Kartoffelpüree einfach selber machen

Cremig lecker und mit wenigen natürlichen Zutaten steht mein Kartoffelpüree Rezept in 30 Minuten auf dem Tisch. Ein Kartoffelpüree selber machen ist einfach, geht viel schneller als Du denkst. Und das ganz ohne Instant-Pulver-Püree.

Kartoffelpüree einfach selber machen - www.emmikochteinfach.de

Kartoffelpüree ist für mich der Inbegriff von Seelenfutter. Das Rezept ist für mich die Erinnerung an meine Kindertage und Freude schlechthin, wenn das cremige Püree auf den Teller kommt. Dieses wohlige Gefühl beim Essen macht mich heute noch glücklich und mittlerweile auch meine Familie. Mit meinem Kartoffelpüree Rezept wird Kartoffelpüree selber machen zum Kinderspiel.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Das Püree wird auch oft Kartoffelbrei oder Kartoffelstampf genannt. Die wenigen natürlichen Zutaten wie frische Kartoffeln, Milch und Butter machen mein Kartoffelpüree Rezept zu einem gesunden und schmackhaften Vergnügen. Ein Kartoffelpüree selber machen ist kein Vergleich zur industriellen Pulvervariante aus der Tüte. Das i-Tüpfelchen ist frisch geriebene Muskatnuss zum Schluss.

Kartoffelpüree einfach selber machen - www.emmikochteinfach.de

Was zeichnet mein Kartoffelpüree Rezept aus?

Es gibt unzählige Varianten der Kartoffelpüree Zubereitung: Viele bereiten das Püree aus Pellkartoffeln zu, andere aus Salzkartoffeln. Außerdem wird bei manchen die Milch erhitzt bei manchen nicht. Einige fügen etwas Kochwasser hinzu, um der Masse extra Stärke hinzuzufügen, manche nicht. Aber vor allem variieren die Abläufe sowie die Zutaten in der Art und Menge.

Ich habe über die Jahre an meinem Püree Grundrezept immer wieder experimentiert und mein Kartoffelpüree Rezept so verfeinert, dass es im Ablauf noch praktischer geworden ist. Bei mir geht es ganz einfach: Du kochst die Kartoffeln in der Milch, dann wird es besonders lecker.

  • Mein Püree schmeckt, wie ein Kartoffelpüree schmecken muss. Cremig, fluffig und sanft nach Milch und Butter.
  • Es steht mit wenigen Arbeitsschritten in nur 30 Minuten auf dem Tisch.
  • Die wenigen Zutaten wie Milch, Butter und die notwendigen Kartoffeln bekommst Du das ganze Jahr überall in jedem Supermarkt.
  • Kartoffelpüree selber machen ist ganz einfach. Du ersparst Dir bei meinem Rezept das Abgießen des Kochwassers, denn die Kartoffeln werden ganz praktisch direkt in der Milch geköchelt und verarbeitet.
  • Den cremigen Kartoffelbrei kannst Du sowohl gut vorbereiten als auch aufwärmen, mehr dazu findest Du in den FAQs zum Rezept.

Kartoffelpüree ist eine Ideale Beilage für alle Arten von Braten mit Soße. Aber auch zu Frikadellen, Hackbraten, Kassler, Kotelett oder Fischstäbchen. Ich esse das Püree auch gerne zu meinem Köttbullar oder gefüllte Paprika Rezept. Manchmal esse ich nur einen grünen Salat zu meinem geliebten Kartoffelpü.

Kartoffelpüree einfach selber machen - www.emmikochteinfach.de

Welche Kartoffeln für Püree verwenden?

Für mein Kartoffelpüree Rezept musst Du mehlig kochende Kartoffeln verwenden. Die kennst Du schon aus meinen Zubereitungen von selbst gemachten Kartoffelknödeln oder Gnocchi.

Warum? Die mehligen Kartoffelsorten sind trockener und weicher als die festkochenden Sorten. Sie enthalten einen hohen Stärke-Anteil, der die Sorte beim Kochen leichter zerfallen und leicht zerkleinern lässt. Genau das wollen wir ja beim cremigen Kartoffelpüree 😉 .

Bei uns in Deutschland gibt es bis zu 100 verschiedene Kartoffelsorten und davon auch eine große Zahl an mehligen Sorten. Ich probiere mich immer mal gerne durch.

In meinem Kartoffel Saisonkalender findest Du noch viel mehr Infos rund um die Kartoffel: Wann die heimische Saison ist und bis wann es Lagerware aus Deiner Region gibt.

Kartoffeln
Alles über Kartoffeln – Saison, lagern, zubereiten Wann haben Kartoffeln...
zum Beitrag

Mein Tipp: Wenn ich allerdings die mehlige Sorte Gunda bekommen kann, nehme ich am liebsten diese. Sie schmeckt nicht nur lecker, sondern hat auch eine schöne Farbe für mein cremiges Püree.

Noch ein Tipp: Wenn Du die Möglichkeit hast, mal direkt beim Kartoffelbauern im Hofladen oder auf dem Wochenmarkt Kartoffeln aus Deiner Region einzukaufen, dann nutze das mal aus! Sowohl von der Ökobilanz als auch vom Geschmack kann ich Dir nichts Besseres empfehlen. So macht das Kartoffelpüree selber machen noch mehr Freude 🙂 .

Kartoffelpüree einfach selber machen - www.emmikochteinfach.de

Kartoffelpüree selber machen ganz einfach

Das ausführliche Kartoffelpüree Rezept in einer, wie bei mir üblich, Schritt-für-Schritt Anleitung mit Bildern, findest Du in meiner Rezept-Karte -> weiter unten <-.

Hier noch ein paar Tipps für die Zubereitung, und was es bei meinem Rezept zu beachten gilt, damit es Dir auch wirklich gut gelingt. Wenn Du kocherfahren bist, scrolle gerne direkt weiter zur Rezept-Karte.

Kartoffeln vorbereiten

Die mehlig kochenden (wichtig!) Kartoffeln schälst Du bei meinem Kartoffelpüree Rezept roh. Manche sind mit einem Gemüsemesser oder Schälmesser geübt. Ich bevorzuge meinem Universal-Sparschäler (Affiliate-Link), der mir beim Kartoffelschälen genauso dienlich ist wie beim Spargel schälen. So kommt auch nur das ab, was tatsächlich geschält werden soll mit der besten Kartoffel-Ausbeute 🙂 . Die geschälten Kartoffeln schneidest und bereitest du dann nach meiner Rezept-Anleitung zu.

Kartoffeln vorbereiten fürs Püree - www.emmikochteinfach.de

Kartoffeln fürs Kartoffelpüree kochen

Püree aus Kartoffeln gibt es bekanntlich in vielen Varianten. Manche kochen die Kartoffeln jetzt in Wasser und gießen das Wasser in einem Sieb ab. So habe ich ursprünglich auch mal mein Kartoffelbrei zubereitet. In meiner Experimentierküche habe ich das Rezept insofern verbessert, als dass ich diesen Schritt jetzt auslasse und die Zubereitungszeit etwas verkürzen konnte 🙂 .

Denn die gewürfelten Kartoffeln werden jetzt direkt in einem Kochtopf mit der Milch zubereitet und nach Rezept-Anleitung sanft bei niedriger Stufe geköchelt. Das ist super easy und macht das Kartoffelpüree noch cremiger.

Kartoffeln in Milch kochen fürs Püree - www.emmikochteinfach.de

Dazu gibt es folgendes zu beachten für das beste Gelingen:

  • Einen hohen Topf (ca. 3 Liter Fassungsvermögen) mit kaltem Wasser ausspülen und die Kartoffelwürfel auch unter fließendem Wasser abwaschen.
  • Die Kartoffelwürfel in die Milch geben, Salz hinzufügen und unter Aufsicht mit gelegentlichem Rühren im Kochtopf ohne Kochdeckel kurz aufkochen
  • Das war es schon mit dem Aufkochen. Dann reduzierst Du die Hitze, sonst besteht die Gefahr, dass die Milch überkocht – und das wollen wir ja nicht.
  • Wichtig: Die Hitze vom Herd auf eine niedrige Stufe (z.B. Stufe 3 von Stufe 9) reduzieren!
  • Mit geschlossenem Kochdeckel sanft weiterköcheln, beziehungsweise sieden und ab und zu umrühren. Keine Sorge, die Milch brennt nicht an.

Wann sind die Kartoffeln gar?

Halte Dich an die Kochzeit aus dem Rezept, so kannst Du am besten prüfen, ob die Kartoffeln gar sind. Je nachdem wie groß Deine Würfel geraten sind, kann es zeitlich auch ein paar Minuten rauf oder runter sein. Du nimmst ein scharfes Messer oder eine Gabel und stichst in die Kartoffel-Würfel. Wenn sie richtig weich sind, sind sie ideal fürs cremige Kartoffelpüree.

Hinweis: Die Milch sieht nach dem Kochvorgang mit den Kartoffeln manchmal mehr, manchmal weniger krisselig aus. Keine Sorge, das wird nach dem Stampfen alles weg sein und aussehen, wie ein Kartoffelpüree aussehen muss – cremig und fein!

So wird Kartoffelpüree cremig

Die in der Milch gekochten Kartoffeln können direkt im Kochtopf weiterverarbeitet werden. Danach nach Rezept-Anweisung die Butter und nach Belieben noch frisch geriebene Muskatnuss dazufügen und vermengen.

Jetzt hast Du zwei Möglichkeiten die Kartoffel-Masse cremig zu bekommen.

Kartoffelstampfer verwenden

Mit einem Kartoffelstampfer drückst Du einige Male die Masse sanft durch das Sieb des Stampfers. Es gibt Kartoffelstampfer aus Kunststoff und aus Edelstahl. Ich habe seit vielen Jahren einen Kartoffelstampfer (Affiliate-Link) aus Edelstahl, mit dem man nichts falsch machen kann.

Der Vorteil ist, dass Du so die Kartoffelbrei-Konsistenz selbst entscheiden kannst. Denn manche lieben es, wenn noch feine Kartoffelstücke im Püree sind, weil es nicht zu oft „gestampft“ wurde. Manche drücken sich sogar die Masse nur mit einer großen Gabel zurecht. Aber so hat jeder seine Vorstellung vom perfekten Kartoffelpüree. Je mehr Du stampfst, desto glatter wird Dein Püree.

Kartoffel stampfen für Püree - www.emmikochteinfach.de

Stabmixer verwenden

Manche schwören auch auf die Verwendung eines Stabmixers statt eines Kartoffelstampfers. Das ist wiederum reine Geschmackssache. Wenn Du einen Pürierstab verwendest, ist etwas Vorsicht geboten: Denn zu lange püriert, kann das Kartoffelpüree fast schon „kleistrig“ werden. Wenn Du ein glattes Püree willst, stampfe so gut wie möglich mit dem Stampfer und nimm den Pürierstab für den Schliff zum Schluss. Ich persönlich schwöre alleine auf meinen Kartoffelstampfer 😉 .

Kartoffelpüree einfach selber machen - www.emmikochteinfach.de

Noch mehr Kartoffel Rezepte

Für Kartoffel-Fans gibt es auf meinem Foodblog sogar eine eigene Kategorie Kartoffel-Rezepte voller Ideen rund um die Knolle. Denn ich liebe die Kartoffel in allen Varianten 🙂 . Ob cremig als Kartoffelpüree gekocht, knusprig aus dem Ofen als Beilage oder als Hauptspeise. Du findest jede Menge Kartoffel Ideen.

Vorne auf meiner Beliebtheitsskala rangieren mein beliebtes klassisches Kartoffelgratin, mein klassischer Kartoffelsalat ohne Mayonnaise und meine knusprigen Ofenkartoffeln.

Kartoffelgratin Rezept klassisch und einfach
Das herzhafte Kartoffel-Gericht ist eine einfache Alltags-Schlemmerei aus dem Backofen....
zum Beitrag

Kartoffelsalat mit Brühe – Omas Klassiker
Der Kartoffelsalat ist ein süddeutscher Klassiker ganz ohne Mayonnaise. Mit seinem...
zum Beitrag

Knusprige Ofenkartoffeln – einfach & schnell
Aus frischen Kartoffeln werden knusprige Ofenkartoffeln ganz einfach selbst gemacht. Ob...
zum Beitrag

In den FAQs rund um mein Kartoffelpüree selber machen findest Du weitere Tipps zu den Zutaten, der Aufbewahrung und der idealen Vorbereitung.

Fragen und Antworten rund um mein Kartoffelpüree Rezept

Kann man das Kartoffelpüree Rezept vervielfältigen?

Das ist gar kein Problem. Du solltest dann nur von vornherein einen größeren, aber dennoch hohen Topf nehmen, damit nichts überkocht und die Kartoffeln Platz haben in der Milch.

Wie lange kann man Kartoffelpüree im Kühlschrank aufbewahren?

Zwei Tage abgedeckt im Kühlschrank kannst Du das Püree gut aufbewahren.

Kann man Kartoffelpüree wieder aufwärmen?

Auch das ist möglich. Du solltest nur einen weiteren Topf nehmen, eine Bodendecke Wasser einfüllen und erhitzen und dann das Püree dazu geben. Während des langsamen und niedrigen Erhitzens solltest Du am Herd bleiben und regelmäßig umrühren.

Kann man Kartoffelpüree einfrieren?

Das geht gut, aber nur mit meinem Kartoffel Püree Rezept mit Milch. Denn wenn das Kartoffel Püree mit Wasser gekocht ist oder mit Brühe abgeschmeckt ist, bilden sich nach dem Auftauen Klumpen. Einfrieren solltest Du erst, wenn das Püree auf Zimmertemperatur abgekühlt ist. Es sollte aber nicht mehrere Stunden an einem warmen Ort stehen, das erhöht die Keimbelastung. Sowohl verschließbare Plastik- oder Glasbehälter als auch in Gefrierbeuteln eignen sich fürs Einfrieren. Wichtig ist, das Einfrierdatum zu notieren, da das Püree nach zwei Monaten gegessen werden sollte.

Wie taut man eingefrorenen Kartoffelpüree auf?

Kartoffelbrei am besten langsam auftauen im Kühlschrank. Und dann langsam erhitzen mit einer Bodendecke Wasser. Zum Schluss noch mal abschmecken.

Was ist die beste Kartoffel-Sorte für cremigen Kartoffelpüree?

Unbedingt empfehle ich Dir mehlig kochende Sorten zu verwenden, wenn Du ein cremiges Kartoffelpüree haben möchtest. Diese Sorte zerfällt beim Kochen leichter und lässt sich besser zerkleinern.

Kartoffelpüree einfach selber machen - www.emmikochteinfach.de

Kartoffelpüree einfach selber machen

59 Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten

Selbstgemacht mit wenigen natürlichen Zutaten schmeckt ein Kartoffelpüree dann doch immer am besten und ist kein Vergleich zum Instant-Pulver-Püree.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG10 Minuten
ZUBEREITUNG20 Minuten
ZEIT GESAMT30 Minuten
PORTIONEN4 Personen

ZUTATEN

  • 1 kg mehlig kochende Kartoffeln
  • 400 ml Milch
  • 80 g Butter
  • 1 TL Salz
  • 1 Msp Muskatnuss, frisch gerieben - nach Belieben

ANLEITUNG

  • Die 1 kg mehlige Kartoffeln schälst Du und schneidest sie in ca. 1,5-2 cm große Würfel. Diese wäschst Du danach in einem Sieb gut mit Wasser ab.
    Kartoffelpüree einfach selber machen - www.emmikochteinfach.de
  • Im Anschluss nimmst Du einen hohen Topf mit ca. 3 Liter Fassungsvermögen und spülst ihn mit kaltem Wasser aus! Hinein gibst Du die abgebrausten Kartoffelwürfel, sowie 400 ml Milch und 1 TL Salz.   
    Kartoffelpüree einfach selber machen - www.emmikochteinfach.de
  • Nun lässt Du die Milch und die Kartoffeln unter gelegentlichem Umrühren und unter Aufsicht aufkochen. Danach reduzierst Du die Hitze und lässt die Kartoffeln mit Deckel auf sehr niedriger Stufe (z.B. 3 von 9) für 20-25 Minuten leicht köcheln, besser sieden lassen. Während der Zeit ab und zu umrühren.
    Kartoffelpüree einfach selber machen - www.emmikochteinfach.de
  • Die Kartoffelwürfel sind gar, wenn Du mit einem scharfen Messer gut durchgleitest, wenn Du hinein stichst bzw. schneidest. Sie sollten richtig weich sein.
    HINWEIS: Die Milch hat durch die Stärke der Kartoffeln eventuell ein krisselige Optik bekommen. Das hat geschmacklich überhaupt keinen Einfluss und nach dem Stampfen ist das auch nicht mehr sichtbar!
    Kartoffelpüree einfach selber machen - www.emmikochteinfach.de
  • Nach Deiner Prüfung, ob die Kartoffelwürfel gar sind, gibst Du 80 g Butter in den Topf und ca. eine Messerspitze frisch geriebene Muskatnuss.
    Kartoffelpüree einfach selber machen - www.emmikochteinfach.de
  • Mit einem Kartoffelstampfer zerstampfst Du die Kartoffeln zu einem cremigen Kartoffelpüree. Wenn Dir die Masse etwas zu flüssig erscheint, keine Panik! Die Zutaten-Verhältnisse passen, das Kartoffelpüree zieht etwas nach und wird fester! Du kannst nach Belieben mit Salz, Muskatnuss und weiterer Butter abschmecken.
    Kartoffelpüree einfach selber machen - www.emmikochteinfach.de
  • Das Püree nach Belieben mit etwas Petersilie servieren.
    Kartoffelpüree einfach selber machen - www.emmikochteinfach.de
  • Ich wünsche Dir mit meinem Kartoffelpüree Rezept viel Freude und einen guten Appetit.

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest

Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

Reispfanne - schnell und einfach

Reispfanne mit Gemüse

5 from 59 votes (16 ratings without comment)
ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




110 Kommentare
  1. Michael 25. Dezember 2022 - 20:40

    Ich hätte da einen Tipp: Anstelle von Milch Sahne verwenden, erwärmen, dann etwas Butter und 100g geriebenen Parmesan dazugeben. sehr Lecker!!!

    Antworten >>
    1. Emmi 26. Dezember 2022 - 15:11

      Eine schöne Anregung Michael! Mächtig, aber bestimmt sehr sehr lecker! Vielen Dank💕

      Antworten >>
  2. Anne Nerge 24. Dezember 2022 - 16:23

    Ich habe heute das Rezept zum 2. Mal gekocht. Ich bin einfach begeistert weil die ganzen Inhaltsstoffe der Kartoffel erhalten bleiben und es soo lecker schmeckt. Dabei denkbar einfach zuzubereiten! Hast Du es auch schon für ganz viele Personen gekocht, ohne dass die Milch angebrannt ist? Nochmals vielen Dank! Ich werde weitere Rezepte ausprobieren. Liebe Grüße aus Lorsch/Bergstraße

    Antworten >>
    1. Emmi 25. Dezember 2022 - 8:34

      Herzlichen Dank für Dein Vertrauen in mein Rezept liebe Anne😊. Es freut mich wenn es überzeugen konnte. Ich habe es noch nicht für ganz viele Personen gekocht. Ich würde es aber im Topf mit dem größten Durchmesser zubereiten. Viele LG

      Antworten >>
  3. DirkNB 13. Dezember 2022 - 22:38

    Für die kleine Portion Kartoffelbrei mit ähnlicher Quallität brauchts nur 10 Minuten (ab der ungeschälten Kartoffel (Sortentipps s.o.): Der Schnelldurchlauf: Kartoffeln (für 1 Portion) schälen, würfeln, waschen, feucht, aber nicht nass, in ein schließendes, aber nicht dichtes Mikrowellengeschirr, 5 min. Mikrowelle volle Pulle. Da ich Stampfkartoffeln mit angebratenen Zwiebeln mag, in den 5 Minuten in einem Topf in Butter Zwiebelwürfel anbräunen, mit etwas Milch ablöschen. Gegarte Kartoffeln reingeben, stampfen, würzen, abschmecken, ggf. noch Milch und Butter dazu, fertig. 😉

    Antworten >>
    1. Emmi 14. Dezember 2022 - 18:00

      Danke für Deine Anregung wenn man nur 1 Portion machen möchte👍👍👍

      Antworten >>
  4. Christian 6. Dezember 2022 - 13:19

    Hi Emmi muss ich die Butter erst zu den Kartoffeln geben oder kann ich die auch in der Milch auflösen. Macht das einen grossen Unterschied? nicht das die Butter ungleichmäßig verteilt ist.Vielleicht blöde Frage, aber bin noch kein Profi. Danke dir und mach weiter so mit deiner tollen Seite.

    Antworten >>
    1. Emmi 10. Dezember 2022 - 12:41

      Lieber Christian, Du kannst die Butter auch ruhig zur Milch geben und darin schmelzen lassen. Das ist überhaupt kein Ding und auch keine blöde Frage 😉 ! LG

      Antworten >>
  5. Anika 29. Januar 2022 - 17:09

    Jedes Mal aufs Neue lecker – und so einfach! Schmeckt auch den Kindern 🙂 Danke dafür!

    Antworten >>
    1. Emmi 29. Januar 2022 - 19:43

      Ganz lieben Dank liebe Anika für Deine Rückmeldung 💕👍. Viele LG

      Antworten >>
  6. Betty 6. Juni 2021 - 12:52

    Habe es vorhin gemacht, sehr lecker. Habe etwas mehr Milch dazu, damit er nicht so fest ist, doch das kann ja jede*r machen wie es schmeckt. Danke für die anderen Inspirationen.

    Antworten >>
    1. Emmi 6. Juni 2021 - 13:55

      Klasse Betty – das Rezept lädt natürlich zum individuellen abwandeln nach eigenem Gusto ein. Viele LG

      Antworten >>
  7. Peggy 22. April 2021 - 14:19

    Hallo Emmi, perfektes Kartoffelpüree für uns. Alle waren begeistert!??????‍??‍?‍?

    Antworten >>
    1. Emmi 22. April 2021 - 18:28

      Wenn es allen geschmeckt hat freut mich das sehr liebe Peggy?. Merci und ganz LG

      Antworten >>
  8. Thomas 16. Januar 2021 - 9:20

    Sehr lecker. Genau so kenne ich es auch. War mir unsicher, wie ich Pü zubereite, bin hier gelandet und begeistert. Danke?

    Antworten >>
    1. Emmi 16. Januar 2021 - 10:18

      Lasst es Euch schmecken Thomas. Viele LG

      Antworten >>
  9. Tina 20. Dezember 2020 - 22:15

    Liebe Emmi, danke für das gute Rezept. Es ist mir die liebste Variante von der Vielzahl, die es so gibt. Deine Rezepte machen Lust aufs Kochen. Bitte hör nie auf 🙂 Liebe Grüße aus Wien Tina.

    Antworten >>
    1. Emmi 20. Dezember 2020 - 22:32

      Danke für Deine lieben Worte liebe Tina! Ich hoffe ich kann Dich noch weiterhin etwas inspirieren. Viele LG

      Antworten >>
  10. Ina 1. September 2020 - 0:07

    Emmi, so eine tolle Seite! Zufällig gefunden und sofort deinen Bulgursalat getestet. Super gut! Werde definitiv weitere Rezepte probieren & weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Vielen Dank für die großartige Hilfe! Beste Grüße, Ina

    Antworten >>
    1. Emmi 1. September 2020 - 20:38

      Lieben Dank Ina?. Das freut mich sehr – ich hoffe Du wirst bei mir noch weiterhin fündig. Viele LG

      Antworten >>
      1. Nuray 11. Dezember 2020 - 1:58

        Hallo Emmi, wird die Butter vorher erhitzt oder kalt zu den Kartoffel beigegeben ? Danke LG

        Antworten >>
        1. Emmi 11. Dezember 2020 - 9:46

          Liebe Nuray, Du kannst die Butter mit Zimmertemperatur oder direkt aus dem Kühlschrank verwenden 🙂 Viele LG

          Antworten >>
  11. Lena 26. August 2020 - 11:27

    Liebe Emmi, ich habe von Kuchen bis italienischen Nudelsalat schon einige Rezepte von dir getestet und bin sehr begeistert – der Kartoffelpü steht als nächstes auf der Liste.:) Hast du einen Tipp, was man noch Leckeres dazu machen kann? Mir fallen gerade nur Fischstäbchen/ Backfisch ein, etwas unkreativ 🙂

    Antworten >>
    1. Emmi 26. August 2020 - 11:36

      Liebe Lena, lieben Dank für Dein nettes Feedback. Spontan fallen mir noch meine Rinderfrikadellen von Mama, der Hackbraten im süssen Speckmantel, die Knusprige Hähnchenschnitzel ganz einfach gemacht oder meine Panierte Schnitzel aus dem Ofen ein 🙂 Viele LG

      Antworten >>
      1. Lena 31. August 2020 - 16:31

        Liebe Emmi, vielen Dank für die Tipps, klingt alles sehr lecker! Habe gerade den Kartoffelpü gemacht und bin wieder mal begeistert! Deine Rezepte gelingen echt immer auf Anhieb! Der perfekte Kartoffelbrei, hätte ihn direkt aus dem Topf aufessen können, so lecker war er 😀 Allerdings fand ich jetzt die Mengenangaben eher knapp bemessen. Habe den Brei für 2 Personen gemacht und finde, dass es eher eine als 2 Portionen sind – nächstes Mal werde ich ihn dann mit mit 750 g Kartoffeln nach Rezept machen. LG Lena

        Antworten >>
        1. Emmi 31. August 2020 - 20:33

          Erstmal freut es mich, dass es Dir geschmeckt hat liebe Lea. Eigentlich sollte es als Beilage ausreichen, aber mach doch einfach das nächste mal mehr 😉 Viele LG

          Antworten >>
  12. Schlesier 25. Juni 2020 - 15:03

    Hallo Emmi! Ganz tolle Seite! Gruß

    Antworten >>
    1. Emmi 27. Juni 2020 - 15:11

      Vielen lieben Dank!!!

      Antworten >>
  13. Franz 31. März 2020 - 18:35

    Hallo Emmi, ich habe vor 1 Woche im BR Fernsehen die Sendung “ Freizeit mit dem Schmid Max gesehen. Da hat der Sternekoch Otto Geisel 3 Rezepte vorgestellt, die man im Römertopf zubereitet. Bauernente mit Gemüsezwiebeln und Kartoffelpüree, Kalbshaxe im Römertopf, und Bratäpfel im Römertopf. Beim zubereiten vom Kartoffelpüree hat Herr Geisel die geschälten und gewürfelten Kartoffel in einen Topf gegeben, und nach ein paar Minuten das Wasser weggeschüttet und frisches Wasser in den Topf gegossen und eine halbe Stunde stehen lassen. Danach das Wasser wieder weggeschüttet und frisches Wasser in den Topf gegeben und dann die Kartoffeln gekocht. Herr Geisel sagte durch das wässern der Kartoffeln verlieren die Kartoffel viel von der Stärke und das Kartoffelpüree wird dann viel feiner, wenn nicht mehr so viel Stärke vorhanden ist. Dann im Salzwasser kochen abgießen und ausdampfen lassen. Dann heiße Milch und Butter unterrühren fertig. Was sagst du zu diesem Rezept. LG Franz

    Antworten >>
    1. Emmi 2. April 2020 - 13:45

      Lieber Franz, vielen Dank für Deine Nachricht und Deine Mühe damit. Das hört sich sehr nachvollziehbar an, was der Sternekoch vorschlägt. Aber ehrlich gesagt, ich persönlich würde in meinem hektischen Alltag diese „Gourmet-Schleife“ 😉 nicht drehen. Vielleicht probiere ich es mal aus wenn ich mehr Zeit habe. Solltest Du es mal ausprobieren und den Geschmacksunterschied herausschmecken würde ich mich über eine Nachricht sehr freuen. LG

      Antworten >>
  14. Ingrid Fischer 3. September 2019 - 22:39

    Mein Kartoffelpüree mache ich auch ganz genau so und wenn ich keine schönen gelbe Kartoffeln erwischt habe, dann füge ich noch 1-2 verklepperte Eigelb hinzu, dadurch bekommt das Püree eine schöne Farbe und gesund ist es ja allemal.

    Antworten >>
    1. Emmi 3. September 2019 - 23:20

      Vielen lieben Dank für Deine Rückmeldung und schöne Anregung, liebe Ingrid?. Das freut mich sehr! LG

      Antworten >>
    2. Connie 27. Februar 2020 - 21:38

      Liebe Emmi, ich mache mein beliebtes Kartoffelpüree fast genauso, koche aber die kleiner gewürfelten Kartoffeln in wenig Wasser (ca. eine Tasse). Da brauche ich am Ende gar nichts weggießen. Ganz klasse wird das Püree, wenn ich es am Ende noch mit den Rührstäben vom Handmixer aufschlage – wie Sahne 🙂 So hat’s meine Mama immer gemacht. Liebe Grüße Connie

      Antworten >>
      1. Emmi 27. Februar 2020 - 21:55

        Herzlichen Dank für Deine schöne Anregung, liebe Connie. Diese Tricks sind Gold wert und finden bestimmt Anklang bei den Lesern. Viele LG

        Antworten >>
  15. Janine 31. Juli 2019 - 12:02

    Hallo Emmi, Nach deinen Bananenpancakes habe ich jetzt auch dein Kartoffelpüree Rezept ausprobiert und bin wieder begeistert. Mir als Kochmuffel fiel es leicht und der kleinen Maus schmeckt es sehe gut. Vielen Dank

    Antworten >>
    1. Emmi 31. Juli 2019 - 17:34

      Wie klasse, liebe Janine?. Es freut mich immer sehr, wenn ich Dich in Deinem Kochalltag inspirieren kann. LG

      Antworten >>
  16. Gisi 22. Juli 2019 - 11:16

    Hallo Emmi, klasse Seite – habe schon einiges ausprobiert…. Hat echt lecker geschmeckt! Ich habe noch Tipps für Deinen Kartoffelbrei: Wenn man die Kartoffelstücke kleiner würfelt, sind sie schneller gar – falls es ein wenig eilt :)…. und statt den Stampfer kann man wunderbar einen einfachen Handrührer nehmen, anfangs die Kartoffeln etwas damit zerstampfen, drücken und dann auf kleiner Stufe einfach rühren und Butter und Milch zugeben….. Ganz LG

    Antworten >>
    1. Emmi 22. Juli 2019 - 23:01

      Herzlichen Dank für Deine Anregung wenn es noch schneller gehen soll, liebe Gisi?. LG

      Antworten >>
    2. Claudia 7. Januar 2021 - 18:39

      Hallo Emmi, ich würde gerne deinen Kartoffelpüree morgen ausprobieren. Kann man den dann ganz normal wieder aufwärmen?

      Antworten >>
      1. Emmi 7. Januar 2021 - 20:45

        Ja auf jeden Fall Claudia. Nur beim aufwärmen darauf achten das nichts anbrennt in der Pfanne. Viele LG

        Antworten >>
  17. Uschi 3. Juni 2019 - 16:00

    Liebe Emmi deine Rezepte sind super. Kartoffel Püree werde ich beim nächsten mal mit erwärmter Milch machen. LG

    Antworten >>
    1. Emmi 3. Juni 2019 - 21:42

      Herzlichen Dank liebe Uschi?. Das freut mich sehr! LG

      Antworten >>
  18. Carmen 6. Mai 2019 - 16:44

    Hmmm, genauso mache ich I Kartoffelnpüree auch. Mit dem klitzekleinen Zusatz von 1 Eigelb. Das machts in meinen Augen nochmal besonders.

    Antworten >>
    1. Emmi 6. Mai 2019 - 21:35

      Vielen Dank für Deine Anregung, liebe Carmen?. Das werde ich mal ausprobieren. LG

      Antworten >>
  19. Elli 4. Februar 2018 - 23:11

    Ich mache Kartoffelpüree genau so, schäume die erwärmte Milch zusätzlich noch auf. So wird das Pü noch fluffiger

    Antworten >>
    1. Emmi 5. Februar 2018 - 22:08

      Liebe Elli, klasse, das freut mich sehr. Es sind die kleinen Tricks mit großer Wirkung????. LG

      Antworten >>
  20. Steffi 4. Februar 2018 - 22:04

    Liebe Emmi, im Grunde mache ich Kartoffel-Pü auch genau so, habe aber heute dennoch ein bisschen auf dein Rezept geschielt und die Milch vorher erwaermt. Eigentlich habe ich immer einen guten Schuss kalte Milch hinzugefuegt, aber ich denke, bezueglich der Konsistenz ist besser, die Milch vorher zu erwaermen und sie dann auch nur nach und nach hinzuzugeben. Gerne werde ich noch weitere Rezepte von dir ausprobieren, ich bin ueber Instagram zufaellig auf deinen Blog aufmerksam geworden. Viele Grueße, Steffi

    Antworten >>
    1. Emmi 4. Februar 2018 - 22:30

      Liebe Steffi, das freut mich riesig, dass Du über Instagram bei mir gelandet bist. Ich hoffe Du wirst bei meinen Rezepten weiterhin fündig. LG

      Antworten >>

85 Rezepte für das ganze Jahr
Mehr Infos zu meinem 2. Kochbuch
Emmis 2. Kochbuch
Anmelden und nichts verpassen!

Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

Anmelden