Apfelkuchen mit Streusel

Mein Apfelkuchen mit Streusel ist einfach und schnell selbst gemacht. Denn der Kuchenboden und das Topping sind ganz praktisch aus derselben Streuselteig-Masse gemacht. Dazwischen liegen Apfelspalten mit Zimt.

Apfelkuchen mit Streusel

Äpfel und Streusel harmonieren wunderbar zusammen in meinem Apfelkuchen mit Streusel. Deshalb gibt es mit der ersten Apfelernte im Spätsommer bei uns in der Familie sehr häufig den einfachen Apfel Streuselkuchen.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Knusprige, süße Streusel in Verbindung mit den leicht säuerlichen Äpfeln machen den Apfelkuchen mit Streusel zum Highlight auf jeder Kaffeetafel. Das Rezept gelingt immer und der saftige Apfel Streuselkuchen hat viele Fans.

Apfelkuchen mit Streusel

Das Besondere am Apfelkuchen mit Streusel

Mein Apfelkuchen Rezept ist für Apfel- und Streusel-Fans eine wahre Gaumenfreude. Denn saftig säuerliche Apfelspalten treffen auf süße, knusprige Streusel. Dazu ist ein Klecks frische Schlagsahne oder eine Kugel Vanilleeis die Krönung. Oder beides.

Der Apfelkuchen mit Streusel ist einfach zu backen. Er ist auch für Backanfänger geeignet und gelingt immer mit meinem Rezept und den richtigen Zutaten. Die Vorbereitungszeit dauert keine 15 Minuten. Den Rest erledigt Dein Backofen.

Wenige Zutaten benötigt der Kuchen. Du kannst statt Weizenmehl Type 405 auch alternativ Dinkelmehl Type 630 verwenden. Die Streuselmasse kommt ganz ohne Ei aus.

Sehr praktisch ist, dass der Apfel Streuselkuchen Boden nicht vorgebacken wird. Er besteht aus derselben Streuselteig-Masse wie das Topping und wird in die Kuchenform festgedrückt. Der Boden bleibt stabil und weicht nicht durch.

Übrigens kann mein Streuselkuchen mit Apfel auch je nach Saison zu einem Rhabarberkuchen oder Zwetschgenkuchen mit Streusel abgewandelt werden. Ein Streusel-Rezept für jede Saison und ganze Jahr also 🙂 .

Apfelkuchen mit Streusel

Die Hauptzutat für den Apfel Streuselkuchen

Ich freue mich immer auf den Start der heimischen Apfelsaison im Spätsommer. Im August und September ist die Haupterntezeit, aber die heimische Apfelsaison reicht bis in den November. Mein Apfelkuchen mit Streusel wird dann regelmäßig gebacken.

Danach gibt es Lagerware, was aber gar nicht schlimm ist, denn Äpfel haben sehr gute Lagereigenschaften, wenn es kühl und dunkel ist. Mehr Infos zur Apfelvielfalt, Lagerung und Saison findest Du in meinem Apfel Saisonkalender.

Grundsätzlich kannst Du jede Apfelsorte verwenden, am besten sind solche mit einem säuerlichen Aroma. Denn diese säuerlichen Sorten ergänzen prima die süßen Streusel.

Zum Beispiel Cox Orange mit seinem würzig-feinen Aroma und ausgewogenem Verhältnis von Süße und Säure. Aber auch bekannte säuerliche Sorten wie Berlepsch, Boskop, Braeburn oder Elstar passen gut zum Apfel Streuselkuchen. Diese Sorten aus der Region findest Du in der ab der Saison dann auf den Obstauslagen bei Wochenmärkten oder im Supermarkt.

Apfel Streuselkuchen

So einfach geht der Apfelkuchen mit Streusel

Das detaillierte Streusel Apfelkuchen Rezept in einer bebilderten Schritt-für-Schritt-Anleitung, auch zum Ausdrucken und Abspeichern, findest Du in der Rezept-Karte weiter unten.

Mehr Details und Tipps für ein gutes Ergebnis findest Du anbei:

Die richtigen Streusel Zutaten

Die besten Streusel für den Apfel Streuselkuchen erhältst Du, wenn Du Deutsche Markenbutter nimmst. Nicht auf eine „streichzart“-Variante zurückgreifen, denn sie enthalten Pflanzenöl. Das ist dem Geschmack der Streusel genauso wenig zuträglich wie Margarine.

Beim Mehl kannst Du auch auf Dinkelmehl Type 630 ausweichen.

Apfel Streuselkuchen-Boden und Topping

Für ein tolles Apfelkuchen mit Streusel Ergebnis kommt es natürlich sehr auf die Konsistenz der Streusel an. Die besten Streusel bekommst Du mit meiner bewährten Formel 2:2:4. Es ist das Zutatenverhältnis von Butter (2 Teile), Zucker (2 Teile) und 4 Anteilen Mehl. In meinem Rezept hat jeder Anteil 75 g.

Bei dem Zutatenverhältnis für meinen Streuselkuchen mit Apfel werden sowohl die Streusel als auch der Boden schön knusprig und er hat auch noch nach ein, zwei Tagen Biss. Sprich, ist nicht so schnell durchgeweicht.

Apfel Streuselkuchen Boden

Für einen stabilen Apfel Streuselkuchen-Boden nimmst Du 2/3 des Streuselteigs. Fürs Streusel-Topping nimmst Du dann den übrigen 1/3 Streuselteig.

Wichtig ist, dass Du den Teig wirklich festdrückst, so dass von den Streuseln dann nichts mehr zu sehen ist. Dafür kannst Du zum Beispiel einen Esslöffel nehmen. Denn nur so weichen die Apfelspalten den Kuchenboden nicht auf.

Die Äpfel vorbereiten

Die Äpfel für den Apfelkuchen mit Streusel musst Du nur schälen, halbieren, das Kerngehäuse herausschneiden und dann in dünne Scheiben schneiden. Wenn diese nicht ganz gleichmäßig werden, schadet das nicht, weil die Äpfel von der Streuselmasse bedeckt sind und optisch nichts hermachen müssen.

Apfel Streuselkuchen

In einer Schüssel mischst Du laut meiner Rezept-Anleitung die Apfelspalten mit Zucker, Bourbon-Vanillezucker, Zitronensaft und Zimt. Das gibt nicht nur ein tolles Aroma, die Äpfel während so während des Backens auch schön saftig.

Im Gegensatz zu meiner Streusel-Variante mit Rhabarber oder Zwetschgen müssen die Äpfel nicht vorher in der Pfanne karamellisieren. Sie würden beim Apfel Streuselkuchen nahezu an Apfelmus herankommen.

Apfelkuchen mit Streusel

Das Finale vom Apfelkuchen mit Streusel

Auf den festgedrückten Streuselboden kommen jetzt die vorbereiteten Apfelspalten. Die brauchst Du nicht schön anzuordnen, da sie mit den restlichen Streuseln als Topping bedeckt werden. Dann ist Dein Apfel Streuselkuchen fertig für den vorgeheizten Backofen.

Den Apfelkuchen am besten laut meiner Rezept-Anleitung bei Ober- Unterhitze backen und nach der Backzeit aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen. Mit Umluft zu backen empfehle ich nie, weil Gebäck viel zu schnell austrocknet.

Tatsächlich schmeckt der Apfelkuchen mit Streusel frischgebacken und lauwarm am allerbesten. Wenn Du den Kuchen dann noch mit frischer Schlagsahne oder einer Kugel Vanilleeis krönen möchtest, dann ist das der Gipfel der Genüsse.

Apfelkuchen mit Streusel

Für Apfelkuchen-Fans kann ich folgende Rezepte von meinem Foodblog sehr empfehlen.

Apfelkuchen vom Blech – schnell & einfach
Mein schneller Apfelkuchen vom Blech steht in 35 Minuten auf dem Tisch. Er ist saftig und...
zum Beitrag

Einfacher Apfelkuchen – gelingt immer
Mein saftiger Apfelkuchen mit Rührteig ist ein echter Klassiker – und das nicht nur im...
zum Beitrag

Apfel Crumble – Dessert mit Äpfeln
Ein Apfel Crumble ist ein mit Streuseln überbackenes Dessert mit Äpfeln, das warm...
zum Beitrag

In den FAQs rund um meinen saftigen Apfelkuchen mit Streusel findest Du Tipps zu den Zutaten, der Aufbewahrung und der Vorbereitung.

 

Fragen und Antworten rund um mein Apfel Streuselkuchen Rezept

Wie lange hält sich der Apfelkuchen mit Streusel?

Wenn etwas übrigbleibt, bedeckst Du den Kuchen nur mit Butterbrotpapier. Das hat den Effekt, dass die Streusel knusprig bleiben. So kannst Du den Kuchen draußen stehen lassen. Im Kühlschrank würden die Streusel ebenfalls weich werden.

Kann man den Apfel Streuselkuchen gut einfrieren?

Den Apfelkuchen kannst Du bis zu 6 Monate einfrieren. Die Streusel sind allerdings dann weich nach dem Auftauen. Das kannst Du retten, wenn Du den Kuchen im Backofen bei 80 Grad Umluft erwärmst.

Kann man den Apfelkuchen mit Streusel auch im Blech backen?

Willst du ein großes Backblech haben, vervielfache die Menge um das 2,5-fache. Ein tiefes Blech (Universalblech, ungefähr 45x38 cm Außenmaß) eignet sich sehr gut.

Kann man die Streusel-Masse für den Apfelkuchen schon einen Tag vorher vorbereiten?

Du kannst die Streusel einen Tag vorher zubereiten und abgedeckt in einer Schüssel im Kühlschrank lagern. Auch die Äpfel kannst Du schon einen Tag vorher zubereiten. Du solltest sie nur getrennt voneinander lassen, der Apfel Streuselboden würde sonst durchweichen. Beides solltest Du kühl lagern.

Apfelkuchen mit Streusel

Apfelkuchen mit Streusel

119 Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten

Ein einfacher Apfel Streuselkuchen. Denn der Kuchenboden und das Topping sind aus derselben Streuselteig-Masse und der Boden wird nicht vorgebacken.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG15 Minuten
ZUBEREITUNG45 Minuten
ZEIT GESAMT1 Stunde
PORTIONEN4 Personen

ZUTATEN

DU BENÖTIGST EINE SPRINGFORM MIT 24CM ODER 26CM DURCHMESSER. FÜR EIN BACKBLECH NEHME ICH DIE 2,5-FACHE MENGE.

    FÜR DEN STREUSEL-BODEN UND DIE TOPPING-STREUSEL

    • 150 g kalte Butter - möglichst keine "streichzart"-Sorte verwenden
    • 150 g Zucker
    • 300 g Weizenmehl - Alternativ Dinkelmehl Type 630

    HINWEIS: Das Zutaten-Verhältnis des Streusel-Teiges ist 2:2:4. Ein Anteil = 75g. Die Streusel-Menge kann also durch Veränderung des Anteils variiert werden.

      FÜR DEN BELAG

      • 700 g Äpfel, säuerliche Sorte - z.B. Boskop, Elstar, Braeburn, etc.
      • 4 EL Zucker
      • 1 Päckchen Bourbon Vanillezucker
      • 1/2 Zitrone, Saft davon
      • 1/2 TL Zimt

      ANLEITUNG

      • Den Backofen heizt Du auf 180 Grad Ober- / Unterhitze auf. Den Boden Deiner Springform legst Du mit Backpapier aus. Die Ränder ganz leicht mit Butter einfetten.
        Apfelkuchen mit Streusel

      FÜR DEN STREUSEL-BODEN UND TOPPING

      • Für den Teig vermengst Du mit dem Knethaken der Küchenmaschine oder dem Handmixer 300 g Mehl, 150 g kalte Butter und 150 g Zucker zu einer krümeligen, leicht "sandartigen" Masse.
        HINWEIS: Für das beste Streusel-Ergebnis empfehle ich Dir die Verwendung einer Markenbutter / Süßrahmbutter. Bitte keine "streichzart"-Variante oder Margarine verwenden!
        Apfelkuchen mit Streusel
      • Danach knetest Du mit der Hand die Masse grob zu Streuseln fest und gibst sie in den Kühlschrank so lange Du Dich um Deinen Belag kümmerst.
        Apfelkuchen mit Streusel

      FÜR DEN BELAG

      • Für den Belag schälst Du die 700 g Äpfel, viertelst und entkernst sie und schneidest sie im Anschluss in schmale Spalten
        Apfelkuchen mit Streusel
      • Dann gibst Du 4 EL Zucker, 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker, den Saft einer halben Zitrone und 0,5 TL Zimt dazu und vermengst das Ganze.
        Apfelkuchen mit Streusel
      • Die Streusel aus dem Kühlschrank holen und für den Boden 2/3 der Streuselmenge mit einem Löffel auf dem Boden Deiner Springform verteilen und festdrücken. 
        HINWEIS: Der Kuchenboden muss dicht und festgedrückt sein, darf keine Lücken oder zu dünne Stellen aufweisen. Sonst könnte er durchweichen.
        TIPP: Nach Lust und Laune kannst Du auch noch einen ca. 2-3 cm Rand formen, der Boden wird dann entsprechend dünner. 
        Apfelkuchen mit Streusel
      • Danach die Apfelschnitze "wild durcheinander" auf dem Boden verteilen und die restlichen Streusel (ca. 1/3) darauf verteilen. Jetzt kommt er für 45 Minuten auf der mittleren Schiene in den vorgeheizten Ofen. 
        Apfelkuchen mit Streusel
      • Du kannst den Apfel Streuselkuchen wunderbar lauwarm essen und mit Vanilleeis und / oder Sahne servieren.
        Apfelkuchen mit Streusel
      • Ich wünsche Dir mit meinem Apfelkuchen mit Streusel Rezept viel Freude und einen süßen Appetit.

      WAS MEINST DU?

      Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
      Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest

      Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

      Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

      ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

      Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

      REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




      283 Kommentare
      1. Silvana 13. Februar 2021 - 17:32

        Hallo Emmi, ich habe schon viele Rezepte von dir ausprobiert und alle sind mir gelungen. Ich liebe es, auch mal schnelle Leckereien auf den Tisch zu bringen. Vielen Dank, ich freue mich auf weitere Rezepte!

        Antworten >>
        1. Emmi 13. Februar 2021 - 19:38

          Oh wie schön liebe Silvana – ich habe zu danken für Deine tolle Rückmeldung! ? Beste Grüße!

          Antworten >>
      2. Michaela 24. Januar 2021 - 15:10

        Hallo Emmi, mein Mann, der sonst ein Bogen um die Küche macht, hat heute den Apfelkuchen gebacken und er ist ihm sehr gut gelungen. Über deine unkomplizierten Rezepte freue ich mich.

        Antworten >>
        1. Emmi 24. Januar 2021 - 20:18

          Wenn der Apfelkuchen gut angekommen ist freut es mich sehr Michaela. Alles Liebe

          Antworten >>
        2. karin 30. September 2021 - 16:52

          Sehr leckerer Kuchen und einfach zu machen. Ich liebe deine Rezepte und die gute Schritt für Schritt Anleitung. Wir haben schon viele Lieblingsgerichte bei dir gefunden, die jetzt regelmäßig bei uns auf den Tisch kommen. Vor allem mögen meine Kinder auch alles …das soll was heißen 🙂 danke!!

          Antworten >>
          1. Emmi 1. Oktober 2021 - 17:21

            Immer gerne liebe Karin 🙂 Und wenn es den Kindern schmeckt freut mich das sehr. Viele LG

            Antworten >>
      3. Ann-Kathrin 5. Januar 2021 - 12:25

        Dieser Apfelkuchen ist mit Abstand der Leckerste den ich je gegessen habe und ebenfalls mit Abstand der Schnellste in der Zubereitung und anschließendem Verputzen von meiner Familie und mir! Mehrfach empfohlen 🙂 Viele Grüße, Ann-Kathrin

        Antworten >>
        1. Emmi 5. Januar 2021 - 14:41

          Lieben Dank Ann-Kathrin, ich hoffe Ihr lasst es Euch noch weiterhin schmecken. Ganz LG

          Antworten >>
      4. Lina 17. Dezember 2020 - 16:53

        Dieser Kuchen ist ein Traum! Ich habe bisher nur positive Rückmeldungen bekommen. Für mich ist es der leckerste Apfelkuchen, den ich kenne. Bei mir wird der Boden nur manchmal knusprig und manchmal weich. Kannst du dir vorstellen, woran das liegen könnte? Dem Geschmack schadet das allerdings nicht. Ich würde mehr als 5 Sterne geben.

        Antworten >>
        1. Emmi 18. Dezember 2020 - 11:25

          Liebe Lina, vielen Dank für Dein nettes Feedback! Eine Theorie wäre ob Du unterschiedliche Buttersorten verwendest? Die Erfahrung habe ich schon gemacht. Viele LG

          Antworten >>
      5. Alex 19. November 2020 - 15:33

        Hallo liebe Emmi, hast du den Kuchen schon einmal einen Tag stehen gelassen? Ich würde ihn gerne am Vortag zubereiten aber befürchte dass die Streusel Feuchtigkeit ziehen und der Boden durchweicht? Oder schmeckt er am nächsten Tag noch genau so gut? 🙂

        Antworten >>
        1. Emmi 20. November 2020 - 9:29

          Hallo Alex, am besten dann in der Springform lassen und nur mit einem Butterbrotpapier abdecken (nicht in ein luftdichte Dose) – dann sollte es klappen. Viele LG

          Antworten >>
      6. Yadhira 10. November 2020 - 13:16

        Wir lieben deine Rezepte, vielen Dank und immer weiter so bitte ! 😀 Kann ich den Kuchen für meine Oma auch mit Xylit Zucker machen? Muss ich dabei etwas beachten?

        Antworten >>
        1. Emmi 10. November 2020 - 17:58

          Liebe Yadhira, vielen Dank für Deine liebe Nachricht 🙂 . Ich habe zwar in der Praxis keine Erfahrung mit Xylit, aber in der Theorie kann man wohl normalen Zucker gegen Xylit tauschen. Dann kannst Du das bei diesem Kuchen auf jeden Fall auch mal wagen. Ich hoffe, ich konnte Dir helfen. LG

          Antworten >>
      7. Beatrix 25. Oktober 2020 - 20:36

        Dein Apfelkuchen mit Streusel Teig ist der Hit! Mein Mann und ich lieben Streusel! Und dann noch oben UND unten… Frische Äpfel hatte ich von der Nachbarin, deren Baum hing sooo voll. Da habe ich gleich bei dir nach einem schnellen und einfachen Rezept gesucht und bin fündig geworden. Danke dafür! Im Tausch bekam die Nachbarin natürlich auch ein Stück Kuchen zum kosten?

        Antworten >>
        1. Emmi 25. Oktober 2020 - 20:41

          Oh wie schön liebe Beatrix 🙂 Das freut mich sehr – dieser Streusel-Klassiker ist immer wieder lecker! Viele LG

          Antworten >>
      8. Nadine 9. Oktober 2020 - 21:30

        Liebe Emmi, ich wollte mich nochmal melden. Den Apfelkuchen haben wir nur zum zweiten Mal gebacken (innerhalb 2 Tagen ?). Alle sind restlos begeistert. Den Marmorkuchen haben wir auch noch hingekriegt ?. Umluft, 30 Minuten länger backen. Vielen Dank für die wundervollen Rezepte. Liebe Grüße

        Antworten >>
        1. Emmi 10. Oktober 2020 - 10:02

          Woah das freut mich aber liebe Nadine 🙂 Vielen lieben Dank und lasst es Euch weiterhin bei mir schmecken. Viele liebe Grüße zurück

          Antworten >>
      9. Tani 7. Oktober 2020 - 15:42

        Liebe Emmi, vorab: Es macht mir so viel Freude nach deinen Rezepten zu kochen und zu backen. Sie sind so pur ohne unnötigen Firlefanz, alles immer so lieb und genau erklärt und insgesamt OBERLECKER! Danke dir ?Selbst mein Mann hat deinen Namen schon abgespeichert, und eigentlich kann er sich keine Namen merken ☝️? Da wir 3 Apfelbäume im Garten haben, wollen die vielen Äpfel verarbeitet werden! Und so habe ich heute deinen Apfelkuchen gebacken ? Allerdings habe ich ihn etwas abgewandelt: Ich habe mehr Zimt (etwa die doppelte Menge) genommen, und den Boden mit Marzipan entsprechend deinem Kirsch-Streuselkuchen belegt. Die Äpfel habe ich um Walnüsse und Sultaninen ergänzt. Die Kombi habe ich so auch schon oft mit einem schnellen Blätterteig verwandt. Deinen Teig verwende ich so auch immer für einen Apple Crumble. Allerdings ersetze ich den Zucker durch Erythrit und nehme insgesamt weniger. So, und nun warte ich sehnsüchtig darauf, dass der Kuchen abgekühlt ist und das erste Stück mit Schlagsahne auf meinem Teller liegt! Was für ein herrlicher Tag ??☀️? Ich wünsche dir ebenfalls solchen und sende herzliche Grüße nach Köln! Tani

        Antworten >>
        1. Emmi 7. Oktober 2020 - 21:04

          Oh wie herrlich liebe Tani – Deine Abwandlung hört sich köstlich an und gerne hätte ich ein Stück davon gekostet 🙂 Ganz lieben Dank für Deine schöne Rückmeldung und lass es Dir weiterhin bei mir schmecken. Ganz LG

          Antworten >>
      10. Andrea 4. Oktober 2020 - 17:39

        Vielen Dank für das tolle Rezept! Kinderleicht zu machen, superlecker… Meine Leute sind darüber hergefallen. Lauwarm aus dem Ofen… Ein Traum. Etwas weniger Zucker, und der Kuchen ist perfekt. Liebste Grüße aus Dorsten.

        Antworten >>
        1. Emmi 4. Oktober 2020 - 17:55

          Das freut mich sehr liebe Andrea?. Viele liebe Grüße aus Köln

          Antworten >>
          1. Jasmin 17. Oktober 2020 - 9:56

            Liebe Emmi 🙂 Danke für deine unkomplizierten und leckeren Rezepte. Ich bin immer wieder begeistert. Welche Größe hat die Form, die du hier verwendet hast?

            Antworten >>
            1. Emmi 17. Oktober 2020 - 10:35

              Liebe Jasmin, die Größe steht immer bei den Zutaten: „DU BENÖTIGST EINE SPRINGFORM MIT 24CM ODER 26CM DURCHMESSER“. Viele LG

              Antworten >>
      11. Cavit 27. September 2020 - 19:35

        Hallo Emmi, ich liebe diese Kuchen, den der Herbst ist gekommen und jetzt ist genau die Zeit, in der man Obst frisch vom Baum pflücken kann. Das Rezept ist sehr einfach. Auch Anfänger können es ohne Probleme zubereiten. Ich backe seit über 24 Jahre und bin immer noch kein guter Koch gewesen. Vielen Dank für diesen Beitrag. Es hat meine Erinnerung an meine Schulzeit gebracht. Beste Grüße Aus NRW, Deutschland

        Antworten >>
        1. Emmi 27. September 2020 - 19:40

          Tausend Dank lieber Cavit?. Wenn es allen geschmeckt hat freut es mich sehr! Viele Liebe Grüße

          Antworten >>
      12. Maria 15. September 2020 - 17:27

        Nachdem der ErdbeerMascarpone Kuchen so super lecker ist, habe ich auch den Streuselkuchen ausprobiert. Noch warm aus dem Ofen, ein Gedicht! Habe beim zweiten Kuchen etwas weniger Zucker genommen, Ganz LG

        Antworten >>
        1. Emmi 15. September 2020 - 22:27

          Wie toll liebe Maria auch hier nochmal für Dein Feedback 🙂 Ganz LG zurück

          Antworten >>
      13. Sandra 13. September 2020 - 10:37

        Guten Morgen Emmi, heute morgen in der Früh den Apfelkuchen gebacken! Soeben schon warm probiert, einfach mega lecker!!! Werde nur beim nächsten Mal weniger Zucker reinmachen. Viele Grüße aus Euskirchen Sandra

        Antworten >>
        1. Emmi 13. September 2020 - 22:07

          Herzlichen Dank für Deine liebe Rückmeldung liebe Sandra?. Ganz liebe Grüße zurück aus Köln

          Antworten >>
      14. Nadine L. aus Leiblfing (Niederbayern) 5. September 2020 - 21:13

        Liebe Emmi, Der Kuchen war superlecker , selbst meine kleine 8-jährige Tochter die eigentlich Apfelkuchen überhaupt nicht mag war begeistert?? Deine Rezepte gelingen einfach immer! Mach weiter so!

        Antworten >>
        1. Emmi 5. September 2020 - 23:37

          Vielen Dank für Dein nettes Feedback liebe Nadine❤️. Das freut mich sehr und ich hoffe es wird Dir weiterhin bei mir schmecken. Ganz LG

          Antworten >>
      15. Marina 3. September 2020 - 21:02

        Hallo Emmi, wieder ein sooo tolles Rezept!! Letzte Woche hab ich den Apfelstreusel gebacken. Und weil ich auch so ein Krümelmonster bin, konnte der Kuchen nur absolut gut sein. Morgen backe ich nun ein Blech hiervon für die Familie und freue mich schon heute auf die begeisterten Gesichter 🙂 Vielen Dank für das tolle Rezept. Liebe Grüße, Marina

        Antworten >>
        1. Emmi 4. September 2020 - 15:27

          Oh wie toll liebe Marina – das freut mich sehr?. Ganz liebe Grüße zurück und lasst es Euch schmecken!

          Antworten >>
      16. Susanne 30. August 2020 - 17:37

        Liebe Emmi, Dein Apfelkuchen hat mich – wie schon die Erdbeer-Mascarpone-Torte – total begeistert. Seit meiner Kindheit bin ich ein absoluter Apfelkuchenfan und meine Oma hat ihn in jeder erdenklichen Art zu einem Geschmackserlebnis gemacht, das ich bis gestern nicht geschafft habe, nachzubacken. Gestern habe ich nun dein Rezept in einer 28er Form mit 1 kg Äpfel und der 1,5 fachen Menge an Teig (nur beim Zucker nehme ich immer nur ca. die Hälfte der im Rezept angegebenen Menge) nachgebacken. Ich war begeistert, wie in meiner Kindheit. Danke für dieses Rezept. Gruß, Susanne

        Antworten >>
        1. Emmi 30. August 2020 - 19:12

          Ja wie toll liebe Susanne?. Das freut mich natürlich sehr – ganz lieben Dank und viele LG

          Antworten >>
      17. Carla 25. Juli 2020 - 15:10

        Hallo Emmi, habe heute deinen Streuselboden mit Äpfeln gebacken. Nachdem wir deine leckere Zucchinisuppe gegessen haben, habe ich meinen Mann gefragt, ob er ein Stück probieren will, da er ja auch lauwarm schmecken soll. Das hätten wir besser nicht gemacht. Obwohl wir beide satt waren haben wir den halben Kuchen gefrinselt, so lecker war er. Großes Kompliment und vielen Dank für die tollen Rezepte. Liebe Grüße Carla

        Antworten >>
        1. Emmi 25. Juli 2020 - 16:40

          Oha liebe Carla – so ein Streuselkuchen ist sehr gefährlich 😉 Herzliche Grüße aus Köln

          Antworten >>
      18. Sabine 12. Juli 2020 - 11:05

        Liebe Emmi, Klasse Rezept. Schnell gemacht und man hat meist alle Zutaten zu Hause. Ich habe 250 Gramm Waldheidelbeeren (selbst gepflückt) genommen. Reicht vollkommen für die Springform. Abgekühlten Kuchen mit Puderzucker bestäubt und mit Sahne serviert. Was soll ich sagen…? Grad das ich noch ein Stück abbekommen habe. Danke für das Rezept. Je zwei Teile Butter und Zucker und vier Teile Mehl für eine Springform kann man sich gut merken.

        Antworten >>
        1. Emmi 12. Juli 2020 - 15:46

          Wie köstlich mit Waldheidelbeeren – Dankeschön für Deine Rückmeldung liebe Sabine. Viele LG

          Antworten >>
      19. Meike 24. Juni 2020 - 16:58

        Liebe Emmi, Klasse Rezept! Ich habe es mit glutenfreiem Mehl gemacht, das ging einwandfrei. Da die Hälfte der Äpfel schlecht war, durften für den Teil Erdbeeren herhalten. Ebenfalls einwandfrei, ist überhaupt nicht durchgesuppt (wie man bei uns sagt). Und natürlich mussten für mich Streuselmonster mehr Streusel drauf. 🙂 Vielleicht ein Tipp, den du mit ins Rezept aufnehmen könntest, wenn Du magst – so ein Kuchen lebt ja quasi von dem Gegensatz zwischen süßem Teig und saurerer Füllung. Daher würde ich immer empfehlen, entweder mit saurem Obst zu backen oder vielleicht ein wenig Zitronensäure dran zu tun, wenn man das nicht hat. Danke für das tolle Rezept, ich glaube, ich mache gleich noch einen mit schwarzen Johannisbeeren.

        Antworten >>
        1. Emmi 24. Juni 2020 - 19:46

          Merci liebe Meike – Dankeschön auch für deine Anregungen 🙂 . Ganz LG

          Antworten >>
          1. Meike 29. Juni 2020 - 23:04

            Liebe Emmi, Weil ich es schon angekündigt hatte – der Kuchen war mit Johannisbeeren (zwei Drittel rot, ein Drittel schwarz) absolut zum Niederknien. Super flexibles Rezept, Dankeschön!

            Antworten >>
            1. Emmi 1. Juli 2020 - 18:43

              Herzlichen Dank Meike 🙂

              Antworten >>
      20. Stefanie 3. Mai 2020 - 15:54

        Ich liebe Steuselkuchen! Habe nun schon deine Apfel- und die Rahbarber-Variante ausprobiert. Einfach himmlisch und wirklich einfach. Sogar einer Backanfängerin wie mir aufs erste mal gelungen. Vielen Dank dafür

        Antworten >>
        1. Emmi 3. Mai 2020 - 18:55

          Wie toll liebe Stefanie. Das freut mich sehr. Ganz LG

          Antworten >>

      85 Rezepte für das ganze Jahr
      Mehr Infos zu meinem 2. Kochbuch
      Emmis 2. Kochbuch
      Anmelden und nichts verpassen!

      Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

      Anmelden