >>
      1. Emmi 18. August 2020 - 9:58

        Liebe Isaura, vielen Dank für den Tipp, das probiere ich auf jeden Fall einmal aus. LG

        Antworten >>
    14. Nicole 2. August 2020 - 9:51

      Liebe Emmi, mittlerweile schaue ich bei Basisrezepten wie Pfannkuchen, Waffeln etc., schon imer direkt bei Dir, weil ich weiß, dass diese wirklich immer gelingen und schmecken. Wie auch hier bei den Pfannkuchen. Das Ruhen des Teigs hatte ich bisher unterschätzt und jetzt weiß ich, warum Pfannkuchen bisher nie so gut geworden sind wie diese. Danke für das Rezept! Ich möchte noch sagen, dass alle Rezepte von Dir, die ich bisher nachgekocht/-gebacken habe, wirklich ganz toll sind. Ich hoffe, dass ich mal die Zeit habe, jedes zu bewerten. Liebe Grüße Nicole

      Antworten >>
      1. Emmi 2. August 2020 - 15:42

        Es freut mich sehr, wenn es geschmeckt und geklappt hat liebe Nicole ? Dankeschön für Deine Rückmeldung und viele LG

        Antworten >>
    15. Franz 14. Juni 2020 - 9:41

      Hallo Emmi, das Rezept für den Pfannkuchen ist genial einfach und daher perfekt und man hat fast immer alles zuhause! Meine (Lieblings) Variante im Herbst ist der Pfannkuchen nach deinem Rezept mit frischen Pflaumen. (Für die herbstlose Zeit kann man auch eingefrorene Pflaumen nehmen.) Pflaumen reinigen, aufschneiden, Kern entfernen. Etwas mehr Teig als beim Solo-Pfannkuchen in die Pfanne geben. Pflaumen mit der geschnittenen Seite in den Teig drücken (eventuell noch etwas Teig von oben dazugeben), eine Seite backen und dann wenden. Zum Wenden nehme ich einen Teller in Pfannengrösse zur Hilfe. Sobald auch die zweite Seite gebacken ist den Pfannkuchen mit der Pflaumenseite nach oben auf einen Teller legen, mit Zucker bestreuen und servieren. Gruss aus dem Münsterland

      Antworten >>
      1. Emmi 14. Juni 2020 - 23:29

        Ganz lieben Dank für Deine köstliche Anregung lieber Franz. Viele LG

        Antworten >>
    16. Angi 14. Juni 2020 - 8:20

      Das zweite Rezept, (erste waren die Fleischküchle) welches ich nicht ausprobieren musste, weil ich es genauso mache. Genau das liebe ich an deinem.Blog. die normalen Rezepte, die normalen Zutaten, die Einfachheit. .. einfach das normale

      Antworten >>
      1. Emmi 14. Juni 2020 - 23:12

        Wie toll! Ganz lieben Dank für Deine liebe Rückmeldung, Angi. Viele LG

        Antworten >>
    17. Cavit 2. Juni 2020 - 3:37

      Hi Emmi, ich hab dieses Pfannenkuchen am Sonntag und am Pfingstmontag gebacken. Hab es zwischen durch bei meiner PC Arbeit und beim Fernsehen gegessen. Ich hab sogar als aufstrich Nutella benutzt. Sehr tolles schnelles Rezept. Beste Grüße Aus NRW

      Antworten >>
      1. Emmi 3. Juni 2020 - 13:50

        Ja wie klasse Cavit – mit Nutella immer eine gute Wahl 🙂 . Viele LG

        Antworten >>
    18. Sonja 20. Mai 2020 - 22:25

      Das sind mit Anstand die besten Pfannkuchen die ich selbst je gemacht habe! Sie sind so fluffig! Es lohnt sich, den Tipp mit der Ruhezeit zu beherzigen!

      Antworten >>
      1. Emmi 21. Mai 2020 - 18:24

        1000 Dank liebe Sonja! Das freut mich zu hören 🙂 . Viele LG

        Antworten >>
        1. Margot Baron 24. Mai 2020 - 10:47

          Hallo liebe Emmi, ich habe deine Pfannkuchen jetzt schon öfter gemacht und Heute Mittag gibt es sie zum Spargel. Es sind die Besten die ich je gemacht habe. Vielen Dank und liebe Grüße.

          Antworten >>
          1. Emmi 24. Mai 2020 - 11:45

            Oh ganz lieben Dank für Dein Kompliment liebe Margot 🙂 . Viele herzliche Grüße aus Köln

            Antworten >>
    19. Hanna 11. Mai 2020 - 10:09

      Das perfekte Grundrezept für Pfannkuchen. Dein Blog ist mittlerweile meine erste Anlaufstelle für sämtliche Grundrezepte. Tolle Arbeit, liebe Emmi!

      Antworten >>
      1. Emmi 11. Mai 2020 - 17:47

        Oh wie schön, liebe Hanna! Tausend Dank! Das freut mich riesig. Viele LG

        Antworten >>
    20. Werner 1. Mai 2020 - 13:58

      Danke für die ausführliche und gut verständliche Beschreibung! Obwohl ich überhaupt kein geübter Koch bin, hat es mit diesem Rezept gut geklappt 🙂

      Antworten >>
      1. Emmi 1. Mai 2020 - 14:30

        Das freut mich natürlich sehr, lieber Werner! Dankeschön für Dein schönes Feedback und viele LG

        Antworten >>

    85 Rezepte für das ganze Jahr
    Mehr Infos zu meinem 2. Kochbuch
    Emmis 2. Kochbuch
    Anmelden und nichts verpassen!

    Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

    Anmelden