Kartoffelsalat mit Brühe – Omas Klassiker

Der Kartoffelsalat ist ein süddeutscher Klassiker ganz ohne Mayonnaise. Mit seinem leichten Dressing ist er ein Beilagen-Hit zu Fleisch- und Fischgerichten.

Kartoffelsalat Rezept von Oma mit Brühe ganz klassisch

Der Kartoffelsalat mit Brühe schmeckt saftig, würzig und sämig, im Süddeutschen nennt man das auch „schlotzig“. Ohne Mayonnaise ist er wesentlich leichter und krönt jedes Salatbuffet.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Für das Kartoffelsalat Rezept meiner Oma benötigst du eine Handvoll Zutaten und wenige Gewürze. In nur 45 Minuten steht er fertig auf dem Tisch, der Salat ist dann bereits saftig durchgezogen.

Klassischer Kartoffelsalat in der Schüssel ohne Mayo

Zutaten für Omas Kartoffelsalat Klassiker

Der Kartoffelsalat mit Brühe steht und fällt mit der richtigen Wahl der Kartoffeln, die für den Salat gekocht werden: Die beste Konsistenz bekommst du mit festkochenden oder vorwiegend festkochenden Kartoffeln. Auf keinen Fall solltest du mehligkochende verwenden. Sie zerfallen und eignen sich deshalb besser für Püree und Kartoffelknödel, nicht für den Salat.

Für das leichte Salat-Dressing brauchst du noch:

  • Fleischbrühe, alternativ Gemüsebrühwürfel, oder meine selbstgemachte Gemüsebrühe. Brühe ist die Basis für den schlotzigen Charakter.
  • Zwiebeln bringen leichte Schärfe und Würze. Es können auch rote Zwiebeln sein, sie bringen etwas Farbe ins Spiel.
  • Pflanzenöl – Rapsöl oder Sonnenblumenöl, Hauptsache neutral im Geschmack, also kein Olivenöl verwenden.
  • Weißweinessig, alternativ weißer Balsamico, wenn du das Dressing samtiger möchtest.
  • Senf, mittelscharf, Muskat, Pfeffer, Zucker – fürs würzige Aroma.
  • Petersilie, kraus oder glatt spielt keine Rolle, Hauptsache frisch gehackt als grüner Hingucker.

Omas Kartoffelsalat mit Brühe ohne Mayo

Kartoffelsalat selber machen ganz einfach

In 3 einfachen Schritten wird mein Kartoffelsalat mit Brühe zubereitet. Du benötigst nur einen Kochtopf, ein Messer, ein Schneidebrett sowie eine Salatschüssel. Alle Details zu Zutaten, Zeiten und dem genauen Ablauf findest du in meiner Rezept-Karte weiter unten.

  1. Zur Vorbereitung kochst du die Kartoffeln, währenddessen dünstest du die gehackten Zwiebeln in Öl. Fürs Würfeln empfehle ich Dir ein gutes Kochmesser. Damit geht das Schneiden schnell und ohne Tränen.
  2. Das Dressing mit Brühe ist einfach: Du gibst Fleischbrühe oder Gemüsebrühe zu den Zwiebeln, danach kommen Senf, Weißweinessig und die Gewürze dazu.
  3. Das Vermengen der abgekühlten und geschnittenen Kartoffelscheiben mit dem Dressing erfolgt direkt in der Servierschüssel. Für die Aromaentwicklung ist das Ziehenlassen wichtig.

Der Salat mit Kartoffeln ohne Mayo

Der Kartoffelsalat ohne Mayo ist beliebt

Das Rezept hat bei mir ganzjährig Saison. Mit wenigen Zutaten ist es schnell gemacht, weshalb Omas Kartoffelsalat mit Würstchen auch in vielen Familien der Klassiker an Heilig Abend ist – für ein stressfreies Weihnachtsessen.

Der Kartoffelsalat mit Brühe ist eine passende Beilage zu Fleisch, Fisch und Frikadellen und macht sich auf jedem Party- und Grillbuffet sehr gut. Er kann durch das leichte Dressing stundenlang ohne Kühlung auskommen und lässt sich deshalb auch gut in einer Schüssel mit Deckel transportieren.

Den Salat mache ich sehr gerne zu Wiener Würstchen, meine klassischen Frikadellen oder zu meiner schnellen Maultaschen Pfanne. Und zu panierte Schnitzel aus der Pfanne oder Ofen Schnitzel und Hackbraten serviere ich ihn auch gerne.

Klassischer Kartoffelsalat mit Brühe in der Schüssel

Auf meinem Foodblog findest Du noch mehr Rezept-Klassiker für Salate für jeden Anlass. Viele Klassiker wie Omas Bohnensalat, Geflügelsalat, Couscous Salat oder mehr:

Nudelsalat mit Mayo – Omas Klassiker
Der klassische Nudelsalat von Oma steht in nur 20 Minuten auf dem Tisch. Er ist beliebt...
zum Beitrag

Klassischer Schichtsalat
Schon in den 1970er der Party-Salat schlechthin. Klassischer Schichtsalat steht in 20...
zum Beitrag

Schweizer Wurstsalat mit Käse und Gürkchen
Ein würziger Wurstsalat mit Käse bringt Abwechslung in die Feierabendküche. Mein...
zum Beitrag

Noch ein paar Kartoffelsalat-Tipps

Wie lange kann Kartoffelsalat im Kühlschrank aufbewahrt werden?

Kartoffelsalat mit Brühe kannst du bis zu drei Tage geschlossen im Kühlschrank aufbewahren. Eine Stunde vor Verzehr aus dem Kühlschrank holen.

Kann man den Kartoffelsalat auch einen Tag vorher zubereiten?

Das geht sehr gut, weil er in der Brühe gut durchgezogen ist und intensiver schmeckt. Vor dem Essen mindestens eine Stunde bei Zimmertemperatur stehen lassen.

Welche Kartoffeln für Kartoffelsalat?

Unbedingt festkochende oder vorwiegend festkochende Kartoffeln verwenden. Sie sind schnittfest, saftig und haben einen kernigen Biss. Empfehlenswert sind Sorten wie Laura, Linda, Selma, Sieglinde oder Nicola.

Kartoffelsalat Rezept mit Brühe

Kartoffelsalat mit Brühe - Omas Klassiker

201 Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten

Der Kartoffelsalat mit der leichten Brühe schmeckt lecker nach Kartoffeln und kommt ganz ohne Mayonnaise aus. Er ist saftig, sämig und schlotzig.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG10 Minuten
ZUBEREITUNG35 Minuten
ZEIT GESAMT45 Minuten
PORTIONEN4 Personen

ZUTATEN

DIE MENGE IST PRIMA ALS BEILAGE. FÜR GUTE ESSER ODER EIN GRILL-BUFFET BITTE DIE DOPPELTE MENGE ZUBEREITEN.

  • 500 g Kartoffeln - festkochend oder vorwiegend festkochend
  • 100 ml Fleischbrühe, alternativ Gemüsebrühe - Brühwürfel oder selbstgemacht
  • 2 Zwiebeln - mittelgroß (können auch rote Zwiebeln sein)
  • 3 EL Pflanzenöl, neutral - z.B. Rapsöl oder Sonnenblumenöl
  • 2 EL Weißweinessig - alternativ weißer Balsamico
  • 1 EL Senf - mittelscharf
  • 1 Msp. Muskat - gerieben
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • 1 EL Petersilie, kraus oder glatt - frisch gehackt zum Servieren

ANLEITUNG

  • 500 g Kartoffeln mit Schale gut waschen, in einen Topf geben und mit kaltem Wasser bedecken. Dann zum Kochen bringen, etwas salzen und bei mittlerer Hitze mit Deckel garen. Je nach Größe dauert das ungefähr 30 bis 35 Minuten.
    Kartoffeln zubereiten für das Kartoffelsalat Rezept
  • In der Zwischenzeit die Zwiebeln fein würfeln und in einem Topf mit 1 EL Pflanzenöl (Rapsöl oder Sonnenblumenöl) glasig dünsten.
    Zwiebeln andünsten fürs Kartoffelsalat Rezept
  • Die 100 ml Fleischbrühe (alternativ Gemüsebrühe) zu den Zwiebeln in den Topf gießen und erhitzen.
    Kartoffelsalat Brühe zubereiten
  • Vom Herd nehmen und mit 2 EL Weißweinessig, 1 EL Senf, 1 Prise Salz, 1 Prise Pfeffer, 1 Prise Zucker und 1 Messerspitze geriebener Muskat, abschmecken und nach Belieben nachwürzen.
    Kartoffelsalat Dressing zubereiten
  • Die Kartoffeln abgießen, kurz ausdampfen bzw. abkühlen lassen.
    Kartoffeln fürs Kartoffelsalat Rezept
  • Jetzt pellst du die Kartoffeln und schneidest sie mit einem scharfen Messer in etwa 2-4 mm dicke und gleichmäßige Scheiben direkt in die (Servier-) Schüssel hinein. Manche lieben die Scheiben lieber etwas dünner, manche etwas kräftiger.
    Kartoffeln für den Kartoffelsalat schneiden
  • Im Anschluss die Kartoffelscheiben mit dem warmen Dressing übergießen und alles miteinander vermengen. Den Salat idealerweise 30 Minuten ziehen lassen und dabei immer mal wieder vermengen.
    Kartoffelsalat in der Schüssel vermengen
  • Zum Schluss den Kartoffelsalat noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken sowie 2 EL Pflanzenöl untermischen. Mit Petersilie garnieren und dann servieren.
    Omas klassischer Kartoffelsalat
  • Ich wünsche Dir mit meinem Rezept einen guten Appetit.

WAS MEINST DU?

Hast Du den Kartoffelsalat einmal ausprobiert? Wie findest Du das Rezept? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder deine Tipps und Erfahrungen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest

Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

5 from 201 votes (46 ratings without comment)
ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




338 Kommentare
  1. Harald 27. Dezember 2020 - 19:35

    Sehr lecker und vor allem einfach und schnell zubereitet. Kam bei uns Heiligabend zusammen mit Würstchen auf den Tisch und hat prima geschmeckt. Werden wir Silvester direkt noch mal machen und vielleicht auch etwas abwandeln. Danke für die Idee ?

    Antworten >>
    1. Emmi 27. Dezember 2020 - 22:12

      Freut mich sehr wenn mein Kartoffelsalat Rezept gut angekommen ist lieber Harald. Herzlichen Dank und viele LG

      Antworten >>
  2. Zimtschnecke 11. Dezember 2020 - 15:52

    Dachte immer, kein Kartoffelsalat der Welt kommt an den von meiner Oma heran. Dieser hat es geschafft!! Vielleicht ist es die Brise Muskatnuss die ich ganz frisch gerieben habe oder die raffinierte Würze insgesamt. Jedenfalls dickes Lob für dieses tolle Rezept. Meine Familie ist begeistert!

    Antworten >>
    1. Emmi 11. Dezember 2020 - 17:38

      Wenn alle begeistert sind und ich mit meinem Rezept sogar an Omas Kartoffelsalat rangekommen bin macht mich das glücklich ) Vielen Dank und viele LG

      Antworten >>
  3. Jurij 24. November 2020 - 3:49

    Vielen herzlichen Dank für Deinen Rezept! Schmeckt echt lecker und kann ganz einfach und schnell zubereitet werden. Ich hatte nur ein Problem, schmeckvolle Kartoffel zu finden. LG aus Moskau!

    Antworten >>
    1. Emmi 24. November 2020 - 8:40

      Vielen herzlichen Dank aus dem fernen Moskau lieber Jurij. Viele liebe Grüße zurück aus Köln

      Antworten >>
  4. Sven 7. November 2020 - 20:07

    Liebe Emmi, Es war auch mein erster Kartoffelsalat, der meinen Gästen sehr gut geschmeckt hat. Für meinen Geschmack war er relativ scharf, auf jeden Fall mit ordentlich Pep! Besten Dank für dein Rezept!

    Antworten >>
    1. Emmi 7. November 2020 - 21:46

      Vielen Dank für Dein Kompliment lieber Sven? Das freut mich sehr. Ich hoffe ich kann Dich mit meinen Rezepten noch weiterhin etwas in Deinem Kochalltag inspirieren. Viele LG

      Antworten >>
  5. Marc 2. November 2020 - 15:12

    Danke für das Rezept. Als gebürtiger Nürnberger (der jetzt allerdings in der Schweiz lebt) habe ich den Kartoffelsalat schon immer so ähnlich gemacht. Allerdings ist die Brise Zucker und die Muskatnuss aus Deinem Rezept für mich neu und hat zu einem wunderbaren Ergebnis geführt. Die Menge an Fleischbrühe, Essig, Öl sollte man der Art der Kartoffel anpassen, manche saugen da mehr auf als andere. Und wie Du richtig schreibst, muss der Kartoffelsalat unbedingt ausreichend Zeit zum durchziehen bekommen. Das entscheidet sehr über die Qualität des Ergebnisses.

    Antworten >>
    1. Emmi 2. November 2020 - 19:58

      Herzlichen Dank für Dein schönes Feedback lieber Marc. Das freut mich sehr! Viele LG

      Antworten >>
  6. oma50 12. August 2020 - 8:06

    hallo meinen kartoffelsalat mache ich schon über mehrere jahre so— kartoffeln kochen (jetzt koche ich sie ohne schale -ist einfacher),2 äpfel klein schneiden , eine halbe fleischwurst klein schneiden, 2 eier hartgekocht und klein geschnitten, einen becher fleichsalat und remouladensoße halbe bis ganze flasche ( je nach dem ) alles vermengen und mit rindsbrühe übergießen so das ein leicht flüssiger kartoffelsalat entsteht mit salz, pfeffer würzen (brühe hebe ich mir noch auf zum nachgießen )

    Antworten >>
    1. Emmi 12. August 2020 - 14:11

      Wie toll meine Liebe 🙂 Dankeschön für Deine Anregung und viele LG

      Antworten >>
  7. Katja 7. August 2020 - 21:54

    Ich muss mal wieder ein Lob loswerden!! 🙂 nachdem ich mich schon an unzähligen Kartoffelsalat-Rezepten ausprobiert habe und mich keins überzeugt hat, habe ich das Thema schon damit abgehakt, dass es an mir liegt und ich einfach keinen guten Kartoffelsalat hinbekomme…. Da aber bis jetzt all deine Rezepte, die ich ausprobiert habe, super lecker waren, gab ich dem Salat heute eine letzte Chance – und: ich kann Kartoffelsalat doch! :-)) genau so sollte er schmecken!! Auch mein Mann war begeistert! 😉 Danke Emmi für das weitere tolle Rezept!!!!

    Antworten >>
    1. Emmi 8. August 2020 - 7:02

      Vielen lieben Dank für Dein schönes Lob liebe Katja?. Es freut mich sehr, dass mein Rezept bei Euch so gut angekommen ist. Viele liebe Grüße aus Köln

      Antworten >>
      1. Liz 13. September 2020 - 14:11

        Hallo Emmi, ich kann mich nur dem Kommentar von Katja anschließen – das war mein erster selbst gemachter Kartoffelsalat, der mir geschmeckt hat!! Zwei weitere Rezepte von dir habe ich auch schon ausprobiert – sooo gut und doch einfach zuzubereiten. Ich freue mich schon auf die nächsten Rezepte!!!! Liebe Grüße aus Ulmerfeld (Österreich)

        Antworten >>
        1. Emmi 13. September 2020 - 22:10

          Herzlichen Dank für Deine liebe Rückmeldung liebe Liz?. Ganz liebe Grüße zurück aus Köln

          Antworten >>
  8. Marina 4. August 2020 - 21:55

    Liebe Emmi, wieder einmal ein tolles Rezept von dir! Ich besuche öfter deine Seite und habe schon einige Rezepte nachgekocht. Durch deine guten Erklärungen und sinnvollen Kochschritte sind bisher alle gelungen und haben wunderbar geschmeckt. Vielen Dank für die Arbeit und Mühe, die du in deinen Blog steckst! Liebe Grüße, Marina

    Antworten >>
    1. Emmi 5. August 2020 - 13:18

      Tausend Dank für Deine schönen Worte liebe Marina?. Das freut mich zu hören und ich hoffe Du wirst noch weiterhin bei mir fündig. Viele Grüße aus Köln

      Antworten >>
  9. Richard 16. Juli 2020 - 12:36

    Hallo Emmi, ich habe die Woche dein Rezept spontan ausprobiert und fand es Großartig. War auf der Suche nach Salat ohne Majo. Die Brühe hab ich aus halb und halb Rinder- und Gemüsebrühe gemacht und noch Essig-Gürkchen rein geschnitten sowie mit 3 geviertelten hartgekochen Eiern garniert. Gehört für mich einfach dazu, komme aus dem Rheinland. Vielen Dank für das leckere und einfache Rezept.

    Antworten >>
    1. Emmi 16. Juli 2020 - 13:22

      Klasse Richard 🙂 . Es freut mich sehr wenn es Euch geschmeckt hat?. Lieben Dank und viele liebe Grüße aus Köln

      Antworten >>
  10. Rudi 13. Juli 2020 - 9:58

    als BasisSalat wunderbar. Da ich’s gerne bunt habe (meine Augen essen ja immer mit), muss zu dem Gelb noch Rot, Grün und Weiß dazu: * anstatt SpeckWürfel getrocknete Tomaten * wie die NordDeutschen noch Salatgurke * und SüdDeutsche Eier Und nebenher ein Schwarzbier, Mahlzeit +Prost ..!

    Antworten >>
    1. Emmi 13. Juli 2020 - 15:20

      Deine Anregungen hören sich köstlich an lieber Rudi 🙂 Herzlichen Dank und lass es Dir schmecken!

      Antworten >>
  11. Ana Raposo Bayertz ?? ? 5. Juli 2020 - 17:23

    Habe heute ausprobiert, einfach, unkompliziert,Mega lecker. Schön dass du so leckere Rezepte mit uns teilst. Danke dafür?. Lg Ana???

    Antworten >>
    1. Emmi 5. Juli 2020 - 20:13

      Dankeschön für Dein schönes Feedback liebe Ana :). Herzliche Grüße

      Antworten >>
  12. Antonio Fuentes 1. Juli 2020 - 1:17

    Erstes Mal daß Ich den Kartoffelsalat mache. Meine Frau und Tochter sagten es war lecker. Dann musst es schon gut gewesen nämlich beide sind großartige Kochen. Bin Mexikaner und wohne seit Januar in Denver. Wir 3 waren in der Deutschen Schule in Mexiko Stadt. Bin 65 und bin verliebt mit der Deutschen Kultur. Danke für die Rezept.

    Antworten >>
    1. Emmi 1. Juli 2020 - 18:46

      Das freut mich sehr lieber Antonio ? . Herzlichen Dank und ganz viele Grüße ins ferne Denver

      Antworten >>
  13. Klara 4. Juni 2020 - 3:43

    Super einfach und wirklich lecker. Das beste Kartoffelsalatrezept, das ich seit langem ausprobiert habe. Ich habe es mir abgespeichert und werde ihn auf jeden Fall wieder kochen. Ich arbeite viel und habe wenig Zeit, aber so macht es einfach Spaß. Vielen Dank!

    Antworten >>
    1. Emmi 4. Juni 2020 - 9:25

      Wie klasse liebe Klara – das freut mich sehr! Ich hoffe Du wirst bei meinen Rezepten noch weiterhin fündig und ich kann Dich in Deinem Kochalltag noch etwas inspirieren. Viele LG

      Antworten >>
  14. Cindy 27. Mai 2020 - 16:51

    Hallo Emmi, ich möchte deinen Kartoffelsalat gern schon am Vorabend zubereiten und ihn dann am Folgetag zum Mittagessen servieren. Bleibt er denn feucht oder wird er dann fest, wenn er bis dahin im kühlen Keller kalt wird? Und soll ich das Öl trotzdem nach den 30 min hinzu geben oder lieber erst kurz vor dem essen? Ich danke dir für deine Antwort.

    Antworten >>
    1. Emmi 27. Mai 2020 - 21:34

      Liebe Cindy, vielen Dank für Deine Nachricht. Das kannst Du ohne weiteres tun, der Salat bleibt feucht, das Dressing wird nicht fest. Ich würde aber in der Tat das Öl erst kurz vor dem Servieren unterrühren. Ich wünsche Dir gutes Gelingen und hoffe, der Kartoffelsalat wird Dir schmecken. LG

      Antworten >>
  15. Lily 24. Mai 2020 - 19:23

    Klasse Rezept! Ich habe vorher noch nie Kartoffelsalat selbst gemacht (bin auch ehrlich gesagt kein besonders großer Fan davon) und wollte mich eigentlich nur mal daran versuchen, um meinem Vater eine Freude zu machen… Was soll ich sagen, ich hab dann doch die Hälfte selbst gegessen und mein Vater war auch begeistert. Super finde ich auch, dass das Rezept so einfach ist, dass ich alle Zutaten daheim hatte, obwohl es eine ziemlich spontane Aktion war 🙂

    Antworten >>
    1. Emmi 24. Mai 2020 - 21:46

      Das freut mich sehr, liebe Lily! Vielen Dank und viele LG

      Antworten >>
  16. Dirk 22. Mai 2020 - 8:48

    Hallo Emmi. Viele Grüße aus Belgien. Wir befinden uns in Phase 2 des Ausstiegs aus der Corona-Sperre und dürfen jetzt 4er-Gruppen bilden, innerhalb derer wir uns gegenseitig besuchen dürfen. Meine Gruppe besteht aus einem Engländer, einem Franzosen, einem Belgier und mir, und als deutschen Beitrag zu unserem gestrigen ersten Grillabend habe ich Laugenbrötchen gebacken und Deinen Kartoffelsalat gemacht. Für mich war es das erste Mal überhaupt, dass ich Kartoffelsalat zubereitet habe, aber ich muss sagen, dank Deinem Rezept ist er mir sehr gut gelungen, und uns allen hat Dein Kartoffelsalat super geschmeckt. Gott sei dank habe ich „vorgesorgt“ und das Rezept auf 750 g angepasst, denn 500 g hätten für uns vier nicht gereicht. Ein kleine Frage hätte ich dennoch: Die Marinade/Vinaigrette war super lecker, aber ich hätte sie mir ein kleines bisschen „flüssiger“ gewünscht. Wie kann ich die Vinaigrette ein bisschen verlängern bzw. verflüssigen, ohne dass sie an Qualität einbüßt? Einfach nur ein bisschen mehr Brühe? Vielen Dank im Voraus für Deine Antwort und weiterhin viel Spaß mit Deinem Blog

    Antworten >>
    1. Emmi 22. Mai 2020 - 16:15

      Lieber Dirk, herzlichen Dank für Deine Zeilen. Das finde ich ja grandios, dass Du mein Kartoffelsalat-Rezept für Deine europäische Grillrunde hergenommen hast, das freut mich wirklich sehr 🙂 . In der Tat, wenn Du die Vinaigrette verlängern möchtest einfach mehr Brühe nehmen. Ich wünsche Euch weiterhin viel Durchhaltevermögen und noch viele schöne kulinarische Abende in Eurer 4er-Gruppe. LG

      Antworten >>
    2. Petra 24. Mai 2020 - 21:54

      Hallo Emmi, vielen Dank für das Rezept von dem Kartoffelsalat. Es war sehr lecker! Das ist eine sehr gute und schnelle Variante. Ich hatte ihn aus gekochten Kartoffeln vom Vortag gemacht. Wir waren alle sehr begeistert.

      Antworten >>
      1. Emmi 24. Mai 2020 - 22:00

        Vielen Dank liebe Petra! Das freut mich zu hören. Viele LG

        Antworten >>
  17. Astrid 1. Mai 2020 - 17:09

    Das Super köstlich der Kartoffelsalat. Kommt jetzt zu meinen Lieblingsrezepten und wird öfter gemacht!

    Antworten >>
    1. Emmi 1. Mai 2020 - 20:53

      Das freut mich sehr, liebe Astrid! Dankeschön und viele LG

      Antworten >>
  18. Andrea 23. April 2020 - 16:08

    Tolles Rezept! Einfach, leicht, lecker! Diesen Salat gibt es diesen Sommer definitiv öfter zum Grillen.

    Antworten >>
    1. Emmi 23. April 2020 - 20:23

      Tausend Dank liebe Andrea für Dein tolles Feedback! Ganz liebe Grüße aus Köln

      Antworten >>
  19. Rudi 22. April 2020 - 20:55

    Ich habe heute dein Kartoffelsalatrezept ausprobiert. Es war mein erster Kartoffelsalat. Und er ist sehr gut gelungen. Sagt auch meine Frau.

    Antworten >>
    1. Emmi 23. April 2020 - 20:29

      Ja wie großartig, lieber Rudi! Herzlichen Dank für Deine Rückmeldung und Bewertung. Viele Grüße aus Köln

      Antworten >>
  20. Nicole 18. April 2020 - 17:48

    Sehr lecker und wunderbar würzig. Hatte TK-Gartenkräuter da und diese statt Petersilie verwendet. Selbst die pingeligen Kinder mochten ihn gern. 😉 Ich finde ihn viiieeel besser als jede Variante mit Mayo, da man die Kartoffeln hier viel besser schmeckt, wie Du gesagt hast. Danke für das tolle Rezept – wie für alle Deine tollen Rezepte!

    Antworten >>
    1. Emmi 18. April 2020 - 19:33

      Das freut mich sehr, liebe Nicole! Und wenn es den Kids geschmeckt hat umso mehr! Herzliche Grüße

      Antworten >>

85 Rezepte für das ganze Jahr
Mehr Infos zu meinem 2. Kochbuch
Emmis 2. Kochbuch
Anmelden und nichts verpassen!

Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

Anmelden